1878

Kgl. Bezirksamt Bogen.
a. Disktrikts-Schul-Inspektion: Bogen
Dsiktrikts-Schul-Inspektor: Herr Albert Leismiller, kgl. Pfarrer in Bogenberg.

Schulort, Pfarrei, Einwohnerzahl (Postablage): Hunderdorf, Pfarrdorf. 257. (Bogen.)
Namen und Diensteigenschaft des Lehrpersonals: Friedl Franz, Sch., M. u. O.
Jahr und Ort der Geburt: 1812, 25/VIII. Plattling
Jahr der Seminar-Anstellungs-Prüfung: 1832
Jahr der Anstellungsprüfung: 1836
Jahr der Anstellung als Lehrer resp. Lehrerin: 1850
Werk- und Feiertag-Schülerzahl: 208, 50
Funktionsbezüge:
a. fassionsm. Einkommen: 1033 M. 98 Pf.
b. Aufbesserungen: -.-
c. Dienstalterszulagen:720 M.
Dienstgründe: Tgw.: 9,52
Bezüge aus widerruflichen Nebenfunktionen. Bemerkungen.: 82,72 M. als Gemeindeschreiber.
Namen und Diensteigenschaft des Lehrpersonals: Frankenberger Johann Schulgehilfe.
Jahr und Ort der Geburt: 1857, 6/XII. Wenig (Griesbach).
Jahr der Seminar-Anstellungs-Prüfung: 1876
Jahr der Anstellungsprüfung:
Jahr der Anstellung als Lehrer resp. Lehrerin:
Funktionsbezüge:
a. fassionsm. Einkommen: 360 M. — Pf.
b. Aufbesserungen: -.-
c. Dienstalterszulagen: 288 M.
Dienstgründe: Tgw.: —
Bezüge aus widerruflichen Nebenfunktionen. Bemerkungen.: —

Schulort, Pfarrei, Einwohnerzahl (Postablage): Windberg, Pfarrdorf. 223. (Bogen.)
Namen und Diensteigenschaft des Lehrpersonals: Lohr Martin, Sch., M. u. O.
Jahr und Ort der Geburt: 1820, 16/V. Wörth.
Jahr der Seminar-Anstellungs-Prüfung: 1838
Jahr der Anstellungsprüfung: 1841
Jahr der Anstellung als Lehrer resp. Lehrerin: 1853
Werk- und Feiertag-Schülerzahl: 95, 32
Funktionsbezüge:
a. fassionsm. Einkommen: 1236 M. 70 Pf.
b. Aufbesserungen: 70 M. — Pf
c. Dienstalterszulagen:540 M.
Dienstgründe: Tgw.: 2,07
Bezüge aus widerruflichen Nebenfunktionen. Bemerkungen.: 82,72 M. als Gemeindeschreiber.
Namen und Diensteigenschaft des Lehrpersonals: Schulgehilfe. (z. Zt. erlediget.)
Jahr und Ort der Geburt:
Jahr der Seminar-Anstellungs-Prüfung:
Jahr der Anstellungsprüfung:
Jahr der Anstellung als Lehrer resp. Lehrerin:
Funktionsbezüge:
a. fassionsm. Einkommen: 360 M. – Pf.
b. Aufbesserungen: 288 M. – Pf.
c. Dienstalterszulagen: —
Dienstgründe: Tgw.: —
Bezüge aus widerruflichen Nebenfunktionen. Bemerkungen.: —

b. Distrikts-Schul-Inspektion: Mitterfels I.
Distrikts-Schul-Inspektor: Herr Franz Seraph Holzner, k. Pfarrer in Neukirchen bei Haggn.
Schulort, Pfarrei, Einwohnerzahl (Postablage): Au, Dorf. 91. Hunderdorf. (Bogen.)
Namen und Diensteigenschaft des Lehrpersonals: Bremauer Michael, Schullehrer.
Jahr und Ort der Geburt: 1840, 9/VI. Velden
Jahr der Seminar-Anstellungs-Prüfung: 1857
Jahr der Anstellungsprüfung: 1861
Jahr der Anstellung als Lehrer resp. Lehrerin: 1867
Werk- und Feiertag-Schülerzahl: 61, 13
Funktionsbezüge:
a. fassionsm. Einkommen 630 M.
b. Aufbesserungen 180 M.
c. Dienstalterszulagen: 270 M.
Dienstgründe: Tgw.: 0,13
Bezüge aus widerruflichen Nebenfunktionen. Bemerkungen.: 125,14 M. als Gemeindeschreiber.

Abkürzungen: Sch. = Schullehrer, M. = Meßner, O. = Orgeldienst

Quelle: Schematismus des Lehr-Personals an den deutschen Volksschulen im Regierungsbezirke Niederbayern 1878


München, 22. April. Se. Maj. Der König hat die durch Urtheil des Schwurgerichtsshofes von Oberbayern, d.d. 13. Febr. l. J. wegen des Verbrechens des Mordes gegen den Tischlergesellen Joseph Trum von Hunderdorf ausgesprochene Todesstrafe aus Gnade in eine lebenslängliche Zuchthausstrafe, ebenso die durch Urtheil des Schwurgerichtshofs von Niederbayern, d.d. 26. Februar l. j. 1) gegen die Söldnerswitwe Monica Stadleder wegen Verbrechens des Mordes ausgesprochene Todesstrafe, sowie 2) die dem ledigen Hafnergesellen Gg. Schäffer von Feldkirchen wegen Verbrechens der Theilnahme durch Anstiftung an einem Verbrechen des Mordes zuerkannte Todesstrafe für die beiden Verurtheilten aus Gnade in lebenslängliche Zuchthausstrafe zu mildern geruht.
Quelle: Allgemeine Zeitung, 24.04.1878


Bau des oberen Schulhauses in Hunderdorf
1878


Aus alten Zeitungen und Druckwerken

12