1350-1374

Urkunde des Kloster Windberg
0110

Fridreich der Hornperger von Payrweg(1) vermacht der Kirche Viechtach(2) aus dem eigenen Hofteil zu Payerweg(1) ein Ewiggeld von jährlich 1 Pfund Regensburger Pfennig gegen eine Wochenmesse und einen Jahrtag und weist seine Brüder Andre und Nicla samt deren Hausfrauen und Erben zur Einhaltung der gegebenen Bestimmungen an. Genaue Angaben über den Jahrtag, besonders die Gefälle an den Pfarrer, die 2 Gesellen, den Kaplan, den Schulmeister und den Mesner.Go{e}tfrit pharrer ze Pebrach(2) insigel, derweil verweser ze Viechtach und mit meins swagers Ha{e}rtneits dez Leutzenrieder ze Vi{e}chtach.
22. März 1350

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlen. – Rückvermerke: Payrbeg, Viechta (15./16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0110/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez Montags nach dem Palmtag.


Urkunde des Kloster Windberg
0111

Andre und Nicla di Hornperger von Payerweg(1), ihre Hausfrauen und Erben verpflichten sich zur Einhaltung der 2 Geschäftbriefe ihres verstorbenen Bruders Fridreich. Mit hern Jacobs dez Cholmberger insigel und mit unsers swagers insigel Meinharts purger ze Viechtach.
15. Juni 1350

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (leicht beschädigt). – Rückvermerke: Hornperger (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0111/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Veyts tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0112

Andre der Swörtzenstainer ze Ravzzing(1) bestätigt, dass ihm das Kloster Winberg (Abt Fridreich) den Hof zu Ravzzing zu Freisassenrecht verliehen hat, und verpflichtet sich zur gewöhnlichen Gilt nach dem Urbarbuch und zur jährlichen Stift. Siegler: Ritter Peter von Ekk(2).
12. Juli 1350

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Rückvermerke: Rau{e}ssing (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0112/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Margaretn tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0113

Albrecht und sein Bruder Hanse die Nvsperiger von Nevn Nüsperch(1), ihre Hausfrauen und Erben bestätigen, dass ihr Vater Chunrad der Nvsperiger selig in die Pitanz des Klosters Winberg den Hof „an dem Rodensperig(2) in dem pach“, da Lvdweich und seine Erben von ihrem Vater Erbrecht haben, zu rechtem Eigen geschenkt hat. Siegler: Albrecht der Nv{e}speriger.
26. Dezember 1350

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Curia im Pach (15. Jh.) Regest: Reg. Boic. VIII, 230. –
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0113/charter
Language: Deutsch – Original date: an sand Stephanz tag ze Weichnachten


Urkunde des Kloster Windberg
0114

Albreht von Apstorf(1) und seine Hausfrau Elspet, Tochter Fridreichs des Mostorfers, verzichten gegen 1 Pfund Regensburger Pfennig auf die „zwen gefalzt schu{o}ch“, die ihnen das Kloster Windberg jährlich geben musste. Taidinger: Abt Peter von Ostarhouen(2).Siegler: Albreht von Pu{o}chperch(3), Ott von Reichstorff(4).
Winzer, 23. April 1351

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel I stark beschädigt, Siegel II fehlt – Rückvermerke: Albertus de Aptstorff. Regest: Reg. Boic. VIII, 213 –
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0114/charter
Language: Deutsch – Original date: Ze Wintzzer(5) des sameztages in der Osterwochen


Urkunde des Kloster Windberg
0115

Levtwein, des Slainchofaers Sohn, seine Hausfrau und seine Erben verzichten auf alle Forderungen an dem Baurecht des Hofes zu Aynprach(1), die sie dem Kloster Wimberg (Abt Fridrich) gegenüber erhoben haben. Taidinger: Chvnrad von dem Pv{o}rglein(2), Herman der Freindorfer Richter zu Mitteruels(3), Albreht der Stainhauff Probst zu Strvbing(4), Fridrich der Gru{o}baer Bürger zu Strvbing. Bürgen: Unser lieb bru{o}der und frevnt Heinrich und Engelprecht und Ru{o}ger des Slainchofers su{o}n, Vlrich der Horzchofaer, Martein von Rancheich(5), Albrecht der Praüzze, Heinrich der Pu{o}chperger mayer ze Obernsvnzing(6), Heinrich der Rormayer ze Rorbach(7).Siegler: Peter von Ekk(8) vitztum von Strvbing, Hanns von Lohaim(9) richter ze Strvbing(8), Hermann der Freindorfer richter ze Mittervels(3).
5. Februar 1352

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlen – Rückvermerke: Ein verczeichbrief von der eribrecht wegen zu Ainpra
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0115/charter
Language: Deutsch – Original date: Des sunntag nach Liechtmeß.


Urkunde des Kloster Windberg
0116

Chv{e}nrad Cziech und seine Hausfrau Anna bekennen, dass sie Rv{e}gern dem Ernoltzvelder und dessen Hausfrau Elzpeten ihr Gut zu Ernolczvelden(1) verkauft haben, während sie andererseits von diesen das Gut zu Gmu{e}nd(2) als Erbrecht erhalten haben. Taidinger: Perhtold der Stainberger, V{e}lreich der Lewbolfinger, Haw{e}ch von Mairperg(3), Stephan der Zi{e}ch.Siegler: Perhtold von Stainberch (4).
15. Juni 1352

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel leicht beschädigt – Rückvermerke: Erenczfelden (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0116/charter
Language: Deutsch – Original date: An sandt Veicz tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0117

Chu{o}nrat der Schälchel, Bürger zu Vi{e}chtach(1), (Hausfrau Katrey) und Otto der Prev zu Achpevg(2) (Hausfrau Elspet) einigen sich wegen des Lehens zu Schambach(3), das von Laewtwein dem Rainer zu Lehen geht und von ihrem Schwager selig Seyfrid von Achpeug an sie gefallen ist. 1/3 von Gilt und Stift soll Ch. d. Sch. gehören, 2/3 O.d.Pr. Taidinger: Fridreich abpt ze Winberg, Chunrat der chellner doselben, Andre der pfarregesell ze Strawbing(4) unser paider freunt, Vlreich der Steinbergaer von Steinberch(5).Siegler: Hans der Richter zu Strawbing(4), Vlreich der Steinbergaer.
24. April 1353

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlen – Rückvermerke: Schambach (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0117/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Jo{e}rgen tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0118

Albreht der Stainhauff, Propst und Spitalspfleger zu Strawbing(1), und Chvnrat der Haselbekch, Bürger und Spitalpfleger zu Strawbing, beurkunden, dass Peter der Chramaer und seine Hausfrau Solmey von ihrem Garten, da Heinrich der Halbpmaier aufsitzt, dem Spital eine jährliche Gilt von 35 Regensburger Pfennig vermacht haben. Angaben über die Verpflichtungen des Spitalkellners. Siegler: Spital.
15. Juni 1353

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt. – Rückvermerke: Peter Kramer, Straubing (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0118/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Veyts tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0119

Nyklas der Entzensgruber und seine Hausfrau verkaufen ihren Hof zu Entzensgru{e}b(1) Albrecht dem Nusperger von Neunnusperch(2) und dessen Bruder Hans um 14 Pfund Regensburger Pfennig. Siegler: Albrecht der Satelpogar von Gutmaning(3).
20. Dezember 1353

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel stark beschädigt – Rückvermerke: Ehczesgrub, Nicolaus Enczesgrvber, Albertus Nusperger (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0119/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez freitagz vor dem weinachttag.


Urkunde des Kloster Windberg
0120

Margret die Sweinpergerin, Witwe Pra{e}ntleins des Sweinperger und Tochter Hansen des Gemv{e}nder, entledigt sich auf Rat des Peter von Ekk(1), Vicztum zu Strawbing(2), dem Kloster Winberg (Abt Fridreich) gegenüber aller der Ansprüche, die sie wegen des Freisassenrechtes auf dem Hof zu Sweinperg(3) und gegen Alpharden dem Sweinperger erhoben hat. Rechte auf diesen Hof soll weder sie, ihr Vater, ihre Verwandten noch ein zukünftiger Ehewirt und Kinder aus dieser Ehe haben, ausgenommen ihre Tochter Kathrey, die sie bei Alphard dem Sweinperger hat. Schiedsleute: Peter von Ekk(1) vicztum ze Straubing, Vlrich der Stainberger von Stainberch(4), Herman der Freindorffer richter ze Mittervels(5), Ortlieb der Hornperger, richter ze Viechtach
17. Januar 1354

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlen. – Rückvermerke: Margret Sweinpergerin (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0120/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Antonii tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0121

Das Kloster Winberg (Abt Fridreich) verpflichtet sich für die von dem verstorbenen Rudolf von Freymansperg(1) und seiner etliche Jahre früher verstorbenen Hausfrau Katrein geschenkten 60 Pfund Regensburger Pfennig zur Abhaltung einer täglichen Messe in der Kapelle zu allen Engeln und je einen Jahrtag (Lichtmessabend und Montag nach Laetare). Zeugen: Ha{e}rtweig von Degenberg(2), hofmaister in Pairn, Sweykker und Heinrich di Tusschel von Seldenaw(3), Wolfhart der Sazzenhoff, Albrecht der Puechperger von Winzer(4), Ewerbein von Degenberg(2) und ander erber leut.
15. März 1355

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (I fehlt, II leicht beschädigt)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0121/charter
Language: Deutsch – Original date: Ze mittervasten an dem suntag Letare.


Urkunde des Kloster Windberg
0122

Di{e}mu{o}t die O{e}ttinn, Müllnerin „auz der Gru{e}n(1)“, ihr Aiden Heinreich und dessen Hausfrau Di{e}mu{o}t (ihre Tochter) bestätigen, dass sie dem Kloster Winberg (Abt Fridreich) ihr Kaufrecht und Erbrecht auf der Mühle „in der Gru{e}n“ verkauft haben. Taidinger; Herman der Freindorfer richter ze Mitteruelz(2), Chv{o}nrat der Viechtensteiner, Chu{o}nrat der Hirrant, Andre der Ru{e}d und ander. Siegler: Hermann der Freindorfer (Richter zu Mitteruelz).
17. August 1355

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament (beschädigt) – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Diemüt Ottin, Grünmüll (15. Jh.) Grienmüll (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0122/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez nachstem montags nach unser Fravn tag assumpcionis.


Urkunde des Kloster Windberg
0123

Das Kloster Aspach(1) (Abt Jacob) bekennt, dass die Irrung zwischen ihm und dem Kloster Windberg (Abt Fridreich), die wegen des Tores, der Einfahrt und des Flecken zwischen ihrem Hof und dessen Haus in der Stadt Chrems(2) „pey der eysnemen tu{e}r“ entstanden war, von Abt Peter zu Osterhofen(3) verglichen wurde. Windberg behält Tor, Fahrt und Flecken mit der Verpflichtung, ohne die Zustimmung von Aspach kein Zimmer darauf zu bauen und Aspach jährlich 30 Wiener Pfennig zu reichen.
28. September 1355

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament (beschädigt) – Seal description: 2 Siegel fehlen. – Rückvermerke: Kremß, Aspach (15. Jh.) Regest: Reg. Boic. VIII, 330 –
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0123/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Michels abent.


Urkunde des Kloster Windberg
0124

Das Kloster Winberg (Abt Thomas) bekennt, dass Herman der Freyndorfer, Richter zu Mitteruels(1), in die Pitanz des Klosters 10 Pfund Regensburger Pfennig zur Bestellung einer Gilt gestiftet hat, womit für seine verstorbene Hausfrau Margaret am Altar St. Marie Magdalene eine Wochenmesse und ein Jahrtag gehalten werden soll. Bis zur Anlegung des Geldes soll der Pitanzer für 1 Pfund Pfennig den Hof des Klosters in Engelprechtsperig(2) inne haben.
29. September 1357

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (I stark beschädigt, II fehlt) – Rückvermerke: Engelprechtsperg (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0124/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Mychelstag.


Urkunde des Kloster Windberg
0131

Hainrich Feurel von Ried(1) macht vor Hainrich von Straubing(2), Pfarrer und Guster, im Beisein von Wolfram dem Stadär und des Abtes Diener Reindel folgendes Testament: Auf Anraten seines Beichtigers bestimmt er 3 ß und 3 Pfund zur Wiedergutmachung, was er unbillig besitzt, und zwar näher bestimmte Beträge daraus für einen Bauern zu Chogel(3), einer Frau namens Po{e}zlin, der Tochter Marlin des Pechän, Annen der Swicztauen, der Tochter Katrein seiner Hausfrau, dem Mair von Regelperig(4), der Lainpu{e}chlärin von Lainpu{e}chel(5), der Huetärin, Hainrich dem Schenchen, Hainrich dem Schueztär von Awe(6) und Heuglein von Stainwerch(7), worüber insgesamt der Guster Hainrich Richter und Gewährsmann sein soll. Sodann gibt er noch hinzu 3 Pfund Pfennig, die ihm sein „swecher“ schuldet, dazu 6 ß zu Hofdorf(8) (Bürgen dafür Ru{e}ger und dessen Sohn Peter) sowie 5 ß von Ru{e}dlin der Peckin zu Stainbergch(7). Den Testamentsvollstrecker sollen im Bedarfsfalle seine Herren Albrecht von Eck(9), Perichtod von Stainbergch(7) und Hirman der Freydorfär unterstützen. Legate aus Kleidung, Rüstung und Besitz sind sodann bestimmt für die Tochter, die Dirn Marlein und den Sohn Andre des Wittärz. Reichnisse gehen an die Pfarrer von Windeberg und Hunderdorf(10) mit der Auflage, seiner alle Sonntage zu gedenken, weiterhin an das Spital zu Straubing(2). Das Kloster Winberg (Abt Thomas) bedenkt er mit dem Gut zu Ro{e}renawe(11) mit der Verpflichtung für einen Jahrtag für sich und seine Hausfrau an seinem Todestag sowie für eine Wochenmesse. Seinem Kind vermacht er das Gut zu Radeinzperig(12), wofür er seinem Herrn Perichtod den Steinwergär zum Pfleger bestellt; sollte dieses nicht mehr leben, dann sollen es der Abt Thomas und Perichtolt Stainbergär so anlegen, dass es seiner und seiner Vorfahren Seele zum Trost gereiche. Siegler: Perichtod Stainwergär.
1357

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: ….feodi de Rerenaw(11)…de Radmansperg(12) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0131/charter
Language: Deutsch


Urkunde des Kloster Windberg
0125

Heinreich der Fevrin schenkt auf die Bitte seiner verstorbenen Hausfrau Anna hin für sich und seine Tochter Maerlein sein Gut zu Ried(1), das er durch seine verstorbene Hausfrau Elspet erworben hat und worüber Perchtolt der Stainbergaer und dessen Bruder Lehensherrn sind, dem Kloster Winberg. Siegler: Perchtolt der Stainberger.
21. Oktober 1358

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Heinrich Fuerl, Ried (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0125/charter
Language: Deutsch – Original date: Undecim milium virginum.


Urkunde des Kloster Windberg
0126

Meinhart und Ha{e}rtweig, die Söhne des verstorbenen Engelschalch von Sa{e}lching(1), verpflichten sich für ihre Schwestern Margret und Ceciligen zur Einhaltung des Vergleichs, der mit dem Kloster Wymberg (Abt Thomas) wegen des diesem gehörigen Hof zu Sa{e}lching geschlossen und von ihnen beiden mit Albrecht dem Zandes, Schultheiss zu Regenspurch(2), besiegelt wurde. Zeugen: La{e}utwein auf Tu{o}naw, Hainreich der Pavmburger, Paul der Ingolsteter, Perchtolt der jung Ingoltsteter dez Pavmburger aydem, Chu{o}nrat der Hae}derer, Bürger zu Regenspurch, und andere.
11. November 1358

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel fehlen. – Rückvermerke: Salching (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0126/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Marteins tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0127

Vlrich der Ha{e}rpfer und seine Brüder Hans und Eglof die Ha{e}rpfer verglichen sich mit dem Kloster Winberg (Abt Thoman) wegen der Ansprüche auf die Güter zu Po{e}ning(1) im Gericht Tekkendorf(2). Sie erhalten Baumannsrecht auf den Gütern, wie es ihr Vater hatte, und geben die 3 nächsten Jahre davon nur 1 Sch. Weizen und 1 Sch. Gerste, später aber die Reichnisse nach dem Urbarbuch. Taidinger: Hilprant von Ramsperch(3), Eb von Cholnpach(4), Fridrich der Guttinger, Perchtolt der Stainberger, Peter der Chastner, Rueder von Scho{e}nhering(5), Bürger zu Landaw{e}(6) und andere.Siegler: Eglof und Ebe von Cholnpach(4).
21. Dezember 1358

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (I leicht beschädigt, II fehlt) – Rückvermerke: Vlrich, Johann und Egloff die Härpfer, Pöning (15. Jh.) Regest: Reg. Boic. VIII, 405 –
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0127/charter
Language: Deutsch – Original date: an sand Thomas tag


Urkunde des Kloster Windberg
0128

Heinreich der Edlinch von Geltolfing(1) verzichtet dem Kloster Winberg (Abt Thomas) gegenüber nach dessen und des Herman des Freyndorfer Auffordern auf alle Ansprüche an der Überfahrt (vrfar) zu Hermanstorf(2).Siegler: Albrecht der Hoftarfer.
11. Januar 1359

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – beschädigt – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: Hermanstorff, H. Edling
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0128/charter
Language: Deutsch – Original date: Nach dem Prehentag.


Urkunde des Kloster Windberg
0129

Chvnrat Schaelchel zu Vi{e}chtach(1) (Hausfrau Katrey, Sohn Hans) verkauft sein Dritteil aus der Hube zu Schambach(2) „auf dem Hard“ gelegen, seiner Schwester Elspet, der Tochter des Seyfrid von Achpevrg(3), mit dem Vorbehalt des Vorkaufrechtes. Taidinger: Thomas Abt zu Winnberg, Chunrat der chelnär, Andre der Rv{e}d, Reinel, Wolfram der Gstadär, Heinrice, Jacob von Achperg(3), ander diener dez gotzhauzz ze Winnberg.Siegler: Perchtolt der Steinberger von Steinberch(3).
25. Januar 1361

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – beschädigt – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Schambach auf dem Hard, Conrad Schälchel, Viechtach, Elizabeth in Achpevrg (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0129/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Paulz tag, alz er bechert ward.


Urkunde des Kloster Windberg
0130

Nyclas der jung Vogl und Engelschalch, beide Bürger zu Passaw(1), verkaufen mit Wissen ihrer Ehefrauen den Zehnt in der Pfarrei Straschi{e}rchen(2), der von dem Landgrafen von Leutenwerg(3) zu Lehen geht, um 70 Pfund Regensburger Pfennig dem Perchtolt dem Stainwergär und dessen Hausfrau. Taidinger: Eglolf von Chölnpach(4), Chvnratder Snäudinger, Walther der Chlaindienst, Seywot der Regner und Andre Ernolt und Steffel Hagen, purger ze Tegkendorf(5), und ander erber läut. Siegler: Walther Chlaindienst, Richter zu Tegkendorf(5).
17. Juli 1361

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt. – Rückvermerke: Straßkirchen, Nicolaus Vogel et Engelschalk cives in Patauia, Perchtold Stainberger (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0130/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Allexii tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0152

Das Kloster Windwerg (Abt Chunrat) verkauft dem Priester Andre, Kaplan im Spital zu Strawbingen(1), auf dem Mairhof (Beständer: Gru{e}bär) für 12 Pfund Regensburger Pfennig ein Ewiggeld von 1 Pfund. Das Ewiggeld soll gegen einen Jahrtag in die Pitanz des Klosters fallen. Bei Nichteinhaltung der Bestimmungen muss das Kloster die 12 Pfund an das Spital in Strawbingen geben.
1361

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlen – Rückvermerke: Mairhof (15. Jh.)
ins. – Beiliegend Kopie mit Beschreibung der Datierung (18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0152/charter
Language: Deutsch


Urkunde des Kloster Windberg
0132

Rv{e}ger der Erdentsueldär (Hausfrau Elspet) verzichtet dem Kloster Winnberg gegenüber auf Anleit und alle Ansprüche auf das Freisassenrecht des Hofes zu V{e}nterholczen(1).
24. April 1362

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Vnterholczen (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0132/charter
Language: Deutsch – Original date: In festo sancti Georgi.


Urkunde des Kloster Windberg
0133

Das Kloster Winnberg (Abt Chv{o}nrat) bestätigt, dass es dem Fridreich dem Hornperiger von Po{e}mesried(1) auf der Selde bei dem Mv{e}nchhof(2) „auf sand Engelmars wald“, die ehedem der Lindenzopf inne hatte, ein halb Pfund rechter Herrengilt gegeben habe. Der Pitanzer soll das Geld einnehmen und dafür dem Hornperiger einen Jahrtag halten.
25. Juli 1362

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (I fehlt, II beschädigt) – Rückvermerke: Lindenzappff (15. Jh.), Münchhof (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0133/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Jacobi tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0134

Albrecht und V{o}lreich der Flekh, ihre Schwester Kathrein von Weydorf(1), Härtweig von Radmansperg(2) und seine Enkelin (enenchel) Ku{o}ngunt, des Flekchs Tochter, entsagen dem Kloster Winnberg (Abt Chu{o}nrad) gegenüber allen Ansprüchen auf das Erbrecht des Gutes zu Ow{e}d(3), das ihr Vater und Ahne (en) der Fleckch von dem Freyndorfer gekauft hat, und all der Habe, die ihr Bruder und Vater auf dem Gut gelassen hat.Siegler: Perchtolt der Staynberger, Hyltprant der Ramsperger, Hans von Lohaym(4), Richter zu Mittervels(5)
11. März 1364

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel I und III fehlt. – Rückvermerke: Albert und Vlrich der Fleckh, Öd. (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0134/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez nachsten eritagz vor dem palmtag.


Urkunde des Kloster Windberg
0135

Peter der Awchnappe, Bürger zu Strawbing(1), und seine Hausfrau gestatten Otten dem Chru{e}glein, Bürger zu Strawbing, und dessen Hausfrau den Bau einer Mauer zwischen ihren beiden Höfen und zwar von ihrem Hauseck bis zu deren Stallung. Siegler: Lyenhart der Gotschalch, Kastner und „Symer“ der Stadt zu Strawbing.
[Straubing], 6. Juni 1364

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel leicht beschädigt.
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0135/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez nächsten phfincztags nach sand Erasm tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0136

Das Kloster Winnberg (Abt Chvnrat) bestätigt, dass Peter der Chramär, Bürger zu Stravbing(1), sein eigenes Gut zu Hornstorf(2) gegen einen Jahrtag „auf sand Lantprechtz tag“ in die Pitanz des Klosters geschenkt hat. Bei Nichteinhaltung der Bestimmungen soll das Gut an das Spital zu Strawbing(1) fallen.
2. Februar 1365

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel I fehlt, II beschädigt – Rückvermerke: Hornstorff (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0136/charter
Language: Deutsch – Original date: Ze liechtmess


Urkunde des Kloster Windberg
0137

Karel, ehedem zu Pu{o}rring(1) gesessen, und seine Hausfrau Margret entsagen dem Kloster Winberg gegenüber allen Ansprüchen auf das Freisassenrecht an dem Hof zu Pu{o}rring. Siegler: Ritter Perchtolt der Stainberger von Stainberch(2).
29. September 1366

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament (beschädigt) – Seal description: Siegel fehlt. – Rückvermerke: Pürring (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0137/charter
Language: Deutsch – Original date: An san Michelzz tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0138

Hainreich, der Petrim, Sohn von von Hermanstorf(1), bestätigt für sich und seine Hausfrau, dass ihm das Kloster Winberg (Abt Chu{e}nrat) das Hayholtz mit den Aychreisern zu Aynprach(1) vom nächsten Liechtmess an auf 10 Jahre laut Handfeste verliehen hat. Siegler: Albrecht der Hofdorfär.
11. November 1366

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel leicht beschädigt. – Rückvermerke: Hayholcz zu Ainpra mit sambt den Aichreisern (15. Jh.). Ainbrach (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0138/charter
Language: Deutsch – Original date: Ze sand Marteyns tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0139

Ju{e}rg der Chuffär, einst zu Wolfezzen(1) gesessen, entsagt mit seiner Hausfrau dem Kloster Winberg gegenüber allen Ansprüchen auf das Freisassenrecht an dem Gut zu Wolfezzen.Siegler: Ritter Perchtolt der Staynbergar.
21. Dezember 1366

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Wolffessen (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0139/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Thomas tag vor weinachten.


Urkunde des Kloster Windberg
0140

Pranthoch der Staynpu{e}hel, sein Sohn Präntel und ihre Hausfrauen versetzen Ru{e}ger dem Erntzueldär und seiner Hausfrau Elspet für 12 Pfund Regensburger Pfennig auf ein Jahr ihren Hof „datz dem Ho{e}f“ bei Haybach(1) und ihr Klosterlehen zu Schemerstorf(2). Zeugen: Thoman der alt herr von Wynberg, Karel der Grof, Dyedreich der Hell, Fridreich der Cho{e}d, alle Priester und Chorherrn zu Wynberg. Mitsiegler: Andres der Gotzenzdorffär, Pfleger zu Mittervelz(3).
2. Februar 1367

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (stark beschädigt) – Rückvermerke: Dacz dem Hof bei Haibach, Schemerstorff (15. Jh.) Hoff bei Haybach, Schemerstorf (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0140/charter
Language: Deutsch – Original date: An dem Lyechtmezztag.


Urkunde des Kloster Windberg
0141

Jacob der Ernczveldär, seine Hausfrau Katrey und ihre Erben verkaufen ihren frei eigenen Hof zu Mu{e}kkental(1) um 31 1/2 Pfund Regensburger Pfennig dem Kloster Wynberg. Den Kaufpreis hat Hans der Hetzzingär, „gehorsamer ze Wynberg“, von seinem väterlichen Erbe bezahlt. Zeugen und Taidinger: Chu{e}nrat abpt ze Winberg, Thoman der alt herr daselben, Steffan der Symon, Jacob von Achpeu{e}g(2), Vlreich der Pu{e}thel. Mitsiegler: Ritter Perchtolt der Staynberga{e}r von Staynberch(3); Go{e}zwein der Swo{e}rzahär, Richter zu Mittervelz(4); Ru{e}ger der Frainspergär.
2. Februar 1367

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 4 Siegel (leicht beschädigt)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0141/charter
Language: Deutsch – Original date: An dem Lyechtmezztag.


Urkunde des Kloster Windberg
0142

Taman der Nüsperger zu Blössezsperg(1), seine Hausfrau und Erben verkaufen ihrem Vetter Nyclas dem Nusperger zu Challmberch(2) und seiner Hausfrau ihre 2 Pfund Regensburger Pfennig jährliche Gilt auf dem Hof und Sitz zu Nesselpäch(3). Taidinger: Die Vettern des Ausstellers Chunrat und Eberhart die Nüsperger zu Challmberch(2) und Ffrydreich der Püchlar daselb. Mitsiegler: Steffan der Degenberger zu Alltennüsperch(4), Hanns der Challmberger zu Villtzzing(5) (Schwager des Ausstellers)
24. April 1367

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 3 Siegel (III leicht beschädigt)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0142/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez sametztag vor dem weyssen sünttag.


Urkunde des Kloster Windberg
0143

Dyetraich der Nuspergär, Bürger zu Vyechtach(1), bestätigt, zugleich im Namen seiner Hausfrau, dass er die Lehenschaft auf dem Gut zu Radmansperg(2), die sein Vetter Ott vor ihm dem Kloster Wynberg verkauft hat, um 12 ß Regensburger Pfennig dem Kloster Wynberg (Abt Chv{e}nrat) verkauft hat. Salman: Andre der Ru{e}d. Zeugen und Taidinger: Her Albrecht der Nusperger ze Chalmberch(3), Her Steffan der Altman ze Nusperch(4); Go{e}twein der Swortzzänar ze den selben zeiten richtär ze Mitteruellz(5), Andre der Ru{e}d, Peter der Vrsenpech und ander.Siegler: Albrecht der Nuspergär.
27. Juni 1367

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0143/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez nägsten suntagz vor sand Peterz tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0144

Philipp von Mv{e}nihofen(1) und Hartmann von Nydernfu{e}rlbach(2) bestätigen für sich, ihre Hausfrauen und Erben, dass sie vom Kloster Wynberg (Abt Chu{e}nrat) 6 Tagwerk Wiesen in der Tachnaw{e} zu Erbrecht erhalten haben, wofür sie 1 Pfund jährlichen Zins in die Kusterei reichen sollen. Siegler: Ritter Chu{e}nrat der Snävdigär.
31. Oktober 1367

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Mit Siegel-Resten – Rückvermerke: Tachenau (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0144/charter
Language: Deutsch – Original date: An aller heligen abent.


Urkunde des Kloster Windberg
0145

Albrecht der Stainnhavff, Propst und Spitalpfleger, und Tyrolff, Bürger und Spitalpfleger zu Stravbing(1), bestätigen, dass sie mit Rat des Rates der Stadt Stravbing Hansen dem Hornstorffer und seiner Hausfrau samt ihren Erben und Nachkommen das Spitalhaus hinter den Fleischtischen, das früher dem Saulberger gehörte, gegen einen jährlichen Zins von 1 Pfund Regensburger Pfennig verliehen haben. Siegler: Spital und Stadt Strawbing.
24. April 1368

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (I leicht beschädigt)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0145/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Jörigen tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0146

Ru{e}ger der Framspergär verkauf Perchtold dem Probst zu Aw{e}(1) und dessen Hausfrau die freieigene Wiese, die das Hofstatel heisst und in dem Peu{e}ttenpach gelegen ist, um 1 Pfund Regensburger Pfennig.
3. Mai 1368

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt. – Rückvermerke: Im Päwtpach nomine Hofstätel (15. Jh.) Hoffstatl in Prutbach (18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0146/charter
Language: Deutsch – Original date: An dez heyligen chräutz tag nach ostern.


Urkunde des Kloster Windberg
0147

Agnes, Hausfrau des verstorbenen Eberhart des Velbergär zu Velberch(1), bestätigt, dass ihr das Kloster Wynberg (Abt Chu{e}nrad) das Freisassenrecht auf dem Gut zu der Tann(2) bei der Chu{e}nithbach, das mit dem Tod ihres Ehewirtes abgestorben ist, für ihre Lebzeiten verliehen hat.Siegler: Andre der Gotzzenstorffär, Richter und Pfleger zu Mitteruelsz(3).
8. Januar 1369

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament (beschädigt) – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Auf der Chünsach genant Tanne (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0147/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Erhartz tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0148

Ru{e}ger Schustär, ehedem auf einem Hof des Klosters Wynberg zu Achpeu{e}g(1) gesessen, bestätigt für sich, seine Hausfrau und Erben, dass er mit Zustimmung seines Bruders Haintzlein diese Hofstatt zu Achpeu{e}g Haintzlein dem alten Leu{e}tär zu Wynberg, dessen Hausfrau und etwaigen Nachkommen mit der Voraussetzung verkauft habe, dass diese dieselben Rechte haben sollen, wie er selber und sein Bruder sie hatten. Siegler: Ritter Perchtolt der Staynbergär.
13. Januar 1369

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel leicht beschädigt – Rückvermerke: Achpeug (15. Jh.). Appoig (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0148/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez suntags nach dem brehen tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0149

Weindel von dem Santhof(1), Bürger zu Blädling(2), seine Brüder Andre, Steffan und Vlreich und ihre Hausfrauen bestätigen den Verkauf ihres eigenen Gutes zu Weinzer(3) an Perchtolden den Probst zu Aw{e} und dessen Hausfrau. Kaufpreis: 30 Pfund Regensburger Pfennig. Teidinger: Hans der Raynar von Rayn(5), Hans der Stainbergär von Stainberch(6) und andere. Siegler: Ritter Perchtolt der Staybergär zu Staynberch(6).
25. Januar 1369

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – beschädigt – Seal description: Mit Siegel – Rückvermerke: Weinczer (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0149/charter
Language: Deutsch – Original date: An sant Pauls tag.


Urkunde des Kloster Windberg
0150

Gerichtsbrief des Hans des Satelboger von Liechtenekk(1), Richter zu Strawbing(2), über die von Ekkolf dem Zachreis zu Mancherchouen(3) vor offener Schranne zu Strawbing mit Vorsprechen vorgebrachte Klage gegen seinen Schwager Rupprecht den Dornstainer wegen des seiner Hausfrau Chunigund der Dornstainerinn nicht ganz bezahlten Heiratgutes von 40 Pfund Regensburger Pfennig, von dem sie nur einen Wert von 16 Pfund auf einem kleinen Gütel erhalten hat. Durch Gerichtsspruch wird für die übrigen 24 Pfund ein Vollpfand auf dem halben Hof zu Hürntal(4) im Gericht Strawbing (Beständer: Vlreich der Prunnmayer) erteilt. Bei dem Rechten sind gewesen: Albrecht der Stainhauf (Propst zu Strawbing), Albrecht der Haydoluinger, Vlreich der Golschalch, Perchtold der Chürsner, der Tyrolf, Ott der Strygel und andere.
16. März 1369

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament (stark beschädigt) – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Hunertal (15. Jh.), Hienthall (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0150/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez freytags nach mittervasten.


Urkunde des Kloster Windberg
0151

Martein, Sohn des verstorbenen Lyenhart auf Tünaw(1), Propst zu Regensburg, bestätigt den Verkauf von 3 Weingärten zu Tegernhaym(2) und der Badstube vor den Fleischtischen zu Regensburg durch seinen Vater und seinen Bruder Propst Vlreich samt deren Hausfrau an seinen Oheim Dyepolt den Vesla{e}r und dessen Hausfrau, Bürger zu Regensburg.
26. März 1369

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Mit Siegel-Rest
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0151/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez nochsten montags nach dem palmtag in der vasten.


Urkunde des Kloster Windberg
0153

Chu{e}ntzel der Waytzein bestätigt seinem Schwager Albrecht dem Sa{e}nderlein den Verkauf seines Rechtes zu Hu{e}nderdorff(1), das sein verstorbener Vater vom Kloster Winberg hatte. Siegler: Hans von Steinberch(2).
3. Februar 1370

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt.
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0153/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez nachsten su{e}ntagz nach unser frawen tag ze lyechtmezz


Urkunde des Kloster Windberg
0154

V{e}lreich der Sneydaer zu Obernmu{e}tnach(1) und seine Hausfrau einigen sich mit dem Kloster Wynberg (Abt Hans) wegen einer Forderung von 63 Pfund Regensburger Pfennig und 1 1/2 Schaff Gerste, die ihnen sein verstorbener Vetter Peter von Zeydlorn(2) auf dem Sterbebette vermacht hat, gegen den vom Kloster bezahlten Betrag von 12 Pfund Regensburger Pfennig. Teidinger: Perchtolt und Hans die Stainberger, Fridreich der Mu{e}tnachaer, Andre der Cilu{e}d.Siegler: Fridreich der Gu{e}ttinger (Richter zu Werd(3)), Fridreich der Mu{e}tnachaer.
2. Mai 1371

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel I fehlt, Siegel II beschädigt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0154/charter
Language: Deutsch – Original date: An dez heyligen chrau{e}tz abent allz ez fu{e}nden ward.


Urkunde des Kloster Windberg
0155

Stephan der O{e}lburgaer bestätigt im Namen der ganzen Verwandtschaft (Hausfrau, Geschwister, Vettern) dem Kloster Wynberg die Aufgabe des Freisassenrechtes auf dem Hof zu Haenerstorff(1). Siegler: Weychman (Hofmeister des Landgrafen), Ritter Vlreich der Ekkar.
9. Oktober 1371

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel I beschädigt, Siegel II fehlt – Rückvermerke: Härnstorff (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0155/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez nagsten tagz nach sand Dyonisustag.


Urkunde des Kloster Windberg
0156

Fridrich der Mayer von Fu{e}rlbach(1) verzichtet in einem Schiedsgericht vor Hans dem Satelpoger von Liechteneck(2), Richter zu Strawbing, für sich, seine Hausfrau und Erben auf alle Ansprüche gegenüber dem Kloster Wynberg, besonders wegen des Hofes zu Fu{e}rlbach(1). Teidinger: Law{e}twein der Reiner, Hans der Satelpoger, Vlrich der Gotschalch. Siegler: Law{e}twein der Reiner, Hans der Satelpoger.
16. September 1372

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel I fehlt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0156/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez pfincztag vor Mathey apostoli


Urkunde des Kloster Windberg
0157

Weygel und Fridel, die Söhne des verstorbenen Strawbinger Bürgers Hansen des Hornstorffer, beurkunden für sich und ihre Hausfrauen den Verkauf ihres Hauses zu Strawbing(1) bei dem Spital in der Stadt an ihren Stiefvater Ortolf dem Johan von Phfater(2), Bürger in Strawbing, und dessen Hausfrau Agnes (ihrer Mutter) mit allen den Rechten, die ihr Vater daran hatte, unbeschadet der Gült an das genannte Spital. Teidinger: Die Strawbinger Bürger Hans der Waldner und Heinrich der Fries. Siegler: Lyenhart der Gotschalk („Symon“ und Kastner zu Strawbing) und Jordan der V{e}tz (Bürger zu Strawbing).
27. Januar 1373

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel I beschädigt, Siegel II fehlt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0157/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez nächsten phfincztags nach sand Pauls tag alz er bechert ward.


Urkunde des Kloster Windberg
0159

Ewerhart der Zyech und seine Söhne Andre und Peter verkaufen dem Kloster Wynberig (Abt Hans) ihr Gut zu Mitterpu{e}hel(1) um 8 Pfund Regensburger Pfennig. Angaben über Gewerschaftsfrist. Teidinger: Peter der Ernotzueldär, Perchtolt der Probst von Awe(2), Hilprant von dem Santhof(3).Siegler: Ritter Hans der Gewolf zu dem Tegenberig(4).
25. Mai 1373

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0159/charter
Language: Deutsch – Original date: An dem heyligen äuffirt abent.


Urkunde des Kloster Windberg
0160

Hans, des Häugleins Sohn von Mosdarff(1), seine Hausfrau Anna und ihre Kinder Margret und Elspet verkaufen ihrem Vetter und Schwager Peslein dem Vischer zu Hornstorff(2) und dessen Hausfrau ihren See zu Hornstorff(2), ein Lehen, einen Zehnt und alle ihre dazu gehörigen Rechte, unbeschadet der Herrschaft. Zeugen und Teidinger: Hartweyg der Lampp von Mosdorff(1), Hainreich der Storich, Jordan der V{e}tz, Hans der Waldner, Lienhart der Gotschalch, alle Bürger zu Strawbing. Siegler: Hans der Waldner, Lienhart der Gotschalch (Kastner).
15. Juni 1373

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Seiten
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0160/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez mitichen vor unsers hern leichnamtag.


Urkunde des Kloster Windberg
0161

Gerichtsbrief des Albrecht des Nu{e}spergaer zu Cholmberch(1), Richter zu Vyechtach(2), in welchem dem Kloster Wyndberig (Abt Hans) vor dem offen Gericht in dem Markt zu Vyechtach 2 Güter zu Fo{e}rnstorf(3) und 1 Gut zu Teyzznach{4}, die der zur Familia des Klosters gehörige Ru{e}ger der Erntzveldaer (Hausfrau Elspet) in seinen letzten Lebenstagen dem Kloster geschenkt hat, zugesprochen werden. Vorgeschichte: Fridreich der Frazz von Fo{e}rnstorf(3) hat die Güter dem Kloster streitig gemacht und in der 2. Gerichtsverhandlung (nach 14 Tagen) als Seelgerät des Schenkers bezeichnet. Vorsprechen: Andre der Ru{e}d, Pesel der Ho{e}zzel, Lyebhart der Gu{e}mpp. An dem Ding sind gesessen: Hans der Satelpogaer zu Lyechtenekk(5), Hylprant der Ramspergaer, Chu{e}nrat der Fesmanstorfaer, Perchtolt der Swob, Hans der Paechlingaer, Weykker der Leu{e}zenryedaer, Andre der Gnaendel, Fridreich der Lafentalaer.
30. Juni 1373

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0161/charter
Language: Deutsch – Original date: Dez nogsten phfintztagz nach sancti Hans tag ze su{e}nnwenten.


Urkunde des Kloster Windberg
0162

Fridrich der Senft von Geltofing(1) und seine Hausfrau Elspet die Greselspeckhinn von Peynchouen(2) verzichten auf alle bisher erhobenen Ansprüche an den 2 Huben zu Peynchouen(2), die Eigengüter des Klosters Winnberg sind, und verkaufen diese Huben an dieses Kloster (Abt Hans der Hetzinger) mit dem Versprechen, keine Forderungen zu erheben.Hans der Satelpoger (Richter zu Strawbing).
8. September 1373

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegelfragment
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0162/charter
Language: Deutsch – Original date: An unsrer fravn tag alz si geporn ward.


Urkunde des Kloster Windberg
0163

Steffan der Altman von Degenberg(1) und seine Hausfrau übertragen den Hof zu Rasmann(1) dem Chunrad dem Liebmayr und dessen Hausfrau zu Erbrecht. Gült: 2 Pfund Regensburger Pfennig.
12. März 1374

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt.
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0163/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Gregoriitag.


Urkunde des Kloster Windberg
0164

Gerichtsbrief des Stephfan, Diener des Hans des Satelpoger von Lyechtenekke(1), Richter zu Strawbing(2), gesessen für seinen Herrn an der Schranne zu Sant(3) in der Streitsache des Albert des Su{e}zzen von Maivrling(4) und Fridrich des Obermair von Fu{e}rlbach(5) wegen einer Hube in Fu{e}rlbach(5). Die Hube wird Fridrich dem Obermair zugesprochen, der sie von Chvnrad dem Pu{e}chlär gekauft hat. Vorsprechen: Andre der Ru{e}d, Ru{e}pprecht der vorsprech von Strawbing(2). Beisitzer: Erhart der Rayner von Schambach(6), Hans der Snaw{e}dinger, Heinrich der Lengveldär, Peter Freyndorffer, Mertein Ederstorffer, Andre der Prost von Wyschelburch(7), Fridrich der Spängel. Siegler: Hans der Satelpoger, Richter zu Strawbing(2).
13. November 1374

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament, beschädigt – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Fuerlbach(5) (16. Jh.); Fürlbach(5) (17. Jh.).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0164/charter
Language: Deutsch – Original date: Der geben ist dez nachsten montagz nach sand Marteinztag.


Urkunde des Kloster Windberg
0165

Andre Vschel von Peynchouen(1) und seine Hausfrau verkaufen ihre Rechte auf der Hube zu Peinchouen(1), die sie vom Kloster Wynnberig (Abt Hans) gehabt haben, Ma{e}rtlein von Obernpuchla{e}rn(2) und dessen Ehefrau.Siegler: Jorig der Pachausa{e}r, Richter und Kastner zu Dekkendorff(3); Reyndlein von Maierperig(4).
30. November 1374

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel I stark beschädigt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0165/charter
Language: Deutsch – Original date: An sand Andrestag.

Aus alten Zeitungen und Druckwerken

12