1490-1499

Urkunden des Kloster Windberg
0733

Die Brüder Hanns und Andre die Frengel, Wolfgang von Neczstall(1), Pangratz, Thoman und Barbara, Hausfrau des Wolfel von Erentzfelden(2), sodann die Brüder Anderl von Neczstall(1), Hanns Pawr von Meidndorff(3), weiterhin Anna, Hausfrau des Hannsen Mülner am Steg(4), sowie Barbara, Witwe des Jorgen von Wolfessen(5), schließlich Wolfgang von Erentzuelden(2) und Peter Stressel vom Hof(6) als Gerhaben von Hensel, Jorgen, Michael, Sabein, Anna, Barbara und Helena, Kinder des genannten Jorgen von Wolfessen(5), verkaufen dem Kloster Windberg (Abt Vlrich) ihre freieigene Sölde zu Tawschenstorf(7). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landesund Gerichtsrecht und Recht des freien Eigens, Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Andre Dörffler, Propst zu Stainbergk(8); Asem Alex, Wirt ebenda.Siegler: Wilhalm Hewrawß zu Aw(9), Kastner im Viethreich(10)
13. März 1490

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Tausserstorf(7) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0733/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist beschehen an sambtztag nach sand Gregorgen tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0734

Ablassbrief des Archidiakons Raymundus Peraudi von der Kirche Saintes(1) (Xanctonen.), Professors der Theologie, päpstlichen Protonotars, „ad Almaniam vniversaque et singula provincias …Germaniae…necnon Dacie, Suecie, Notbegie, Liuonie, Pruscie et Russie … nuncius et commissarius apostolicus“, für die Eheleute Johannes und Barbara nach dem Kreuzzugsaufruf des Papstes Innozenz VIII. gegen die Türken.Siegler: Aussteller.
19. April 1490

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt ins. – Druck mit handschriftlichem Eintrag der Empfänger sowie des Tages- und Monatsdatums.
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0734/charter
Language: Latein – Original date: Datum die decimanona mensis aprilis.


Urkunden des Kloster Windberg
0735

Margareth, Witwe des Steffan Schouer zu Pogen(1), verkauft dem Kloster Windberg (Abt Vlrich) ihr Gut zu Erentzuelden(2), auf dem der Wölffel sitzt, die Hofstatt daselbst, auf der Ffridel Weber saß, sowie das Haus auf der Hulben daselbst, zu freiem Eigen. Genaue Angaben über die Reichnisse vom Gut. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht und Recht des freien Eigens, Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Sebastian Höppfel, Hofwirt; Hanns Vleischman; beide zu Mitterfels(3). Siegler: Lorentuz Trawtznkircher, Richter zu Mitterfells(3).
12. Mai 1490

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Erenzuelden(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0735/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist beschehen an sand Pangratzentag des heyligen martrers.


Urkunden des Kloster Windberg
0736

Der kaiserliche Notar Augustin von Hamersteten(1) im Augspurger(2) Bistum, zu diesem Amt examiniert vom Bischof Mathisen von Sekaw(3), vidimiert zu Lynntz(4) im Bistum Passaw(5) in der Herberge des kaiserlichen Kanzlers Johann Walldner aus dem ihm von dem Professus Pauls des Prämonstratenserklosters Wynndberg im Regenspurger(6) Bistum vorgelegten „pergamenyn eingepunden puch dran die eysny ketten“ die Bulle des Papstes Alexander III., Ferrara(7), 1177 April 27 (Nr. 3a). Zeugen: Oswald Hasler vom Bistum Passaw(5) und Johannes Wyetinger vom Bistum Saltzpurg(8).
Linz, 4. November 1490

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0736/charter
Language: Deutsch – Original date: Am pfintztag nach allerheiligen tag, der da was der vierd tag des monads nouembris inn der zehennden stund vor mittag.


Urkunden des Kloster Windberg
0737

Wolfgang Schönnstainer zum Schönnstain(1) freit den Hof zu Pühell(2), der von ihm an den Rat zu Camb(3) zu Lehen ging, gegen eine nicht genannte Geldsumme dorthin zu freiem Eigen. Gewerschaftsleistung nach Landesund Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Tilgung in den Registern und Salbüchern. Siegler: Aussteller; Wilhalm Perckhaymer zum Katzperg(4), Richter zu Camb(3).
12. Januar 1491

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: Pychellhoff(2) XI ß d.II d. (um 1500)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0737/charter
Original date: Der gebenn ist an mitwochen nach Erhardi.


Urkunden des Kloster Windberg
0738

Die Räte Herzog Albrechts [IV.] von Beirn zu Regennspurg(1) entscheiden in der folgenden Streitsache des Klosters Windberg (Abt Vlrich) einerseits sowie Peter und Michel Obermair von Zeidlarn(2) andererseits: Das Kloster hat unter Abt Jacob die Hofmark Zeidlarn(2) von Laurentz Poschinger, Bürger zu Straubingen(3), gekauft; in der Kaufurkunde seien keine Erbrechte vorbehalten. Die Obermair dagegen bringen einen Kaufbrief vor, nach dem sie das Erbrecht von den Poschinger gekauft haben. Der Entscheid geht dahin, dass die zwei Bauern bei ihrem Erbrecht zu belassen sind und auch die Getreidegült nach Kastenmaß zu reichen ist.Siegler: Aussteller.
24. Januar 1491

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel unter Pap.-Decke auf Rücks. – Rückvermerke: Zeydlorn(2)…(16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0738/charter
Language: Deutsch – Original date: Actum montags vor conuersionis s. Pauli


Urkunden des Kloster Windberg
0739

Cristoff Guett zu Wäpstorff(1) verkauft an Marttan Gütt zu Püchlaren(2): 20 Pifang Acker zu Püchlaren(2), freies Eigen und gelegen im Eck neben der Breitenwies; 8 Bifang Acker, zinsbar zur Kirche St. Elspett zu Püchlaren(2), 15 Bifang Acker, freies Eigen, stoßend an den Michhöferweg. Gewerschaftsleistung nach freiem Eigen und Landgerichtsrecht. Spruchleute: Hanns Aigner zu Walhenstorff(3), Hanns Huettmair von Genakher(4), Hanns Schreyber von See(5). Siegelbittzeugen: Hanns Aigner zu Walhenstorff(3); Hanns Guett, Sohn des Cristoff Guett zu Wäpstorff(1); Hans Huettmair von Gänakher(4). Siegler: Oswolt Helgrueber zu Walhenstorff(3).
18. April 1491

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: …Piechling(2)…, zu Nadernberge(6)..(17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0739/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben am montag vor sand Georgentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0740

Sebastian Höppfel, Hofwirt zu Mitterfels(1), verkauft sein Erbrecht auf der Sölde zu Tewffennpach(2) an Hanns Glu{e}gkherer zu Tewffenpach(2) und dessen Hausfrau sowie Sohn Hanns den Jüngeren, unbeschadet der grundherrlichen Rechte der Kirche St. Michael in Stainach(3). Gewerschaftsleistung nach Landes-, Herrschafts- und Gerichtsrecht. Siegelbittzeugen: Wolfgang Egnnbürger, Gerichtsschreiber; Michell Schmid; Hanns Päll; alle zu Mitterfels(1). Siegler: Läurentz Trautzkirchnnerer, Landrichter zu Mitterfels(1).
13. Juni 1491

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Selda ad ecclesiam in Stainnach(3) pertinens (17. Jh.); Teuffenpach (17./18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0740/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an montag vor sand Veitstag des heiligen martrerer.


Urkunden des Kloster Windberg
0741

Caspar Tannperger zu Piernprun(1) verkauft seine drei Güter zu Tennzell(2), auf denen Stockhgrüberer, Hännsel Zystrerer und Michel Höfelmair sitzen, um 29 Pfd. 6 Sch. R. Pf. an Steffann Schrepelmair, Bürger zu Bogenn(3), zu freiem Eigen unter dem Vorbehalt des Wiederkaufes nach näher angegebenen Bedingungen. Die Voreltern des Verkäufers hatten die Güter vom verstorbenen Haimerann Poschinger zu Sigklannsperg(4) gekauft. Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Herrschafts- und Gerichtsrecht sowie Recht des freien Eigens, Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegler: Aussteller; Laurentz Trawttzkircherer, Landrichter zu Mitterfels(5).
27. Oktober 1491

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. leere W-Schale) – Rückvermerke: Tenntzell(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0741/charter
Language: Deutsch – Original date: Der geben ist an pfintztag sannd Simon vnd Judasabendt der heillingen appostel.


Urkunden des Kloster Windberg
0742

Vlrich Schickensgrueber, Bürger zu Pogenn(1), übergibt seinem Aidam Vlrich Sawer, Bürger zu Pogenn(1), und dessen Hausfrau Margreth seine zwei Tagwerk Wiesmahd zu Aw(2) unter dem Aichach(3), die an die Wiese des Haidens Sölde stößt und die er von Hertwig Lewbelfinger zu Aw(2) auf Wiederkauf gekauft hat, mit der Auflage, dass er von den Empfängern auf sein Lebtag Wohnung und Beköstigung sowie später eine Beerdigung erhält. Siegelbittzeugen: Phillip Schelchel und Jacob Stadelbeck, beide Bürger zu Pogenn. Siegler: Markt Pogenn(1).
8. Februar 1492

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Au(2)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0742/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an mitichen nach vnnser Frawen lichtmestag.


Urkunden des Kloster Windberg
0743

Steffan Geygenmüller zu der Geygenmüll(1) verkauft sein Erbrecht auf der Mühle zu Hagenndorff(2), genannt die Geygenmül(1), um 20 fl. rh. an Wollffganng Schuester zu Aichlperg(3), unbeschadet der Reichnisse an die Erben des Leonhardt Hagen, Bürger zu Chamb(4), und an die Kirche in Scharrnndorff(5). Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Taidinger: Jorg Hellgrueber, Pfleger zum Peylstain(6); Wolfgang Kueffer, ebenda; Vlrich Hecht zu Hagenndorff(2); Michel Schrenner zum Allershoff(7); Peter Schüppl zu Kölberg(8). Siegelbittzeugen: Jorg Lebennsangk und Hanns Ledrer, beide Bürger zu Camb(4). Siegler: Hans Hagen, Bürger zu Camb(4).
28. März 1492

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Geygnmill(1) zu Hägndorf(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0743/charter
Language: Deutsch – Original date: Ist geben an mitwochen vor suntag Letare zu mittervasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0744

Die Brüder Jorg Weigel aus dem Röttennpach(1) und Petter Weigel zu Hargru{o}b(2), deren Schwestern Anna, Hausfrau des Cristan Puckh zu Glaßhutt(3), und Barbara Karlin zu Tauschendorff(4), sowie Brigida Weberin zu Tauschendorff(4) und ihre unverheiratete Schwester Anna verzichten nach einer Geldabfindung auf alle Ansprüche und Forderungen gegenüber ihrem Bruder und Vetter Anndre Weigel im Rottennpach(1) wegen des Erbes von ihrem verstorbenen Vater und Ahnherrn Anndre Weigel. Siegelbittzeugen: Caspar Torwartt und Symon Roßknecht, beide zu Windberg; Hanns Halpmair von Kager(5); Jorg Halpmair von Autstorff(6). Siegler: Benedict Rüd, Diener zum Windberg.
3. Mai 1492

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Röttenbach(1) (um 1700)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0744/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist bescheen vund der brieff ist geben an pfintztag des heyligen Kreutztag als das erfunden ist.


Urkunden des Kloster Windberg
0745

Wilhalm Hewraus zu Awe(1) vertauscht an die Bürger Steffan Schrepelmair und Wolfganng Goppninger zu Pogen(2) vier Tagwerk Wiesmahd zu Nideren Aw(3) gegen einen Acker mit dem Vorbehalt des Wiederkaufes zu näher angegebenen Terminen um 22 Pfd.R.Pf.Siegler: Aussteller.
25. Juli 1492

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …Wilhalm Heraus zu Aw(1) (16. Jh.); Au(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0745/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an sannd Jacobstag des lieben zwelfboten.


Urkunden des Kloster Windberg
0746

Martan Haß zu Weingartten(1) verkauft an das Kloster Windberg (Abt Vlrich) sein eigenes Holz an dem Hocholtz(2), genannt der Mennerin Holz, das an das Holz des genannten Klosters stößt. Gewerschaftsleistung nach gemeinem Landesrecht zu Nyderen Bayren und Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Hanns Schuster zu Windberg, Hanns Püchlmair zu Gayßhausen(3), Pauls Wirt zu Scheybenußgru{o}b(4), Jorg Gmainwiser zu Weingartten(1). Siegelbittzeugen: Michel Schmid und Hanns Schneyder, beide zu Mitterfelß(5). Siegler: Lorentz Trautzkircher, Richter zu Mitterfelß(5).
5. Oktober 1492

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Hocholcz(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0746/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist gescheen vund der brieff ist geben an freytag vor sand Dyonisiitag.


Urkunden des Kloster Windberg
0747

Die Brüder Sebastian und Darius die Lauttrer verkaufen ihren freieigenen Hof zu Oberenhouen(1) an das Kloster Windberg (Abt Vlrich). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowie Recht des freiem Eigens, Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Jorg Kolb und Jacob Jancko, beide Bürger zu Kotzting(2). Siegler: Vlrich Hetzer, Landrichter zu Kotzting(2); Darius Lautter.
27. Oktober 1492

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: …Oberhoffen(1)…(16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0747/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist gescheen vnnd der brief ist geben am sampstag sannd Symon vund Jude der zwairen zwolfpotten abent.


Urkunden des Kloster Windberg
0748

Vlrich Sawr, Bürger zu Pogenn(1), verkauft seine freieigenen zwei Tagwerk Wiesmahd zu Aw(2) unter dem Aichach(3), die an die Wiese von Haidenns Sölde stoßen, an Hanns Vinck und Michel Hochrieder, beide zu Hoffdorff(4), in ihrer Eigenschaft als Zechpröpste der Kirche St. Sixt zu Hofdorff(4). Gewerschaftsleistung nach Herrschafts-, Landes- und Gerichtsrecht. Taidinger: Hanns Valterpawr, Linhart Vischer, Peter Vinck und Jorg Kölbel, alle zu Hofdorff(4). Siegelbittzeugen: Linhart Pißwannger, Wirt zu Windberg; Erasem Lex, Hofwirt zu Mitterfels(5). Siegler: Albrecht Grintzinger, Landrichter zu Mitteruelß(5).
11. März 1493

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …am Prantloe(6) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0748/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist gescheen vund der brieff ist geben am Montag nach dem suntag Oculi in der heyligen vasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0749

Sigmund Lauttrer zu Viechtach(1) verkauft 4 Sch. R. Pf. jährliche Gült aus seinem eigenen Hof im Gericht Mitterfels(3), genannt der Eyttennhart(2), an Jacob Schötz und Erel Pückel in ihrer Eigenschaft als Zechpröpste der Kirche zu Sannd Ennglmar(4). Bei Nichtbezahlung der Gült durch den jeweiligen Maier auf dem Hof, zur Zeit Peter Pawr, haben die Zechpröpste das Pfändungsrecht wie jeder Grundherr. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Herrschafts- und Gerichtsrecht. Siegelbittzeugen: Benedict Rüd zu Windberg; Jorg Newmayr, Gerichtsschreiber zu Mitterfels(3).Siegler: Aussteller; Albrecht Grintzinger, Landrichter zu Mittervelß(3).
9. Oktober 1493

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel fehlen
– Rückvermerke: …Eydenhardt(2) (16. Jh.); Eytennhart(2)(17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0749/charter
Language: Deutsch – Original date: Beschehen an mitichen sandt Dyonisytag


Urkunden des Kloster Windberg
0750

Peter Wenndler zu Michelspu{o}ch(1), handelnd für Hausfrau Margreth und Sohn Mathias, Andre Swaimel zu Kanndlpach(2), handelnd für seine Hausfrau Madolen, Wolfganng Graff und Hanns Graff zu Kanndlpach(2), sowie Breyd Pröstl, im Dienst zu Michelspu{o}ch(1), und Jacob Pröstl, im Dienst bei Huntz Rugker zu Eysenstorf(3), lösen gegen eine Geldabfindung ihrem Vetter und Schwager Thaman dem Rüstl zu Stauffendorf(4) ihren Anteil an der Hofstatt zu Höttnkofen(5) mit 70 Pifang Acker dazu, Lehen des Görig Nothaft zu Wernberg(6), außerdem den Baumgarten, das Gärtlein sowie 40 Pifang Acker, die alle freies Eigen sind. Taidinger: Degenhart Smidt von Röttnpach(7); Lienhart Vogler, Wirt zu Michelspuch(1). Siegelbittzeugen: Peter Stefl von Höttnkofen(5), Hanns Kirchmair zu Stauffendorf (4). Siegler: Sigmund Fridlmair zu Bledling(8).
2. Dezember 1493

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: …beim Laufferguet zu Höttenkhouen(5)…(17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0750/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben den brief am mantag vor sand Warbara tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0751

Die Stadt Chamb(1) verkauft an Andree Weiss am Pu{o}hl(2) um 15 1/2 fl. rh. das Erbrecht am stadteigenen Hof am Pu{o}hel(2). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht. Siegler: Aussteller.
7. Juli 1494

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (Bruchstelle) – Rückvermerke: …Pichlhof(2)…(16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0751/charter
Language: Deutsch – Original date: Der gebenn ist am mitwochen vor Margrethe.


Urkunden des Kloster Windberg
0752

Die Stadt Chamb(1) verkauft ihren freieigenen Hof am Pu{o}hel(2), auf dem Weiss Erbrecht hat, an Larenntz von Weydahern(3). Genaue Angaben über Reichnisse an den Herzog. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegler: Aussteller.
16. August 1494

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (beschädigt) – Rückvermerke: Pichellhoff(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0752/charter
Language: Deutsch – Original date: Der gebenn ist an sambstag vor sannd Larenntzen tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0753

Larentz von Weyden(1) verkauft an Jacob Schötz von Sand Engelmair(2) und Erel Pugel zu Glaßhüet(3) als Zechleuten der Kirche Sand Engelmair(2) seinen freieigenen Hof, genannt Puhelhof(4), gelegen zwischen Pugelmül(5) und Stainnaheren(6). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Jorig Singer und Michael Hofpawer von Sigerstorff(7). Siegler: Wilhalm Nusperger zu Preuberg(8), Pfleger zum Nüenramsperg(9).
8. Januar 1495

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Rückvermerke: Puhelhof(4) (16. Jh.); Pühlhof(4) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0753/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen am tag des heyligen pischolffs sand Erharts.


Urkunden des Kloster Windberg
0754

Ritter Heinrich Nothaft von Wernberg(1) zu Runting(2) erneuert dem Michel Scheindorffer sein Erbrecht auf dem Hof zu Tagnaren(3), nachdem diesem der von seinen Ureltern ausgefertigte Erbrechtsbrief in den Kriegsläuften entwendet wurde. Siegler: Aussteller.
8. Juni 1495

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (beschädigt) – Rückvermerke: Übergab Wolffl Schreindorffers von Tagnaren(3) anno XVIIo (16. Jh.); Tagnarn(3) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0754/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen am montag nach dem heiligen pfingstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0755

Die Schwestern Brigida, Hausfrau des Michel Weber von Tauschendorf(1), und Margret, Hausfrau des Pangretz von Stawdach(2), verkaufen ihre Herrengnad und Baurecht auf den zwei Gütlein im Rötnpach(3), genannt die Hofstatt und das Mooslehen, an Cuntz Hewslmair von Begern(4), unbeschadet der Rechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen die Gütlein sind. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Gotteshaus- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Jörg Weigl im Rötnpach(3), Jörg Schötz von Glashütt(5), Mertl Schötz von Sand Englmair(6), Hanns Parsawer im Rötnpach(3). Siegelbittzeugen: Michel von Chalbessen(7), Hanns Harmair von Kagers(8).Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
25. Juli 1496

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Rötenpach(3) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0755/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an sand Jacobstag des heiligen zwelifbotn.


Urkunden des Kloster Windberg
0756

Hanns Hainspeckh, Bürger zu Straubing(1), Jorig Staet, Bürger zu Tegckenndorff(2), für sich und seine Schwester Walburg Lanndawerin zu Vilßhouenn(3) und Hanns Polster zu Filtzpiburg(4), handelnd für seine verstorbene Hausfrau Barbara, verkaufen in ihrem und ihrer Geschweien und Schwester Anna Silberin, Bürgerin zu Passau(5), Namen an Hanns Veldnner, Bürger zu Straubing(1), und dessen Hausfrau Appolonie nach Recht der Stadt Straubing(1) ihre Behausung mit Zubehör in Straubing(1), die sie von ihrem verstorbenen Bruder, Vetter und Schwager Erasmen Hainspeck geerbt haben, gelegen am Markt oberhalb des „Protthurns“ neben der Behausung des Abtes von Windberg. Der Verkauf erfolgt unbeschadet der jährlichen Gült an den jeweiligen Kaplan der Messe des Knalling in der Kirche St. Jacob, die um 45 Pfd. R. Pf. abgelöst werden kann. Gewerschaftsleistung nach Recht der Stadt Straubing(1) sowie Übergabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Kramer Liennhart Metzner und Fragner Liennhart Weinperger, beide Bürger zu Straubing(1). Siegler: Ambros Schmidl, Bürger des Rates und derzeit „Symen Castner“ zu Straubing(1).
22. August 1496

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: …Behausung zu Straubing(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0756/charter
Language: Deutsch – Original date: Gebenn an montag vor sannd Bärtlmeus tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0757

Vlrich Hetzer, Unterrichter zu Straubingen(1), beurkundet das Urteil, als er an Stelle des Oberrichters, Ritter Siluester von Peffenhawsen(2) am Stadtgericht saß, in Sachen des Verkaufes der Behausung des Erasm Hainschpeckh, die zwischen den Behausungen des Hanns Raidel und des Abtes Vlrich von Windberge liegt. Hanns Hainspeckh zu Straubing(1), Georg Stet, Bürger zu Teckendorff(3), und Hanns Pollster zu Vilßbiburg(4) sollen in die Schranne kommen, die Behausung an „Symon Casstners“ Hand übergeben und da der Käufer Hanns Veldner, des Rates Bürger zu Strawbing(1), den Empfang vornehmen. Im Hintergrund steht die Verpflichtung zur jährlichen Gült von 18 Sch. R. Pf., ablösbar mit 45 Pfd. R. Pf., an die Messe des Friderich Knölling. Vorsprechen: Linhart Möringer, Hainrich Rennerburger, Niclas Kerner. An den Rechten gesessen: Hanns Hyrßt, Andre Gschirrer, Erasm Zeller, Pangratz Prewe, Wolffgang Sindel [?], Hanns Newbeck, Wilhelm Kytz, Hanns Gsnächel, Wolffgang Maierhouer, Veit Kargel und Erasm Gebhart, alle Bürger des inneren und äußeren Rates zu Straubing(1). Siegler: Aussteller.
26. August 1496

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0757/charter
Language: Deutsch – Original date: Bescheen an freitag nach Bartholomei.


Urkunden des Kloster Windberg
0758

Thoman Ru{o}stl zu Staufendorff(1) überträgt in der Erbauseinandersetzung um das Muttergut gegen eine Geldabfindung seinem Bruder Wolfgang Rustl zu Hötenkouen(2) das Erbrecht auf der Hube zu Hötenkouen(2), die dem Kloster Windberg gehört, die Hofstatt zu Hötenkouen(2), Lehen vom Nothafft zu Oholming(3), sowie den Baumgarten bei der Hofstatt daselbst, der freies Eigen ist. Gewerschaftsleistung nach Lehen-, freiem Eigen-, Landesund Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden Siegelbittzeugen: Degenhart Schmit zu Rotenpach(4), Hanns Kirchmair zu Staufendorff(1). Siegler: Hanns Ringkhainer zu Häblspach(5), Landrichter zum Naternberg(6).
18. September 1496

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (Rest) – Rückvermerke: …Hottenkhouen(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0758/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben vud geschehenn an suntag nach des heylling krewtztag.


Urkunden des Kloster Windberg
0759

Albrecht [IV.], Pfalzgraf bei Rhein, Herzog in Obern und Nidern Bairn, gibt dem Kloster Windberg unter Abt Vlrich einen Urteilsbrief vom Urteil seines Hofmeisters, Ritter Wolfganng von Aheim(1) zu Willdenaw(2), und seinen Räten, durch den dem Kloster das Gut zu Oberngeschwannt(3) gegen eine Zahlung von 20 fl. rh. zugesprochen wird; diese Summe hat der bevollmächtigte Anwalt des Klosters, Thoman Lanndtollf bereits dem Spital zu Camb(4) übergeben. Ausstehende zwei Jahresgülten sollen vom Bauern auf dem Gut zu näher festgesetzten Terminen dem Spital bezahlt werden. Die Stadt Camb(4) stellte fest, dass aus dem Gut Oberngschwannt(3) dem Spital eine jährliche Gült zu reichen sei. Jörg Lobensanng habe das Gut von Connraten Öchsler gekauft, dieser wiederum ehedem von den Ramspergern; Lobensanng hätte es dann an das Spital zu Camb(4) verschafft. Das Kloster hingegen legte Salbücher und Register als Beweis für die eigene Grundherrschaft vor.Siegler: Aussteller.
Straubing, 4. Januar 1497

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (Schale beschädigt). – Rückvermerke: Gschwanndt(3) (16. Jh.); Obern Gschwenndt(3) (um 1700).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0760/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen zu Strawbing(5) an mitichen nach dem newen jarstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0760

Albrecht [IV.], Pfalzgraf bei Rhein, Herzog in Obern und Nidern Bairn, gibt dem Kloster Windberg unter Abt Vlrich einen Urteilsbrief vom Urteil seines Hofmeisters, Ritter Wolfganng von Aheim(1) zu Willdenaw(2), und seinen Räten, durch den dem Kloster das Gut zu Oberngeschwannt(3) gegen eine Zahlung von 20 fl. rh. zugesprochen wird; diese Summe hat der bevollmächtigte Anwalt des Klosters, Thoman Lanndtollf bereits dem Spital zu Camb(4) übergeben. Ausstehende zwei Jahresgülten sollen vom Bauern auf dem Gut zu näher festgesetzten Terminen dem Spital bezahlt werden. Die Stadt Camb(4) stellte fest, dass aus dem Gut Oberngschwannt(3) dem Spital eine jährliche Gült zu reichen sei. Jörg Lobensanng habe das Gut von Connraten Öchsler gekauft, dieser wiederum ehedem von den Ramspergern; Lobensanng hätte es dann an das Spital zu Camb(4) verschafft. Das Kloster hingegen legte Salbücher und Register als Beweis für die eigene Grundherrschaft vor.Siegler: Aussteller.
Straubing, 4. Januar 1497

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (Schale beschädigt). – Rückvermerke: Gschwanndt(3) (16. Jh.); Obern Gschwenndt(3) (um 1700).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0760/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen zu Strawbing(5) an mitichen nach dem newen jarstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0761

Abt Vdalricus, Prior Philippus und der gesamte Konvent des Prämonstratenserklosters St. Maria zu Windberg in der Diözese Regensburg(1) (Ratisbonen.) teilen allen Prämonstratenser klöstern männlichen und weiblichen Geschlechts den Tod der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitbrüder samt Todesdatum mit und bitten um ein Gebetsgedenken: Leonardus braxator, octaua idus januarii; Michael Stetmair, tercia non. maii; Jacobus Hofdorffer, pridie klas maii; Steffanus Friesendorffer, idus augusti; Georgius Kitz, vudecima klas. aprilis; Vdalricus Themlinger, tercia klas. nouembris; Hertwicus Kewffl, octaua idus maii; Andreas piscator, quarta nonas decembris; diese alle Priester; Johannes Lawrl acholitus, septima idus nouembris; Thomas nouicius, decimatercia klas. martii; Steffanus nouicius, idus junii; Michael subdyaconus, duodecima klas. augusti. Siegler: Abteisiegel von Windberg.
Windberg, 8. Januar 1497

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0761/charter
Language: Latein – Original date: Datum ex nostro monasterio Windbergensi octaua die mensis januarii.


Urkunden des Kloster Windberg
0762

Barbara Sperlin verzichtet nach einer Geldabfindung gegenüber Andreen Kolich auf alle Ansprüche an dem Erbrecht auf dem halben Hof zu Loch(1), der durch ihren verstorbenen Hauswirt Peter Kolich an sie gekommen ist. Spruchleute: Matheus Nyemair in der Bogen(2), Hanns Tanner von Leinbühl(3), Hanns Tanner von Ried(4), Hanns Kueffer von Audtstorf(5). Siegelbittzeugen: Hanns von Erlenberg(6), Hanns Tanner von Ried(4). Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
23. Januar 1497

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …Loch(1)…(16. Jh.); Lohhoof(1) (um 1700)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0762/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an montag nach Sebastiani.


Urkunden des Kloster Windberg
0763

Hanns Vorster und seine Hausfrau Benigna zu Sigklensberg(1) verkaufen aus Notdurft Hannsen Schuester zu Windberg und Jacoben Amman von Vnnternholtzen(2) in ihrer Eigenschaft als Zechpröpste der Pfarrkirche St. Blasien zu Windberg ihre drei Güter zu Tenntzellen(3), auf denen Hanns Klain, Hanns Zisterer und Michel Höflin sitzen, zu freiem Eigen, unbeschadet der Erbrechte der Bauern. Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach freiem Eigen-, Landes-, Herrschafts- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Larentz Holtzhauwser und Hanns Reishauff, beide Bürger zu Viechttach(4). Siegler: Georg Fronberger zu Gossenstorf(5), Sigmund Lauttrer zu Viechtach(4).
30. Januar 1497

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: Tenzell(3) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0763/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brief ist geben an montag nach sand Pauls bekerung.


Urkunden des Kloster Windberg
0764

Elssbet Neithartin von Apeug(1) verkauft ihre Herrengnad und Baurecht auf der Sölde zu Apewg(1) an Vlrich Sneider daselbst, unbeschadet der Rechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen die Sölde ist. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Lanng Jörg und Hanns Smid, beide von Apeug(1). Siegelbittzeugen: Wolfganng von Ernntzfellden(2), Lanng Jörg von Apeug(1).Siegler: Abt Vlrich von Windberg.
5. März 1497

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Apewg(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0764/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an sonntag Letare zu mitterfassten.


Urkunden des Kloster Windberg
0765

Geörg Häbelkouer und seine Hausfrau Anna zu Regennsburg(1) verkaufen unter anderem aus Not dem Kloster Windberg (Abt Vlrich) das freieigene Gut Galawn(2) bei Sassaw(3) mit samt dem Fischwasser zu Zeydlorn(4) um 1274 fl. rh. 24 R. Pf., unbeschadet der Messe und Zeche zu Straubing(5), der jährlich 4 Pfd. 7 Sch. R. Pf. und 1 Schaff Korn Straubinger Maß zu reichen sind. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht sowie Recht des freien Eigens, Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Siegelbittzeugen: Pangrätz Krappner und Hanns Raidl, beide Bürger zu Straubing(5). Siegler: Geörg graue zu Hellffenstain(6), Vitztum in Bairen; Ritter Siluester von Peffenhausen(7), Pfleger zu Mitterfells(8).
2. April 1497

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. besch., 2. fehlt) – Rückvermerke: …Golawn(2)…(16. Jh.); Golan(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0765/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brief ist geben an sonntag Quasimodogeniti.


Urkunden des Kloster Windberg
0767

Abt Pauls vom Kloster Windberg gibt Geörgen Vincken Baurecht am Gut des Klosters auf der Eben(1). Genaue Angaben über die Reichnisse und die sonstigen Pflichten des Beständers. Siegler: Aussteller.
30. Juli 1497

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Eben(1) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0767/charter
Language: Deutsch – Original date: Sonntag nach Sanct Jacobstag


Urkunden des Kloster Windberg
0768

Ännderl Kalcho von Loch(1) verkauft seine Herrengnad und Baurecht auf dem Hof zu Loch(1) an Hannsen Kalcho, unbeschadet der Rechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen der Hof ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Hanns Tanner von Ried(2), Matheus Nyemair aus der Bogen(3) Siegelbittzeugen: Wölfl von Erentzfellden(4), Ännderl Tanner von Autstorf(5). Siegler: Abt Paul von Windberg.
18. Oktober 1497

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …Loch(1) (16. Jh.); Loh(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0768/charter
Language: Deutsch – Original date: Der brief ist geben an sanct Lucas tag des heiligen ewangelisten.


Urkunden des Kloster Windberg
0769

Die Geschwister Michell Schötz in der Gru{o}en(1), Anna, Hausfrau des Mathes Peckh zu Stainach(2) und Katherina, Witwe des Erhardt Zimerman zu Gayßhawsen(3), alle Kinder des verstorbenen Hanns Rormair zu Gaißhawsen(3), verzichten in der Erbschaftssache nach einer Geldabfindung auf alle weiteren Ansprüche gegenüber ihrem Vetter Hanns Rormair zu Gaißhawsen(3) wegen dieses Gutes, auf dem jetzt die Witwe Osanna Rormairin sitzt, dessen Mutter und zugleich ihre Schwester. Das Gut gehört mit Stift und Gült zum Pfarrer von Hunderdorff(4). Siegelbittzeugen: Asem Vnnger, Hofwirt zu Stainbergk(5), Leonnhardt Stieber zu Püchperg(6); Hanns Schmid zu Gayßhawsen(3). Siegler: Wilhellm Hewraus zu Aw(7), Landrichter zu Mitterfels(8).
5. Februar 1498

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Rormaiers sölden zu Gaishausn(3) (um 1600).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0769/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an monntag nach vnnserer lieben frauwen liechtmeß tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0770

Contz Schuester von Obernhunderdorf(1) vertauscht sein Baurecht auf dem Gut zu Obernhunderdorf(1) mit Pangretz von Nidernhunderdorf(2) auf dessen Baurecht am Gut zu Nidernhunderdorf(2), unbeschadet der Rechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen das Gut ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Wölfl Rösl aus der Mülbach(3), Lanng Jörg von Apewg(4). Siegelbittzeugen: Hanns Viuck und Hanns Vallterpawr, beide von Hofdorf(5). Siegler: Abt Paul von Windberg.
24. Februar 1498

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (besch.) – Rückvermerke: Obernhunderdorff(1) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0770/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an sanct Mathias tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0771

Cristoff Pullinger beurkundet seinen Ehevertrag mit der Jungfrau Ursula, Tochter des edlen Hainrich Hohentanners und dessen Hausfrau Anges, die 550 fl. rh. als Heiratgut in die Ehe bringt. Er gibt 550 fl. rh. Widerlegung und 200 fl. rh. als Morgengabe. Heiratgut, Widerlegung und Morgengabe ergeben zusammen 1300 fl. rh. Er verschreibt dies auf seinem Sitz Talhausen(1) und dem Gut Newnhawsen(2), die freies Eigen sind, bis ihr das Heiratgut, die Widerlegung und die Morgengabe entrichtet sind. Dies alles soll geschehen nach den Landrechten in Nidern Bayren unter Herzog Georg. Weitere Bestimmungen betreffen den Witwenstand der Ehefrau und auch den Fall ihrer Wiederverheiratung. Siegler: Aussteller; Oswald Schönpühler zu Symering(3), Pfleger zu Krontsperg(4).
12. März 1498

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (fehlen – Rückvermerke: …Hofmark Tallhousen(1)…(17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0771/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an montag nach dem sonntag Reminiscere in der vasstn.


Urkunden des Kloster Windberg
0772

Das Kloster Sälldental(1) bei Lanndshuet(2) (Äbtissin Agnes) vertauscht seine Wiesmahd diesseits des Holzes Erlach, die zum Klostergut zu Annselfing(3) gehört hat, auf dem der Rössel sitzt, an das Kloster Winndberg (Abt Paul). Dieses Kloster gibt dafür sein Wiesmahd jenseits des Erlach, die zum Klostergut Ffruestorff(4) gehört hat, auf dem der Ffruestorffer sitzt. Gewerschaftsleistung nach Landes- und Gerichtsrecht. Siegler: Äbtissin und Konvent.
9. April 1498

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (beschädigt) – Rückvermerke: Frustorff(4) (um 1500)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0772/charter
Language: Deutsch – Original date: Der geben ist an montag nach dem heiligen palmtag.


Urkunden des Kloster Windberg
0773

Geörig Graf zu Hellffenstein(1), Viztum in Nidern Beyrn, gibt wegen der vor den Räten Herzog Albrechts [IV.] von Obern und Nidern Beyrn vorgebrachten Klage des Abtes Paul von Windberg gegen Seytz von Fraunberg(2) in seiner Eigenschaft als Vormund der Kinder des verstorbenen Herren von Degenberg(3), vertreten durch Wilhalm Buelaher, einen vorläufigen Rezess, nachdem beide Teile die Angelegenheit zum Herzog unmittelbar bringen wollen. Die Klage des Abtes, den Hanns von Paulstorff(4) zu der Chürn(5), Pfleger zu Kelheim(6), vertritt, richtet sich dagegen, dass sein Grunduntertan auf der Kumpffmül(7) mit seinem Wissen das Gut verkauft hat, Buelaher aber vom Verkäufer und Käufer den zehnten Pfennig des Kaufgeldes verlangt habe, Buelaher brachte vor, dass dies bei den Degenbergern laut der Unterlagen immer üblich gewesen sei. Siegler: Aussteller.
13. September 1498

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Papier – Seal description: Sekret-Siegel unter Papier rückw. Aufgedrückt – Rückvermerke: Kimpfmüll(7) betr., Rezess (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0773/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an pfintztag nach unser lieben frawen tag ihrer gepurt.


Urkunden des Kloster Windberg
0774

Fridereich von Fünssing(1) verkauft sein Erbrecht auf der Sölde zu Fünssing(1) an Gilgen Tuschl von Zodlwordt(2), unbeschadet der Rechte des Klosters Windbergh, dessen freies Eigen die Sölde ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Hanns Weber, Wolffgang Harder. Siegelbittzeugen: Jorg vom Pühel(3), Hanns Seiden vom Ramspergh(4). Siegler: Abt Paul von Windbergh.
Windberg, 14. Oktober 1498

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (beschädigt) – Rückvermerke: Fünsing(1) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0774/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben zw Windbergh am suntag nach sand Dyonisy tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0775

Peter Schrollinger in der Nidern Mulbach(1) verkauft sein Erbrecht an der Wiese in der Gruen(2) an Jorg Nymair und Pauls Jorgen in ihrer Eigenschaft als Kirchpröpste der Kirche zu Sand Engelmär(3), unbeschadet der Rechte des Klosters Windbergh, dessen freies Eigen die Wiese ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Benedickt Rud, Richter zu Windbergh; Leonhardt Piswanger, Hofwirt ebenda. Siegelbittzeugen: Jacob Scholz und Hanns Wimerl, beide zu Sand Engelmär(3).Siegler: Abt Paul von Windbergh.
Windberg, 28. Oktober 1498

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Wisn in der Gruen(2) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0775/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben zu Windbergh am tag Simons vud Jude.


Urkunden des Kloster Windberg
0776

Barbara Hocholtzerin von [unleserlich] verkauft ihr Baurecht an der Sölde zu [Zeidlarn](1) an […]tman zu Horenstorff(2), unbeschadet der Rechte des Klosters Windbergh, dessen freies Eigen die Sölde ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Herausgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Mertein Schubrer und Erhardt Machsrad, beide Bürger zu Straubing(3). Siegelbittzeugen: Erhard Machsrad und Hanns Groeß, Goldschmied, beide Bürger zu Straubing(3). Siegler: Abt Paul von Windbergh.
19. Februar 1499

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Zeidlarn(1) (um 1600).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0776/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an eritag nach dem suntag Junocauit.


Urkunden des Kloster Windberg
0777

Hannß Orttmaier von Harnstarff(1) verkauft sein Baurecht auf dem Lehen zu Zeydlaren(2), auf dem Hanß Maier saß, an Michel Hocholtzer von Sassaw(3), unbeschadet der Rechte des Klosters Windberg, dessen freies Eigen das Lehen ist. Gewerschaftsleistung nach Landes-, Kloster- und Gerichtsrecht sowie Verpflichtung zur Heruasgabe der Vorurkunden. Spruchleute: Lienhardt Kunn von Hornstorff(1), Hanß Griespeck Siegelbittzeugen: Hanß Goldschmidt (Bürger zu Strawbing(4); Hanß Engelperger von Hardt(5). Siegler: Abt Paul von Windberg.
5. Mai 1499

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (beschädigt) – Rückvermerke: Zeidlarn(2) (um 1600)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0777/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an pfincztag an vnsers Herren auffartztag.


Urkunden des Kloster Windberg
0778

Hanns von Paulstorff(1) zu der Chürn(2), Verweser des Viztumsamtes Herzog Albrechts [IV.] in den Niederlanden, beurkundet das Urteil seiner Räte in der Klage des Hanns Hartmansgrueber gegen den Abt Pauls von Windberg wegen eines Erbrechtes dieses Klosters auf einem Gut zu Diessenpach(1). Der Kläger hatte das Erbrecht von den Erben des verstorbenen Hanns Pentz aus dem Diessenpach(1), nämlich den Geschwistern Katherin, Hanns und Barbara gekauft; der Abt versagte die Zustimmung, nachdem ein viertes Geschwister außer Landes und noch am Leben sei. Das Gut wird dem Kläger zugesprochen und der Abt aufgefordert, diesem ein gnädiger Herr zu sein. Siegler: Vitztumsamt (Sekret).
15. Mai 1499

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Papier – Seal description: Siegel unter Papierdecke rückw. Aufgedruckt (abgefallen).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0778/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an mitichen nach Exaudi.


Urkunden des Kloster Windberg
0779

Erbrechtsbrief des Abtes Pauls von Windberg für Jorg Reyscher auf der Sölde zu Pairbeg(1). Genaue Angaben über die Reichnisse und die Verpflichtungen. Siegler: Aussteller.
17. November 1499

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Puerweg(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0779/charter
Language: Deutsch – Original date: Der geben ist an sontag vor Elizabeth


Urkunden des Kloster Windberg
0780

Cristoff von Frawnberg(1) zu Haydenburg(2) und Pochsaw(3) verkauft das Erb- und Baurecht auf seiner Sölde und Gut Pochsaw(3), worauf Wolfgang Prew gesessen ist, an Michel Geiger, dessen Hausfrau Elspet und deren Kinder Margret, Jacob und Agnes. Siegler: Aussteller.
5. Dezember 1499

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Plica mit Siegel abgeschnitten – Rückvermerke: Pochsaw(3) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0780/charter
Language: Deutsch – Original date: Der geben ist an pfintztag nach sandt Barbara tag.

Aus alten Zeitungen und Druckwerken

12