1480-1489

Urkunden des Kloster Windberg
0676

Hanns Rew{e}ter, Bürger zu Straubing(1), beurkundet für das Kloster Wynndberg (Abt Vlrich) die Übergabe des Hofes zu Gramül(2) bei Hofdorf(3) im Gericht Mitterfels(4) gegen Übergabe von Schuldbrief, Handschrift und Gerichtsbrief. Harttwig Lewbolfinger zu Aw(5) und seine Hausfrau Beatrix, geborene von der Alben(6), hatten ihm 31 Pfd. R. Pf. gegen Schuldschein und Handschrift geschuldet und dafür den Hof zu Gramül(2) als Pfand gesetzt, den sie aber weiterverkauften. Das Landgericht Mitterfells hat aber auf Klage des Hanns Rew{e}ter dessen Forderungen stattgegeben. Siegler: Aussteller; Hanns Hirss, Verweser des Kammeramtes zu Straubing(1).
17. März 1480

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: Grabmull(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0676/charter
Language: Deutsch – Original date: Der geben ist an freyttag vor dem suntag Judica in der vasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0677

Hanns Raindorffer zu Raindorff(1) (Hausfrau Katrey) verkauft aus seinem eigenen Hof zu Gelltolfing(2) eine jährliche Gült von zusammen 8 Schaff Getreide (Straubinger Maß) und 1/2 Pfd. R. Pf. auf Wiederkauf um 10 Pfd.R.Pf. an Wilhalm Zeller, Bürger zu Straubing(3). Der Rückkauf ist jährlich am Michelstag möglich. Gewerschaftsleistung nach Landesrecht. Siegelbittzeugen: Hanns Schirmer, Pfleger zu Runting(5) und Erasm Slaindorffer, Hauspfleger zu Runting(5). Siegler: Aussteller, Albrecht Perckhaimer zu Sätzstorff(4) auf Bitten der Hausfrau Katrey des Ausstellers.
18. April 1480

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (2. fehlt)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0677/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brief ist geben an ertag vor sand Jorgentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0678

Andre Öchssel zu Obernswannt(1), seine Hausfrau Magdalena und seine Schwester Katherina, Witwe des Mortan, verkaufen ihr Gut und Lehen zu Obernswannt(1), auf dem sie sitzen, an Gorig Lobensang, Bürger zu Kamb(2). Das Gut ist freies Eigen, ausgenommen 30 R. Pf. jährliches Reichnis an das Kloster Wynnberg sowie zwei Metzen Hafer und 5 R. Pf. an den Tannberger zu Piernbrunn(3). Gewerschaftsleistung nach Landes-, Herrschafts- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Taidinger: Peter Wirt von Gasparzell(4), Conradt Müllner von Pawngartten(5), Hanns von Grueb(6). Siegelbittzeugen: Nicklas Hayden, Hanns Fadans, beide Bürger zu Kamb(2).Siegler: Pangracz Gotlinger zu Gutmaning(7).
22. Juli 1481

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Oberngswanndt(1) (16. Jh.); Oberngschwendt(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0679/charter Language: Deutsch – Original date: Geben des nechsten suntag vor sand Jacobstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0679

Andre Öchssel zu Obernswannt(1), seine Hausfrau Magdalena und seine Schwester Katherina, Witwe des Mortan, verkaufen ihr Gut und Lehen zu Obernswannt(1), auf dem sie sitzen, an Gorig Lobensang, Bürger zu Kamb(2). Das Gut ist freies Eigen, ausgenommen 30 R. Pf. jährliches Reichnis an das Kloster Wynnberg sowie zwei Metzen Hafer und 5 R. Pf. an den Tannberger zu Piernbrunn(3). Gewerschaftsleistung nach Landes-, Herrschafts- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Taidinger: Peter Wirt von Gasparzell(4), Conradt Müllner von Pawngartten(5), Hanns von Grueb(6). Siegelbittzeugen: Nicklas Hayden, Hanns Fadans, beide Bürger zu Kamb(2). Siegler: Pangracz Gotlinger zu Gutmaning(7).
22. Juli 1481

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Oberngswanndt(1) (16. Jh.); Oberngschwendt(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0679/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des nechsten suntag vor sand Jacobstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0680

Sigmundt Walltenhouer zu Newneglofshaim(1), Rentmeister in Nidern Bayrn, und Mathias Jan, Kanzler daselbst, beurkunden ihr Urteil in der Streitsache zwischen dem Kloster Windberg (Abt Vlrich) und Wölfflenn von Ried(2) wegen eines Weges, der von und zum Kloster zwischen zwei Feldern des Wölfflenn von Ried(1) und Hanns Pawr von Abpewg(3) führt. Nachdem sich beide Parteien durch eine Kundschaft der Räte nicht einigen konnten, sind nun beide selbst zu einem Augenschein dorthin gekommen, wobei beide Parteien mit Leuten anwesend waren. Sie stellten fest, dass der Weg ungezäunt und verwachsen sei, wodurch das Kloster jüngst dem Riedmair über das Feld fahren musste und dieser sich deswegen beklagte. Nachdem die Sache auch Hanns Pawr von Abpewg(3) unmittelbar betrifft, wird er in das Verfahren einbezogen. Die beiden Bauern schwören und der Abt gelobt, das Urteil zu befolgen; dieses lautet: Es handelt sich um eine „Gestrass“; nachdem Riedmair und Hanns Pawr von Abpewg(3) diese abgehen ließen und dem gemeinen Nutzen entzogen haben, werden sie verpflichtet, den Weg zu räumen und zu machen sowie für alle Zukunft zu unterhalten; nachdem dies anfangs schwierig sei, soll das Kloster behilflich sein, wodurch aber für die Zukunft kein Recht abgeleitet werden könne; die Klage des Riedmair wegen Schadenersatz für die Schäden auf seinem Feld wird abgewiesen, da er die meiste Schuld an der Unbrauchbarkeit des Weges trage. Spruchbriefe erhalten das Kloster, Hanns Pawr von Abpewg(3) und Wölffel von Ried(2). Siegler: Die Aussteller.
5. August 1481

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. stark beschädigt) – Rückvermerke: …Ried(2) (16. Jh.); Ried(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0680/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an sontag nach vincula Petri


Urkunden des Kloster Windberg
0681

Das Kloster Windberg (Abt Vlrich) übereignet für seine Schuldigkeit von 10 Pfd. R. Pf. jährlicher Gült zu der ewigen Messe in Auerbach(1) nach Rat und Willen des Abtes Friderich von Niderenaltach(2) als Lehenherrn dieser Kirche dem Pfarrer Hannss Abrill zu Regen(3) und dem Kaplan Hanns dieser Messe die folgenden, von Eberhartt Wenngerer gekauften und sämtlich im Gericht Hengersperg(4) gelegenen Güter: Das Gut zu Entzmansperg(5) (Beständer: Hannsel); vier Güter zu Schaufling(6) (Beständer: Wirt auf der Taferne, Caiser, Behminger, Schneider), ein Gut zu Pogkspack(7) (Beständer: Liendel), vier Güter zu Watzmansdorff(8) (Beständer: Grueber, Jäckl, Harderin, Groß Peter), das Gut Vndlainmul zu Goßnach(9) (Beständer: Kern) und die Mühle, zwei Güter zu Haynsteten(10) (Beständer: Gehminger, Caiser), drei Güter zu Pennck(11) (Beständer: Peter, Jorg, unbenannt). Genaue Angaben über die Reichnisse der Güter. Gewerschaftsleistung nach Recht des Landes, des Gerichtes und des freien Eigens. Siegler: Abt und Konvent von Windberg.
20. September 1481

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. fehlt) – Rückvermerke: …Auerbach(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0681/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an pfingtag vor sand Matheustag des heiligen tzwelfpoten.


Urkunden des Kloster Windberg
0682

Sygmund Herrandt verkauft seine freieigene Sölde zu Hunderdorf(1), darauf der Weber gesessen, an seinen Stiefvater Hans Huettler (Hausfrau Elspett, Mutter des Ausstellers). Gewerschaftsleistung nach Recht freien Eigens, des Landes und des Gerichts. Siegelbittzeugen: Pfarrer Petter Hön zu Hasellpach(2); Merttann Maier zu Wissaren(3), Erassem Smid zu Haselpach(2). Siegler: Vlrich von Waldaw (4) zu Waldturen(5).
17. Oktober 1481

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Rückvermerke: Selden Hunderdorff(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0682/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen am mitwoch nach sand Gallentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0683

Hanns Tanner von Ried(1) verzichtet gegen eine Geldabfindung auf alle Erbansprüche gegenüber seinem Bruder Jorg Thanner zu Aufstorff(2) an dem Gut daselbst. Siegelbittzeugen: Hanns Schuester am Puhel(3), Jacob Hueter im Diessenpach(4). Siegler: Abt Vlrich von Windbach.
4. November 1481

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (leicht beschädigt) – Rückvermerke: …Auffstorf(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0683/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brieff ist geben an sontag vor Prothazy.


Urkunden des Kloster Windberg
0683/1

Jacob Weinhart in Tyessennpach(1) und seine Hausfrau Elizabeth beurkunden ihrem Enkel Matheus, Sohn ihrer verstorbenen Tochter und deren Mann Hainrich Kalhoch in der Bogen(2), eine Schuld von 6 Pfd. R. Pf. für schuldiges Heiratgut „an gelt, halsgewanntt, röck, männtl, pfaytten, schlayer, pett, pölster mit zugehörung mit sambt einer kue“, wofür sie ihr Erbrecht auf dem Gut in Diessenbach(1) als Pfand setzen. Schätzer für diese Summe waren unter Vorsitz des Landrichters Hanns Lanntinger, der Pfleger Niclas Newmayer am Hacken(3), der Wirt Hanns O{e}sterreicher zu Awe(4), Matheus Newmayer in der Bogen(2), der Amtmann Georig Kinperger und Hanns Schmidt auf dem Pu{e}hl(5). Siegelbittzeugen: Der Wirt Hanns O[e}sterreicher zu Awe(4), Hanns Schmidt ab dem Bu{e}hll(5). Siegler: Der edle Hanns Lannttinger, Landrichter zu Mitterfells(6).
22. Dezember 1481

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Tiessenpach(1) (um 1500)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0683%7C1/charter
Language: Deutsch – Original date: Actum an sambstag anchst vor weyhennachten.


Urkunden des Kloster Windberg
0683

Jacob Obermair (Hausfrau Margreth) zu Kirchmating(1) verkauft den Brüdern Mathes, Hennsl und Michel Obermayr sowie deren Schwestern Katherein, Margreth, Elßbeth, Anna und Vrsel, Kindern des verstorbenen Fricz Obermair, seinen Vettern und Basen, alle zu Furlbach(2), zwei Teile aus dem freieigenen Hof zu Furlbach(2), wozu auch das Holz neben des Hueber Holz gehört. Gewerschaftsleistung nach Gerichts- und Herrschaftsrecht. Zeugen: Cristan Hartman zu Furlbach(2), Hennsel Schreiber von Mättinkoffen(3), Michell Obermair von Niderenschneiding(4), Vel Gümpel von Kirchmating(1) Siegelbittzeugen: Pangratz Reck und Gilig Schuster der Fragner, beide Bürger zu Strawbing(5). Siegler: Pauls Kuendorffer, Unterrichter zu Strawbing(5).
4. Januar 1482

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Kauffbrieff Fuerlbach(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0684/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehenn am freytag vor sand Erhartstag des hailigen bischoues.


Urkunden des Kloster Windberg
0685

Matheus Obermair zu Fürlbach(1) und seine Schwester Kathrey verkaufen, zugleich namens ihrer unmündigen Geschwister Hennßl, Michel, Elspet, Margreth, Anna und Ursula, aus ihrem Hof zu Fürlbach(1) zwei Schaff Korn (Strawbinger Maß) jährlicher Gült, dazu ein Schaff Korn jährlicher Gült aus sechs Schilling Pifang Acker (Lüdlacker) um 14 Pfd. R. Pf. auf ewigen Wiederkauf an Thoman Orttman, Bürger zu Strawbing(2). Der Hof ist von Fridrich Kastenmair hergekommen; der Gültverkauf hängt mit dem Ankauf der halben Hube vom Vetter Jacob Obermair von Kirchmäting(3) zusammen, also zur Finanzierung. Der Wiederkauf kann jährlich am Michelstag (acht Tage vor und darnach) vorgenommen werden. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht. Siegelbittzeugen: Gilig Schuster, Fragner und Bürger zu Strawbing(2), und Jacob Obermair zu Kirchmäting(3) (Vetter der Aussteller). Siegler: Ritter Siluester Peffenhawser, Oberrichter zu Strawbing(2).
Jänner 1482

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …Fuerlbach(1) (16. Jh.); Fierlbach(1) (um 1600).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0685/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brieff ist geben an mittwochen nach sandt Erhartstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0686

Matheus Obermair zu Furlbach(1) und seine Schwester Kathrey geben, zugleich namens ihrer unmündigen Geschwister Hensl, Michel, Elspet, Margret, Anna und Vrsula, ihrem Vetter Jacob Obermair (Hausfrau Margret) zu Kirchmating(2) Reversbrief über den Verkauf von zwei Schaff Korn (Strawbinger Maß) jährlicher Gült aus dem Hof und ein weiteres Schaff Korn aus sechs Schilling Bifang Ackers, genannt die Lüdlacker, in Furlbach(1) an Thoma Ortman auf Wiederkauf. Die Beurkundung erfolgt mit Rücksicht auf den vorausgegangenen Ankauf von dem genannten Vetter. Zeugen: Cristan Hartman zu Furlbach(1), Vel Gumpl zu Kirchmäting(2). Siegelbittzeugen: Pangratz Reckh, Gilg Schuester der Fragner, beide Bürger zu Strawbing(3).Siegler: Pauls Kuendorffer, Unterrichter zu Strawbing(3).
8. Februar 1482

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Fürlbach(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0686/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen auf freitag nach vnser lieben frawen tag liechtmessen.


Urkunden des Kloster Windberg
0687

Wilhalm Pentzkouer (Hausfrau Anna) verkauft an das Kloster Windberg (Abt Vlrich) den freieigenen Zehnt zu Erentzuelden(1), Vnterholtzen(2), Netzstal(3), Godersperg(4), Wolfessen(5) und dem Gut zu Pühel(6), auf dem der Pfister sitzt. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht. Siegelbittzeugen: Andre Vischer von Härpfen(7), Hanns Vleischman von Apüeg(8). Siegler: Aussteller; Achatz Brobst, Richter zu Windberg, auf Bitten der Anna Pentzkouer).
16. Juni 1482

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: Zehendt vber Ernsfelden(1), Neczstal(3), Vnterholczn(2), Godersperg(4), Wolfessen(5), Puhel(6) (um 1500)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0687/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brieff ist geben an sontag nach sand Veitztag.


Urkunden des Kloster Windberg
0688

Hanns Lannttinger, Landrichter zu Mitterfells(1), erteilt über sein Urteil am Landgericht Mitterfells(1), an dem er für Herzog Albrecht [IV.] von Obernn und Nidernn Bayrn saß, einen Gerichtsbrief, nachdem Achatz Brobst, Richter des Klosters Winnberg (Abt Vlrich), in der Klagesache des Hanns Hayden, Pfleger zu Haibach(2), gegen Panngratz Kaiser, Bedienter des Klosters, wegen Leibschadens, verübt in der Hoftaferne Stainbergk(3), vor ihm erschienen war. Vorausgegangen waren zwei Verhandlungen vor dem Hofgericht unter Ritter Siluester von Peffenhausen(4), Oberrichter zu Straubing(5), und Sigmund Waltenhofer zu Newen Eglofshaim(6), Rentmeister und Statthalter in Nidern Bairn, vom 17. Juni und 17. September, in denen es um die Frage der Zuständigkeit ging, nämlich einerseits die Freiheitsrechte des Klosters und andererseits um die „Drei“, wobei sich Niclas Newmayer, Pfleger am Hackn(7), als Urteiler für das Landgericht aussprach. Vorsprechen: Cunrad Gunderkofer, Leonhardt Möringer. Überhörer: Peter Männinger, Matheus Rösch, Geörig Schopüler. Beisitzer: Hanns Fleischman, Erasm Schuester, Mertan Vischer, Michel Schmid, alle vor Mitterfells(1), Hanns Tremell zum Rosenhoff(8)), Fritz Schönnberger zu Pairspühel(9), Peter Hägenberger zu der Tann(10). Siegler: Aussteller.
30. September 1482

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Leibschaden (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0688/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist geschehen vud der brief geben am mantag nachst nach Michelis.


Urkunden des Kloster Windberg
0689

Jacob Weber zu Pennryed(1) verkauft sein Erb- und Baurecht an der Hirrantsölden, gelegen gegenüber dem Hyranntshof, zu Hunderdorff(2) an Hanns Hüttl, unbeschadet der Herrschaftsrechte. Genaue Angaben über die Reichnisse. Siegelbittzeugen: Hanns Fleischman zu Mitterfels(3), Geörig Kinperger von Hunderdorff(2). Siegler: Hanns Lannttinger, Landrichter zu Mitterfels(3).
12. November 1482

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Oberhunderdorf(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0689/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist geschehen vud der brief geben an erigtag nachst nach Martini.


Urkunden des Kloster Windberg
0690

Wölfel Pützner zu Weintzür(1) verkauft sein Baurecht auf den Hof zu Weintzein(1) an Jorg Säntinger, unbeschadet der Rechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen der Hof ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht. Spruchleute: Jorg Eberl von Anning(2), Petr Frengel von Weintzer(1), Jorg Hueter von Hoffweintzer(3), Thomel Pergmair von Dorflärn(4), Peter Verig von Hermanstarff(5), Asem Pockl, Bürger zu Pogen(6). Siegelbittzeugen: Andre Vischer von Härpfen(7), Peter Frengel von Weintzür(1). Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
6. Februar 1483

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Weinzer(1) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0690/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brieff ist geben an sand Dorotheatag der heiligen Junckfrauen.


Urkunden des Kloster Windberg
0691

Hans Tzanek, Matheus Tzanek und Steffan Tzanek in der Wantz(1), Lex Tzanek von Egelsperg(2), Anna Stainhauser in der Aw(3), Magdalena Kärgl am Paierbeg(4) und Walpurg Tafner von Newudling(5) verzichten gegen eine Geldabfindung auf alle Erbansprüche auf das Erbrecht an dem Gut zu Winckling(6). Taidinger: Jorg Perendel aus der Wantz(1), Peter Tafner aus der Aitnach(7), Andre Kolschmid aus der Aw(3), Nicklas Gerhartt aus dem Dorflein(8). Siegelbittzeugen: Hanns Bimerel und Hanns Wirtt, beide zu Sandt Englmair(9), auf Bitten der Walpurg Tafner; Michel Tafner zu Olastarff(10) und Hanns Schambeck von Apueg(11) auf Bitten der anderen. Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
4. Juni 1483

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Wincklin(6) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0691/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brieff ist geben an mitboch nach des heiligen Gotzleichnamstag


Urkunden des Kloster Windberg
0692

Ritter Siluester von Peffennhawsen(1), Oberrichter, und Sigmund Walltenhouer zu Newneglofzheim(2), Rentmeister zu Straubing(3), als Statthalter des Vitzumsamtes zu Nidern Bairn für Herzog Albrecht [IV.] von Obern und Nidern Beirn erteilen einen Spruchbrief in der Streitsache des Klosters Windberg wegen seines Hintersassen Hanns Ellenperger zu Ellenperg(4) mit Hanns Dremel vom Rosenhof(5), Lehenmann derer von Walldaw(6) zu Hacken(7), vertreten durch den Pfleger Niclass Newmayr daselbst, wegen einer beanspruchten Ausfahrt über die Wiese des Ellenperger, genannt die Höflingerin. Dem Dremel soll die Ausfahrt gegen ein jährliches Reichnis von 12 R. Pf. an den Ellenperger gestattet sein. Wer sich an diesen Spruch nicht hält, muss 20 fl. rh. nach Straubing(3) bezahlen. Siegler: Aussteller.
17. Juli 1483

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Ellenberg(4) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0692/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an pfintztag Alexii.


Urkunden des Kloster Windberg
0693

Steffan Behouer (Hausfrau Margret), Bürger zu Pogen(1), verkauft die eigene ewige jährliche Gült von einem halben Pfd. R. Pf. auf der Hube zu Erentzuelden(2), auf der Wölfel sitzt, an das Kloster Windberg, unbeschadet der Herrschaftsrechte des Pentzchouer. Gewerschaftsleistung nach Landesund Gerichtsrecht. Siegelbittzeugen: Jorg Wirtt, Vlrich Schutz, beide Bürger zu Franttenhausen(3). Siegler: Der Schwager und Bruder Wilhalm Pentzchouer.
25. Juli 1483

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (beschädigt) – Rückvermerke: Erenzuelden(2) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0693/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brieff ist geben an freytag sand Jacobstag des heiligen tzwelfpoten


Urkunden des Kloster Windberg
0694

Das Kloster Windwerg (Abt Vdalricus, Prior Gabriel) gibt in einer Totenrotel allen in Gebetsbruderschaft angeschlossenen Klöstern das Ableben der folgenden Konventsangehörigen vom Jahre 1483 bekannt: Frater Thoman, verschieden“quinto ydus julii“ [11. Juli]; Frater Adalbert Hockerel von Perching(1), verschieden „decimo kalendas augusti“ [23. Juli]; Frater Pangrac, verschieden „octano ydus augusti“ [6. August]; Augustin Huerkeysen, verschieden „decimo kalendas septembris“ [23. August]. Siegler: Der Abt.
7. September 1483

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0694/charter
Language: Latein – Original date: Datum ex nostro monasterio Windbergensi septimo die septembris


Urkunden des Kloster Windberg
0695

Hanns Walther zu Nidern Tzeidldornn(1) verkauft sein Baurecht auf dem Lehen zu Niderntzeidldorn(1) mit den zwei Baumgarten und dem Haus, auf dem der Korbler gesessen ist, an Lienhart Schuester zu Münster(2), unbeschadet der Herrschaftsrechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen es ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht. Taidinger: Erhartt Schuester und Hanns Mair, beide zu Tzeidldorn(1), Seicz zu Sassaw(3), Mätl Tzotel. Siegelbittzeugen: Hanns Mair zu Tzeidldorn(1), Peter Spreng von Laber(4).Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
26. September 1483

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Zeidlarn(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0695/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brieff ist geben an freytag vor sand Michaelstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0696

Wilhalm Pentzekoffer zu Ernfelden(1), wohnhaft in Franntenhawsen(2), verkauft seinen Hof Ampühel(3), bei Pückemül(4) und Gnewsse(5) sowie im Landgericht Mitterfels(6) gelegen, den er von seinem Vater geerbt und der Lehen des Wilhalm Schönstainer zum Schönstain(7) ist, um 19 Pfd. R. Pf. und 1/2 fl. rh. an die Stadt Chamb(8). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Lehen- und Landgerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Zeugen: George Hellegrueber zu Hellegrueben(9), Gennclero Kitzmagel, Pfleger zu Newehawse(10), George Lobmsang und Erhart Rayner, beide Bürger zu Chamb(8).Siegler: Aussteller, Wilhalm Schonstainer als Lehensherr und auf Bitten des Ausstellers sowie dessen Vetters Anndre Pentzkoffer, Probst zu Sanct Elspetten Zelle(11).
17. März 1484

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. beschädigt) – Rückvermerke: Pychellhoff(3) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0696/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben mittwochen nebst nach sontage als mann singet in der heyligen romischen cristlichen kirchen Reminiscere in der heyligen fasten


Urkunden des Kloster Windberg
0697

Hubertus, Abt des Kloster Prémontré (Premonstraten.), und das Generalkapitel dieses Ordens beauftragen den Abt des Klosters Wyndeberg vom Prämonstratenserorden in der Diözese Regensburg(2) (Ratisponens.) mit der Visitation aller Prämonstratenserklöster beider Geschlechter in der Circarie Baiern (Bauarie). Enthalten sind genaue Anweisungen einerseits über die Befugnisse und andererseits über die Punkte, worauf besonders zu achten ist, so die Befolgung der Ordensregel, die Disziplin, die Rechtmäßigkeit der Abtswahl usw. Siegler: Das Generalkapitel.
Laon, 17. Mai 1484

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0697/charter
Language: Latein – Original date: Datum in monasterio sancti Martini Laudunensis(3)…die vero decimaseptima mensis maii.


Urkunden des Kloster Windberg
0698

Jörg Pudenstorffer zu Pudenstorff(1) verkauft den Hof zu Oterßtzell(2), auf dem der Pachmair gesessen, und das Gut zu Känyng(3), auf dem der Lanng Vel sitzt, der Clara Stettlinger, Witwe des Andree Götlinger von Camb Münster(4), zu freiem Eigen. Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landesrecht. Siegelbittzeugen: Hanns Trewttwein, Cunrat Valckennstainer, beide Bürger zu Camb(5). Siegler: Aussteller, Hanns Türlinger zum Türlstein(6), Wilhallm Perckhamer zum Katzperg(7) (Landrichter zu Camb(5)).
12. Juli 1484

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 3 Siegel – Rückvermerke: Oederßzell(2) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0698/charter
Language: Deutsch – Original date: Bescheen auff Margaretentag der heiligen junckfrawen.


Urkunden des Kloster Windberg
0699

Hubertus, Abt des Klosters Prémontré (Premonstraten.), gibt für den Bruder Paulus vom Prämonstratenserkloster Windeberg in der Diözese Regensburg(2) (Ratisponen.) ein Empfehlungsschreiben für eine gute Aufnahme in den Klöstern des Ordens. Siegler: Aussteller.
Vicogne, 1. August 1484

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (Reste), Kanzleiunterschrift
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0699/charter
Language: Latein – Original date: Datum in monasterio Vicomen(3) nostri ordinis…die prima mensis augusti.


Urkunden des Kloster Windberg
0700

Jorg Schreindorffer verkauft sein väterliches und brüderliches Erbe an dem Gut am Paierbeg(1) an seinen Schwager Andre Harthauser zu Kalmbergk(2) als Gerhaben seiner Muhme Barbara, Tochter des Peter Schreindorffer, unbeschadet der Herrschaftsrechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen das Gut ist und von dem es zu Erbrecht geht. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht. Siegelbittzeugen: Hanns Hirsinger zu Windberg, Rueprecht Afterhauser zu Mitterfels(3).Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
13. Dezember 1484

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Paierweg(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0700/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brieff ist geben an sand Lucietag der heiligen junckfrauen vud martrerin.


Urkunden des Kloster Windberg
0701

Hubertus, Abt des Klosters Prémontré(1) (Premonstraten.), teilt dem Kloster Windeberg die von dort erbetene und jetzt gewährte besondere Dispens und Lizenz für die Klosterbrüder Petrus Lutter und (Name getilgt und unleserlich) mit.
1484

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: unbesiegelt und undatiert
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0701/charter
Language: Latein


Urkunden des Kloster Windberg
0702

Peter Weigl in dem Röttenpach(1) verkauft sein Baurecht an dem großen Gut in der Gruen(2) an Katherina, Witwe des Lienhardt Schötz in dem Klingellpach(3). Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Hanns Tanner zu Ried(4), Lang Jorg zu Aperg(5). Siegler: Abt Vlrich von Windwerg.
20. Februar 1485

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Grün(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0702/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist geschehen an sontag Invoca [!] der heiligen vasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0703

Anndre Kolb zu Peinkouen(1), sein Bruder Marthin sowie seine Schwestern Warbara und Elspett verzichten dem Kloster Windeberg (Abt Vlrich) gegenüber nach einer Abfindung auf alle Ansprüche und Forderungen an dem Gut zu Peinkouen(1). Siegelbittzeugen: Steffan Schmid, Landamtmann zu Naternberg(2), und Michel Völckel zu Fürlbach(3). Siegler: Hanns Rudmundt, Landrichter zu Naternberg(2).
10. Mai 1485

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (Wachsschale beschädigt) – Rückvermerke: Verzeichbrieff (Peykouen(1) (um 1500)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0703/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an eritag nach des heyligen Creutz erfindung.


Urkunden des Kloster Windberg
0704

Jacob Geyr verkauft sein Baurecht an dem Lehen am Pairbeg(1) an Hanns Verghofer zu Mairhofen(2), unbeschadet die Herrschaftsrechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen das Gut ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Nickl Gerhartt in Dörffl(3), Andre Kalchsmid von der Au(4), Hanns Pühlmair zu Pomesried(5), Steffel Palmair am Haberpühell(6). Siegelbittzeugen: Hanns Pühlmair zu Pomesriedt(5), Hanns Wimerl zu Sand Englmair(7), Kaspar zu Kalmbergk(8). Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
19. Juli 1485

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …Payerweg(1) (16. Jh.); Payrweg(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0704/charter
Language: Deutsch – Original date: Die briue ist geben an erichtag vor Marie Magdalene


Urkunden des Kloster Windberg
0705

Thoman Stüker zu Werd(1) bevollmächtigt Hanns Irlmülner zu seinem Vertreter mit allen Rechten zu dem von Abt Vlrich von Wyndberg als kaiserlichen Kommissar angesetzten Rechtstag „an montag des fünfften septembris schirst“ in seinem Rechtsstreit gegen Peter Thumben, Wirt zu Valkenfells(2). Er übergibt diesen Vollmachtsbrief seinem Vertreter mit dem Vorbehalt, dass dessen Rechte bei eigenem Erscheinen und Eingreifen erlöschen. Siegelbittzeugen: Friderich Widnman, Bürger zu Werd(1), und Hanns Ott, Hofwirt ebenda.Siegler: Vlrich Absperg(3) zu Runburg(4), Pfleger zu Werd(1); Warnmund Främminger, Richter ebenda.
3. September 1485

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. fehlt) – Rückvermerke: Werdt(1) (um 1500); Werd(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0705/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an sambstag nach sand Gilgentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0706

Hanns Püchler (Hausfrau Elizabeth), Bürger zu Strawbing(1), verkauft dem Kloster Windberg (Abt Vlrich) seinen eigenen Hof zu Nidern Salach(2), genannt zum Hof(3), auf dem Jorg Reindel sitzt. Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach freiem Eigen und Herrschaftsrecht. Siegelbittzeugen: Straffan Aspeckh, Wolfgang Prunner, Andre Prew, alle Bürger zu Strawbing(1). Siegler: Jorg Lerchenfelder, Andre Gschirrerer, beide Bürger zu Strawbing(1).
11. Oktober 1485

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Rückvermerke: Nidern Salach(2) genant zum Hof(3) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0706/charter
Language: Deutsch – Original date: Beschehen an erichtag nach sand Dyonisii tag.


Archivalien zu Hunderdorf/Windberg
Archiv:  Staatsarchiv Landshut
Kapitel-Bezeichnung:    Regierung Straubing (Rep. 209)
URN:     urn:nbn:de:stab-71f08b1b-35de-4af2-92ed-c5a16d7e502e6
Bestellsignatur: StALa, Regierung Straubing (Rep. 209) A 3097
Archivische Altsignatur: Rep. 97 d Fasz. 724 Nr. 4
Beschreibung des Archivales
Betreff: Hof des Klosters Windberg zu Grub
Enthält-/Darin-Vermerke:           Enthält nur: Urkundenabschriften Mitte 17. Jh.
Laufzeit:              (1485 – 1553) [Mitte 17. Jh.]


Urkunden des Kloster Windberg
0707

Margreth, Hausfrau des Michel Turamair von Ramlarn(1), verzichtet nach einer Geldabfindung auf alle Ansprüche und Forderungen an dem Erbrecht zu Turastarff(2) gegenüber ihrem Bruder Jorg Arnolt. Siegelbittzeugen: Asem Schöberl von Hoftarff(3), Hensel Prentel von Wimpasing(4).Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
29. März 1486

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Turenstorff(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0707/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brieff ist geben an mitichen in Osterfeyertagen.


Urkunden des Kloster Windberg
0708

Sigmund Hirrant verkauft dem Kloster Windberg (Abt Vlrich) seinen eigenen Hof zu Niderhunderdorf(1) zu freiem Eigen. Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowie nach Recht des freien Eigens, außerdem Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegler: Hartbich von Leiblfing(2) zu Aw(3); Wilhalm Hewraws zu March(4), Landrichter zu Mitterfells(5).
8. April 1486

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. Schale beschädigt) – Rückvermerke: Hof Hunderdorf(1) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0708/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an sambtztag nach Ambrosii.


Urkunden des Kloster Windberg
0709

Görg Egmer zu Trosperg(1) und seine Schwester Barbara Gerspeunterin, Hausfrau des Wilhalm Gerspeunter, geben ihrem Schwager Wilhalm Pentzkofer ihre Einwilligung zum Verkauf des Dorfes Erenntzfellden(2), den er aus Not an das Kloster Windberg vornehmen muss, und sagen auch diesem Kloster den rechtmäßigen Eigentumsübergang zu. Ihre Schwester Anna erhielt bei ihrer Verehelichung mit Wilhalm Pentzkofer ihre Morgengabe auf dem Dorf Erenntzfellden(2) zugeschrieben. Nachdem sie jetzt kinderlos verschieden ist, sind Erbansprüche der Geschwister entstanden, über die man sich jetzt geeinigt hat. Siegelbittzeugen: Hanns Seidel von Michelpach(3), Hanns Schmid von Panpruck(4).Siegler: Aussteller; Matheus Ebenhauser zu Panpruck(4) auf Bitten der Barbara Gerspeunterin.
14. April 1486

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (stark beschädigt) – Rückvermerke: Erenzuelden(2) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0709/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an dem freitag nach suntag Misericordia domini


Urkunden des Kloster Windberg
0710

Gorg Kolb zu Regennspurg(1) und seine Hausfrau Walpurg verkaufen den eigenen Hof zu Gelltolfing(2), genannt der Raindorfferhof, der dem Schwiegervater und Vater Hanns Raindorfer gehörte und den Walpurg als Heiratsgut erhalten hatte, an Wilhalm Zeller, Bürger zu Strawbing(3), als freies Eigen, unbeschadet der Obrigkeit der Hofmark Geltolfing(2). Im Verkauf eingeschlossen sind folgende zum Hof gehörige Zehnten: Aus des Stegmairs zwei Huben zu Niderenpuebing(4), aus dem Hof Conradt Huebers ebenda, aus der Heylinghueb ebenda, aus den Äckern des Pfarrers von Straubing(3) ebenda, aus der Hube in der Taferne zu Obernpuebing(5), aus dem Hof des Vrsenpecken zu Mäting(6), aus der Hube des Schörlein und aus einem anderen Gut ebenda, das der Wirt Michel von Salching(7) innehatte, aus der Hube, die ehedem der Tockhl innehatte, und aus des Anderleinshof ebenda. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Herrschafts- und Gerichtsrecht für freies Eigen sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Zeugen: Jorg Eytenharter zu Gräuenkirchen(8), Herman Zeller zu Regenspurg(1), Jorg Edlman, Bürger zu Straubing(3). Siegler: Aussteller, Hanns Reindorffer (Schwager und Bruder), Hanns von Satelpogen(9) zu Liechteneckh(10) auf Bitten der Witwe Kathrey des Hanns Reindorffer, der oben genannten Hausfrau Walpurg sowie deren Töchter Vrsula Riczkoin und Anna.
20. April 1486

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 3 Siegel (1. stark beschädigt) – Rückvermerke: …Geltlfing(2) (um 1600); Geltterfing(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0710/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brief ist geben an pfincztag vor sand Görgentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0711

Wilhalm Penntzkofer (Hausfrau Anna) verkauft dem Kloster Winndberg (Abt Vlrich) die eigene Hofmark und das Dorf Erentzfellden(1) zusammen mit dem Haiholz, genannt Paurach, der Sölde auf der Anndre Tabach sitzt, dem Bad, dem Lehen mit der Schmiede, auf dem der Schmid sitzt, der Taferne, der Sölde, auf der Hanns Bobar sitzt, der Sölde, auf der Lephart sitzt, und dem Lehen zu Pühel(2), das die Pfisterin innehat. Genaue Angaben über die einzelnen Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Gerichts- und freiem Eigen Recht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Gilg Creutzner und Hanns Schütz, beide Bürger zu Frankenhausen(3). Siegler: Aussteller, Mathes Ebenhauser zu Ponpruck(4) auf Bitten der Hausfrau Anna.
22. Mai 1486

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. stark, 2. leicht beschädigt) – Rückvermerke: Erenzuelden(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0711/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an montag nach dem sontag der heiligen driualtigkayt


Urkunden des Kloster Windberg
0712

Hanns Hainschpeck (Hausfrau Magdalena), Bürger zu Strawbing(1), verkauft seine zwei freieigenen Höfe zu Hunertal(2) an das Kloster Winndberg (Abt Vlrich). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowie Recht des freien Eigens und Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Balthasar Brobst, Hanns Laidel, beide Bürger zu Straubing(1). Siegler: Aussteller; Petter Hainschpeck zu Sallach(3) auf Bitten der Hausfrau Magdalena; Cristoff Schafhauser, Unterrichter zu Straubing(1).
7. Juni 1486

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 3 Siegel (1. Schale beschädigt) – Rückvermerke: Hinertal(2) (16. Jh.); Hienerthall(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0712/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an mitbochen nach Bonifacii des heiligen bischolfs.


Urkunden des Kloster Windberg
0713

Conradt Stegmair von Suntzing(1) verzichtet nach einer Geldabfindung auf alle Ansprüche an dem Erbrecht am Gut zu Suntzing(1) dem Kloster Windberg (Abt Vlrich) gegenüber. Zeugen: der geistliche Herr Pauls vom Konvent Windberg; Hanns Pferßfelder, Richter ebenda; Jorg Mittermair von Gunthering(2); Haymeran Widmann zu Hyrschkouen(3). Siegelbittzeugen: Jorg Mittermair, Haymeran Widmann. Siegler: Cristoff Schafhawser, Unterrichter zu Strawbing(4).
10. Juli 1486

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Verzeichbrieff Suntzing(1) (um 1500)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0713/charter
Language: Deutsch – Original date: Beschehen an mantag vor sannt Margareta tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0714

Elisabeth Hirrantin verkauft ihre freieigene Sölde zu Hunderdorf(1), auf der Wolfgang Tabercher sitzt, an das Kloster Winndberg (Abt Vlrich). Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowie Recht des freie Eigens, Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Jörg Nyemair, Pfleger zu Stainburgk(2), und Fritz Peterlin, Wirt ebenda.Siegler: Wilhallm Heuraus, Landrichter zu Mitteruells(3).
21. August 1486

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Hunderdorff(1) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0714/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brief ist geben an montag vor sand Bartholomeus tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0715

Peter Vischer zu Hunderdorff(1) verkauft die Gerechtigkeit an zwei Tagwerk Wiese, gelegen zwischen den Wiesen des Pfarrers von Hunderdorff(1) und dem Prantholz, an Jacob Scheymair zum Hoff(2). Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kirchen- und Gerichtsrecht. Spruchleute: Thanitz Erber von Praittenweinzir(3), Hanns Palg zu Mitterfels(4). Siegelbittzeugen: Die Spruchleute. Siegler: Hanns Pfersfelder, Richter zu Windberg.
21. Dezember 1486

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …Hunderdorf(1) (16. Jh.); Hunderdorf(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0715/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an sand Thomans tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0716

Johanns von Titisawe(1), Propst zu St. Peter auf dem Perlach(2), Domherr zu Augspurgkh(3) und Eysteten(4), Pfarrer zu Straubingen(5), als Obmann sowie Hanns Wesstendorffer zu Sawlburgkh(6), Erasm Hainspeck zu Aisten(7) und Erhardt Smidel und Hanns Hyrsch, beide Bürger des Rates zu Straubingen(5), als Beisitzer geben einen Schiedsspruch in der Streitsache zwischen den Klöstern Oberen Alltach(8) (Abt Cristan) und Windberg (Abt Vlrich), wobei beide Parteien zu Anfang versprechen, sich diesem Spruch zu beugen. Das Kloster Windberg hatte vor sechs Jahren vom Kloster Oberen Alltach(8) unter dessen Abt Johanns Irlbeck die Güter zu Ranckhaim(9), Hargengrueb(10) und Meyrendorff(11) gekauft, nachdem dieser Verkauf aus Not erforderlich war und Herzog Albrecht [IV.] Windberg dazu überredet hat. Nunmehr will Alltach die Güter zurückkaufen, wobei Windberg einwendet, das im Kaufbrief kein Wiederkaufsrecht vorgesehen sei. Alltach bestreitet die Rechtmäßigkeit des Kaufvertrages nicht, umgekehrt widerspricht Windberg einem Rückkauf nicht, wenn dafür annehmbare Bedingungen geschaffen werden. Der Schiedsspruch selbst enthält folgende Hauptpunkte: Versöhnung der beiden Parteien, rechtmäßiges Eigentumsrecht des Klosters Windberg an den genannten Gütern, Anerkennung des Rückkaufrechtes durch das Kloster Alltach; der Rückkauf soll nach den finanziellen Möglichkeiten in der Reihenfolge Ranckhaim(9), Hargengrueb(10) und zuletzt Meyrendorff(11) erfolgen, wobei ein geschlossener Rückkauf zu einem Betrag von 32 Pfd. 6 Sch.18 Pf. R. nicht ausgeschlossen wird. Das Kloster Windberg hat sodann den Kaufbrief des Klosters Alltach (Abt Johann) auszuhändigen. Bei Nichteinhaltung dieses Spruches sind an Herzog Albrecht [IV.] und Bischof Haiwich von Regenspurgk(12) 100 fl. zu zahlen. Siegler: Die Schiedsleute.
24. Juli 1487

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (beschädigt) – Rückvermerke: …Ränckham(8), Harmansgrueb(9), Meydendorff(10) (16. Jh.); Ränckham(8), Haygrueb(9), Maindorf(10) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0716/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben ist an eritag vor des lieben sanct Jacobs zwelffpoten tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0716a

Wladislaus, König von Böhmen (Bohemie), Markgraf von Mähren (Moravie), Herzog von Luxemburg (Lucenburgen.) und Schlesien (Slesie), Markgraf der Lausitz (Lusacie), nimmt Bruder Augustinus des Ordens der Prämonstratenser (premonstraten.), Pfarrer der Kirche in Albrechtzried(1), als seinen Kaplan und unter seinen besonderen Schutz an und überträgt den Schutz dieser Kirche, den er in einer anderen Urkunde dem Adeligen Bohuslaus de Swanbergk(2) anvertraut hatte, auf Wunsch des Kaplans nun dem Adeligen Sdeslaus de Sternberg(3). Siegler: Aussteller.
Prag, 27. September 1487

ins. – Insert in Nr. 830.
Original date: Datum in arce nostra Prage in vigilia sancti Wenceslai.


Urkunden des Kloster Windberg
0717

Johanns von Titzisawe(1), Propst zu St. Peter, Domherr zu Augspurgkh(2) und Eystet(3), Pfarrer zu Straubing(4), und Ritter Siluester von Peffenhawsen(5), Oberrichter daselbst, geben einen Schiedsspruch in der Streitsache zwischen dem Kloster Windberg (Abt Vlrich) und Hanns Orttman, Bürger zu Straubing(4), wegen einer jährlichen Gült aus der Hube zu Fürlbach(6) und aus dem Lindelacker, die laut eines Gültbriefes von den Obermairen zu dienen sind. Infolge dreijährigen Ausstandes war die Angelegenheit bei dem Landgericht zu Salching(7) anhängig. Wegen des Gerichtsschadens ging die Sache auch zum Vitztum Herzog Albrechts [IV.] im Niederland. Nunmehr gelobten beide Parteien, sich dem nun folgenden Schiedsspruch zu beugen: Versöhnung der beiden Parteien, gegenseitige Aufrechnung von Gerichtsschaden und ausständiger Gült; der Orttman soll die jährliche Gült an Windberg für 21 Pfd. R. Pf. abtreten, worüber eine Urkunde auszufertigen ist, vorbehaltlich der Losung durch die Obermair; schließlich muss der Orttman alle Briefe über die Hube, die ihm von den Obermair übergeben wurden, gegen Empfangsschein an Windberg aushändigen. Siegler: Schiedsleute.
5. November 1487

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: Fürlbach(6) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0717/charter
Language: Deutsch – Original date: Der gegeben ist an mantag nach allerheiligentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0718

Das Stift Münster(1) (Dekan Pauls Wirtt, Altherr Friderich Leonroder) verkauft seinen freieigenen Hof zu Perendorf(2), auf dem Vll Pawr sitzt, an das Kloster Windbergk (Abt Vlrich) als freies Eigen. Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Gerichts- und freien Eigens Recht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden.Siegler: Kapitel zu Münster(1).
6. November 1487

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Perndorf(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0718/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist beschehen an sand Lienhartz tag des heyligen peichtigers.


Urkunden des Kloster Windberg
0719

Ritter Hainrich Nothafft zu Wernnberg(1) gibt Peter Robell zu Tresdorff(2) den Hof, auf dem er jetzt sitzt, gegen eine Summe Geldes zu Erbrecht. Genaue Angaben über die Reichnisse.Siegler: Aussteller.
1. Februar 1488

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (beschädigt) – Rückvermerke: Trestorf(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0719/charter
Language: Deutsch – Original date: Der geben vud besigelt ist an vnser frauen tag zum liechmes.


Urkunden des Kloster Windberg
0720

Hanns Ströbel von Tawschenstorff(1) verkauft sein Haus und Gerechtigkeit zu Mauldorff(2) an Peter von Mauldorff(2), unbeschadet der Rechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen das Haus ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Peter Schrollinger, Jorg Zött von Rodenstorff(3), Anderl Karrenman von Kalbessen(4), Hensl Öder an der Öd(5). Siegelbittzeugen: Peter Stressel von Meydendorff(6), Gregorg Sneider von Erentzfelden(7). Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
24. Februar 1488

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Mauldorff(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0720/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist beschehen an sand Mathias tag des heyligen zwelfpoten.


Urkunden des Kloster Windberg
0721

Wilhalm Hewrawß zu Aw(1), Richter zu Mitterfels(2), und seine Hausfrau Anna verkaufen ihre folgenden freieigenen Güter dem Kloster Windberg (Abt Vlrich) zu einem freien ledigen Eigen: den Hof zu Trawmbach(3) (Beständer Hanns Eeb) sowie drei Sölden zu Awckenpach(4) (Beständer: Wölffl, Caspar, Öttel Andre). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowie Recht des freien Eigens, Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Hanns Schilbatz von Schilbatzhawsen(5), Pfleger zu Mitterfels(2); Hanns Pfersfelder zu Weylerspach(6). Siegelbittzeugen: Wolfgang Egenburger, Gerichtsschreiber zu Mitterfels(2), und Sebastian Höppfl, Wirt ebenda. Siegler: Aussteller, Hanns Schilbatz auf Bitten der Hausfrau Anna.
6. März 1488

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. beschädigt) – Rückvermerke: Traumbach(3) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0721/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist beschehen an pfincztag nach Reminiscere in der andern vastwochen.


Urkunden des Kloster Windberg
0722

Papst Innocenz VIII. gibt Wilhelm Huelier[!], Rektor der Pfarrkirche St. Laurentius in Staynkyrchen(1) bei Ortenberg(2) in der Diözese Passau(3) (Patauien.), die Entscheidung des apostolischen Stuhles in der Streitsache gegen Wolffgang Schachner, Rektor der Pfarrkirche St. Laurentius in Staynkyrchen(1) bei Ortenberg(2) in der Diözese Passau(3)(Patanien) bekannt. Ihm wird die Pfarrei St. Laurentius zugesprochen, wenn er von der derzeit vakanten Pfarrkirche St. Maria in Pfarr(4) in der Diözese Salzburg(5) (Saltzburgen.) absteht und Wolffgang auf die Pfarrkirche St. Laurentius verzichtet hat. Die Einnahmen aus der Pfarrkirche St. Laurentius sind mit 12 Mark Silber angegeben. Als Prokuratoren wirkten mit: Johannes Fabri, Kleriker der Diözese Würzburg(6) (Herbipolen.) für die Pfarrkirche St. Maria, sowie Paulus Koller, Kleriker von Augsburg(7), für die Pfarrkirche St. Laurentius. Siegler: Aussteller.
Rom-St. Peter, 31. März 1488

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Bulle fehlt – Kanzleivermerke: Apostolice sedis circumspecta
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0722/charter
Language: Latein – Original date: Datum Rome apud sanctum Petrum pridie kal. aprilis.


Urkunden des Kloster Windberg
0723

Windeberg den Empfang von 42 fl. rh. als Abgabe von den Klöstern der Circarie Baiern (Bauarie) für die Jahre [14]84, 85 und 86. Diesen Geldbetrag hat Bruder Paulus vom Kloster, dem diese Empfangsbestätigung ausgestellt wird, übergeben. Siegler: Aussteller.
Prémontré, 27. April 1488

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel abgefallen
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0723/charter
Language: Latein – Original date: Datum Premonstrati(1)…die XXVII mensis aprilis


Urkunden des Kloster Windberg
0724

Katherey, der Vlrichinn Tochter im Dörfflein(1), verkauft ihre Behausung im Dörfflein(1), von der jährlich 20 R.Pf. und zu Stiftgeld 2 R.Pf. an die Witwe Margreth von Paulstorff(2) zu Altenramsperg(3) zu reichen sind, an Peter Prunner zu Aw(4) (Hausfrau Elspet), unbeschadet der genannten grundherrschaftlichen Rechte. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Gerichtsund Herrschaftsrecht. Siegelbittzeugen: Leonhart Möringer und Hanns Scheitt zu Altenramsperg(3). Siegler: Margreth von Paulstorff(2) zu Altenramsperg(3).
12. Mai 1488

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Im Dörfl(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0724/charter
Language: Deutsch – Original date: Der Brief ist geben an montag nach sonntag Vocem jocunditatis.


Urkunden des Kloster Windberg
0725

Heinricus de Parsperg(1), Kanoniker, Scholaster und Richter des Konsistoriums  der Kirche Regensburg(2) (Ratisponens.) beurkundet das Urteil des Gerichtes in der Klage des Stiftes St. Tiburtius in Pfaffenmünster(3) gegen Georg Guntzkofer im Vischendorff(4) wegen einer Zinsschuld von 60 R.Pf., die von Steffan Amman in Vischendorff(4) herrühren, der wiederum das Gut in Vischendorff(4) vom Kloster Winwerg hatte, aber Lehen des genannten Stiftes war. Georg Guntzkofer sei der Alleinerbe des Steffan Amman und damit auch der Schuldner. Die Klage wird abgewiesen. Zeugen: Die Magister Gregor Plechschmid und Johannes Reychart als Prokuratoren, Sigismund Öpfelpeckh als Notar. Siegler: Konsistorium Regensburg(2) (Rat.)
Regensburg, 8. Oktober 1488

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (leicht beschädigt) – Rückvermerke: Vischendorf(4) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0725/charter
Language: Latein – Original date: Die mercurii octana mensis octobris…datum Rat.


Urkunden des Kloster Windberg
0726

Wolfgang Schickesgrueber (Hausfrau Magdalena), Bürger zu Pogen(1), verkauft sein eigenes Haus, Stadel, Stall, Hofstatt und Garten zu Pogen(1), gelegen zwischen Conrad Prew und Symon Höltzl, an Leonhard Piswanger von Haideck(2), unbeschadet der jährlichen 34 R. Pf. an die Kirche Unserer Lieben Frau und den Pfarrer auf dem Pogenperg(3) sowie der Obrigkeit des Landesfürsten. Gewerschaftsleistung nach des Marktes zu Pogen(1) und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Hanns Pruelmair, Hanns Klobel, Hanns Osterreicher, Peter Aichsteter, alle Bürger zu Pogen(1). Siegelbittzeugen: Leonhartt Engelpeck, Jacob Stadlpeck, beide Bürger zu Pogen(1). Siegler: Rat zu Pogen(1).
28. Oktober 1488

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Pogen(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0726/charter
Language: Deutsch – Original date: Beschehen an sand Symon vud Judas abent der heiligen tzwelfpoten


Urkunden des Kloster Windberg
0727

Schutzbrief des Abtes Franciscus vom Prämonstratenserkloster Fontisandree(1) im Bistum Lausanne(2) (Lausanensis) für den Bruder Paulus Kolb vom Kloster Winberg, der sich gerade hier befindet und eine Reise zum Grabe des hl. Jacobus in Postilla Galicye(3) antritt. Einerseits werden alle kirchlichen Oberen gebeten, ihn auf seiner Reise zu unterstützen, und andererseits wird ihm bestätigt, dass er das Zelebrationsrecht besitze und ein Anrecht auf Sterbesakramente und ein christliches Begräbnis habe. Siegler: Aussteller.
5. Januar 1489

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0727/charter
Language: Latein – Original date: Datum quinta die januarii.


Urkunden des Kloster Windberg
0728

Leonart Suntzinger von Ried(1) verkauft sein Baurecht auf dem Hof an der Öd(2) an Hanns Pawr zu Öd(2), unbeschadet der Herrschaftsrechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen der Hof ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Hanns Meislmair von Hunderdorff(3), Hanns Tanner von Ried(1). Siegelbittzeugen: Mathews ab der Zell(4), Vlrich Schneider von Achpewg(5).Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
8. März 1489

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Oed(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0728/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist beschehen an dem ersten suntag der heyligen vasten


Urkunden des Kloster Windberg
0729

Poschinger ebenda verkaufen dem Kloster Windbergk (Abt Vlrich) ihren eigenen Hof zu Sickelsperg(1). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht und Recht des freien Eigens. Siegelbittzeugen: Conrad Gunderkoffer, Pfleger zu Stainach(2); Jorg Niemair, Wirt zu Mitterfels(3). Siegler: Wilhalm Hewrawß zu Aw(4), Richter zu Mitterfels(3). Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
9. März 1489

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Sicklsperg(1) (16. Jh.); Sikhlasperg(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0729/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist beschehen an montag nach Inuocauit.


Urkunden des Kloster Windberg
0730

Hanns von Fuchsstein(1) zu Glaubenndorff(2), Schultheiß zu Regennspurg(3), gibt dem Wolfganng Schigkeßgruber, Bürger zu Pogn(4), einen Urteilsbrief vom Hofgericht zu Regennspurg(3), an dem er in Abwesenheit des Ritters Siluester von Peffennhawsn(5), Vitztum Herzog Albrechts [IV.] von Nidern Beirn, mit den Räten Herrn Leonard von Pachnstein(6), Commendator des Deutschen Hauses, Herrn Mathias Pöllinger, Herrn Dr. Caspar Channtuer, beide Domherren zu Regennspurg(3), Sigmund Walltenhofer zu Newneglofsheim(7), Rentmeister in Nidern Beirn, und Kanzler Mathias Ihan saß. Wolfgang Schigkeßgruber klagte gegen seine Hausfrau Magdalena in der Streitsache um die Behausung im Markt zu Pogen(4), die er aus Not verkauft hat, wozu aber jetzt seine Hausfrau die Übergabe verweigerte; er hatte sich bereits an Wilhelm Hewraus, Landrichter zu Mitterfels(8) gewendet, der dies ins Gerichtsbuch eintragen und dieses nunmehr durch seinen Rat zu Pogn(4) zum Verlesen an das Hofgericht bringen ließ. Weiterhin sagte er aus, er habe die Behausung von seinem Schwiegervater gekauft, diese sei aber abgebrannt, er hätte sie wieder aufgebaut, wodurch er in Not geriet und zum Verkauf gezwungen war. Die Hausfrau habe ihm sowie den Kindern ohne Ursache die Treue gebrochen und sei nun seit 13 Jahren in Unehren gegangen. Magdalena Schigkeßgruberin brachte vor, sie habe 14 Pfd. R. Pf. als Heiratgut in die Ehe gebracht, ihr Hauswirt hätte in ihrer Abwesenheit das Geld im Haus verbaut und soweit sei der Verkauf ohne ihren Willen unbillig. Das Gericht entschied dahingehend, dass Magdalen Schigkeßgruberin zu Unrecht ihren Hauswirt am Verkauf und der Übergabe verhindert habe und dass sie davon abstehen müsse. Siegler: Das Gericht.
10. März 1489

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …Pogen(4) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0730/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen erttags nach dem sontag Junocauit.


Urkunden des Kloster Windberg
0731

Mathewß Widman von Obernhermanstorff(1) verkauft sein Baurecht an dem Hof zu Obernhermanstorff(1) an Andre Pawr von Stainach(2), unbeschadet der Herrschaftsrechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen der Hof ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Ffridrich Mair von Sassaw(3), Haintzl Paur von Reyberstorff(4), Jorg Hunger von Allerstorff(5), Jorg Hueter von Hofweinczer(6) Siegelbittzeugen: Ffridrich Mair von Sassaw(3), Erasem Schoberl auf dem Weyer(7). Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
17. Mai 1489

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Obernhermanstorff(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0731/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist beschehen an suntag nach sand Pangratzen tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0732

Conrad Rieder (Hausfrau Clara), Bürger zu Viechtach(1), verkauft seinen freieigenen Hof zu Aytterszell(2), auf dem Andre Fuchs Erbrecht hat, an das Kloster Windberg (Abt Vlrich). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowei Recht des freien Eigens, Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Der edle Nicklas Fruetrunckh, Richter zu Viechtach(1), und Jorg Kruechel, Bürger ebenda. Siegelbittzeugen: Jorg Kruechel, Bürger zu Viechtach(1); Mirtel von Hollenstain (3). Siegler: Aussteller; der edle Nicklaß Fruetrunckh, Richter zu Viechtach(1), auf Bitten der Hausfrau Clara.
19. Oktober 1489

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (2. beschädigt) – Rückvermerke: Hoff Aytterszell(2)…(16. Jh.); Aytterszell(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0732/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist beschehen des nagsten montag nach Luce des heyligen ewangelisten.

Aus alten Zeitungen und Druckwerken

12