1650-1659

Urkunden des Kloster Windberg
1029

Äbtissin Maria Elisabetha des kaiserlichen Frauenstiftes Oberminster in Regenspurg(1), gibt nach Ableben der Äbtissin Catharina Praxediß dem Abt Michael von Widenberg die sechs Weinberge in der Propstei Tegerhaimb(2) wieder zu Lehen.Siegler: Abtei.
Regensburg, 4. April 1650

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (in Holzkapsel) – Rückvermerke: Lehenbrieff dem lobl. closter Widenberg umb die sechs weingärtten zu Tegerhaimb(2) gehörig (gleichzeitig)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1029/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen zu Oberminsster in Regenspurg den vierten monatstag martii


Archivalien zu Hunderdorf/Windberg
Archiv:  Staatsarchiv Landshut
Kapitel-Bezeichnung:    Regierung Straubing (Rep. 209)
URN:     urn:nbn:de:stab-376fe56c-a982-4311-8957-47c3ff22995f5
Bestellsignatur: StALa, Regierung Straubing (Rep. 209) A 3485
Archivische Altsignatur: Rep. 97 d Fasz. 742 Nr. 27
Beschreibung des Archivales
Betreff: Kloster Windberg gegen das Gericht Mitterfels wegen strittiger Jurisdiktion beim sog. Waldpropstamt
Laufzeit:              1650 – 1651, 1790 – 1791, 1795 – 1798


Urkunden des Kloster Windberg
1030

Johann Victor Freiherr von Lerchenfeldt auf Obernpremberg(1) und Elthamb(2) beurkundet als Landrichter zu Straubing(3), dass im Gantverfahren um das Gut des Christoph Raidl zu Taydting(4) dem Abt Michael von Widenberg als Grundherrn und Hauptgläubiger das Gut zugeschlagen wurde. Siegler: Aussteller.
19. April 1651

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (in Holzkapsel) – Rückvermerke: …closster Widenberg umb das Raidl guett zu Taidting(4)…(gleichzeitig)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1030/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschechen den neunzehenten monatstag apprilis.


Archivalien zu Hunderdorf/Windberg
Archiv:  Staatsarchiv Landshut
Kapitel-Bezeichnung:    Regierung Straubing (Rep. 209)
URN:     urn:nbn:de:stab-79bd878b-f04f-4a72-8528-e014db4d13400
Bestellsignatur: StALa, Regierung Straubing (Rep. 209) A 21
Archivische Altsignatur: Rep. 89/14 Nr. 1424
Beschreibung des Archivales
Betreff: Zeugenaussage im Rechtsstreit zwischen dem Kloster Windberg und dem Gericht Mitterfels wegen Scharwerks
Laufzeit:              1651


Urkunden des Kloster Windberg
1031

Simon Höller zu Aitterhouen(1) und Mötting(2), Bürgermeister zu Straubing(3), gibt den Eheleuten Paulus und Maria Weigl zu Niderschneiding(4) seinen eigenen Hof zu Niderschneiding(4) zu Erbrecht.Siegler: Aussteller.
6. Januar 1652

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (in Holzkapsel)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1031/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschechen am tag der heilligen drey könig.


Urkunden des Kloster Windberg
1032

Geörg Sporer von Appoig(1) und seine Hausfrau Margaretha vertauschen mit dem Kloster Windberg unter Abt Michael ihr Baurecht auf dem Lehen zu Appoig(1) gegen das Baurecht auf dem Hof zu Braittenweinzier(2), beide mit der Grundherrschaft zu diesem Kloster gehörig. Siegler: Johann Khnod, Hofrichter des Klosters Windberg.
24. Januar 1652

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (in Holzkapsel) – Rückvermerke: Thaußbrief…yber ein lehen zu Appoig(1) gehörig (gleichzeitig).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1032/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen den vier und zwanzigisten monnatstag jannuarii.


Archivalien zu Hunderdorf/Windberg
Archiv:  Staatsarchiv Landshut
Kapitel-Bezeichnung:    Regierung Straubing (Rep. 209)
URN:     urn:nbn:de:stab-bdb8f5a5-c464-4657-88da-3570b3d3475c3
Bestellsignatur: StALa, Regierung Straubing (Rep. 209) A 3551
Archivische Altsignatur: Rep. 97 d Fasz. 749 Nr. 28
Beschreibung des Archivales
Betreff: Kloster Windberg gegen das Gericht Mitterfels wegen strittiger Briefserrichtung
Enthält-/Darin-Vermerke:           Enthält nur: Auszüge aus 4 Rezessen (1567, 1573, 1577, 1591) und einem Abschied (1653) der Regierung Straubing
Laufzeit:              [nach 1653]


Urkunden des Kloster Windberg
1033

Franciscus Gvilielmvs, Bischof von Regensburg(1) (Ratisbonen.), Osnabrück(2) (Osnabrugen), Minden(3) (Minden.) und Verden(4) (Verdensis), gibt dem Prämonstratenserkloster Windberg auf Bitten des Abtes Michael ein Bein vom Körper des seligen Hermann von Scheda(5) (Sceidensis) und beurkundet zugleich die Authentizität dieser Reliquie. Siegler: Aussteller.
Regensburg, 28. Juli 1654

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (in Holzkapsel) und Unterschrift.
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1033/charter
Language: Latein – Original date: In residencia nostra episcopali Ratisbonae vigesima octaua mensis julii.


Archivalien zu Hunderdorf/Windberg
Archiv:  Staatsarchiv Landshut
Kapitel-Bezeichnung:    Regierung Straubing (Rep. 209)
URN:     urn:nbn:de:stab-f2e2e35c-9d76-48df-9b32-39d47bbbfe016
Bestellsignatur: StALa, Regierung Straubing (Rep. 209) A 3696
Archivische Altsignatur: Rep. 97 d Fasz. 754 Nr. 813
Beschreibung des Archivales
Betreff: Kloster Windberg gegen Leopold v. Rehling auf Pürgl wegen eines strittigen Zehents bei der Filiale Neukirchen
Laufzeit:              1654, 1663


Urkunden des Kloster Windberg
1034

Das Kloster Windberg und die Pfarrkiche Deggendorf(1), vertreten durch die Stadt, treffen folgenden Teilungsvertrag: Das Kloster besitzt in Alkhouen(2) einen Hof, auf dem Blasy Pierpaumb mit Erbrecht sitzt; ein weiterer Hof ebenda gehört der genannten Pfarrkirche unter dem derzeitigen Erbrechter Geörg Fehlinger. Beide zusammen haben ein Teilholz, auf dem aber die Beständer verschwenderisch gehaust haben. Um dies für die Zukunft zu vermeiden, wird eine Teilung des Waldes beschlossen, wobei für die eine Partei Abt Michael und der Hofrichter Johann Khnod, für die andere Partei der Stadtkämmerer Sebastian Grientl und der Stadtschreiber Adam Berckhman anwesend sind. Hinzu kommen noch sechs unparteiische, vom Landgericht Mitterfels vereidigte und namentlich genannte Sachverständige(3). Siegler: Abtei und Pfarrkirche.
7. Juli 1655

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (in Blechkapseln) – Rückvermerke: Alkoven(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1034/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschechen den sibenten monnats tag juli.


Urkunden des Kloster Windberg
1035

Augustinus, Abt des Prämonstratenserklosters Staingaden(1), Generalvikar und Visitator dieses Ordens in Bayern, Kärnten, Tirol und der Oberpfalz, übergibt dem Kloster Windberg unter Abt Michael eine Reliquie vom seligen Wilhelm Egelin, der im 15. Jahrhundert als Profess im Prämonstratenserkloster von Roth(2) gelebt hat. Abt Ludwig von Roth(2) hat 1637 davon eine Reliquie an das Kloster Steingaden(1) gegeben, wovon diese jetzt abgezweigt ist, Abt Michael von Windberg gibt dafür eine Reliquie des seligen Hermann von Scheida(3). Siegler: Aussteller.
Steingaden, 31. Oktober 1655

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (an rot-weisser Seidenschnur in Holzkapsel) und Unterschrift
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1035/charter
Language: Latein – Original date: Pridie omnium Sanctorum Steingaden(1) ad d. Joannis baptistae.
1) Steingaden (LK Schongau) 2) Rot a.d.Rot (LK Biberach, Bad.-Württ.) 3) Scheda (Gde. Wickede a.d.Ruhr, LK Soest, Nordrhein-Westfalen)


Archivalien zu Hunderdorf/Windberg
Archiv:  Staatsarchiv Landshut
Kapitel-Bezeichnung:    Regierung Straubing (Rep. 209)
URN:     urn:nbn:de:stab-f50623c9-a855-4da9-bacf-7d61126d052b0
Bestellsignatur: StALa, Regierung Straubing (Rep. 209) A 3286
Archivische Altsignatur: Rep. 97 d Fasz. 730 Nr. 692
Beschreibung des Archivales
Betreff: Burghard Appoiger zu Autsdorf und Cons. gegen das Kloster Windberg wegen strittiger Laudemien
Laufzeit:              1655 – 1659


Archivalien zu Hunderdorf/Windberg
Archiv:  Staatsarchiv Landshut
Kapitel-Bezeichnung:    Regierung Straubing (Rep. 209)
URN:     urn:nbn:de:stab-86759ff0-b06c-4107-ba6c-335643ac23f68
Bestellsignatur: StALa, Regierung Straubing (Rep. 209) A 3287
Archivische Altsignatur: Rep. 97 d Fasz. 730 Nr. 693
Beschreibung des Archivales
Betreff: Georg Grotz, Müller zu St. Englmar, Untertan des Klosters Windberg, gegen dieses wegen verwehrten Viehtriebs in der sog. Hertt
Laufzeit:              1655 – 1656


Urkunden des Kloster Windberg
1036

Abt Bernardus, Fr. Adamus Subprior, Fr. Stephanus Circator, Fr. Ernestus Senior und der gesamte Konvent des Prämonstratenserklosters Strahow(1) (Strahoviensis) in der Erzdiözese Prag(2) bestätigt dem Abt Michael, Prior Hermann und dem gesamten Konvent des Klosters Windberg in der Diözese Regensburg(3) (Ratisbonensis) die gegenseitig beschlossene Gebetsverbrüderung. Siegler: Abt und Konvent von Strahow.
Prag, 11. Oktober 1656

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (an roter und grüner Seidenschnur in Holzkapseln) und 2 Unterschriften (Abt und Subprior)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1036/charter
Language: Latein – Original date: Datum in ecclesia nostra Strahoviensi, ipso translationis S.P. Augustini festo.


Archivalien zu Hunderdorf/Windberg
Archiv:  Staatsarchiv Landshut
Kapitel-Bezeichnung:    Regierung Straubing (Rep. 209)
URN:     urn:nbn:de:stab-ac337060-68f0-43ff-b473-641d84be67ea6
Bestellsignatur: StALa, Regierung Straubing (Rep. 209) A 3290
Archivische Altsignatur: Rep. 97 d Fasz. 730 Nr. 703
Beschreibung des Archivales
Betreff: Kloster Windberg gegen das Gericht Mitterfels um Einforderung des Hofbauerngeldes bei den Ehhaft- und Grunduntertanen des Klosters im Waldpropstamt St. Englmar
Laufzeit:              1656 – 1658


Archivalien zu Hunderdorf/Windberg
Archiv:  Staatsarchiv Landshut
Kapitel-Bezeichnung:    Regierung Straubing (Rep. 209)
URN:     urn:nbn:de:stab-68247842-60d8-48bc-9c5e-68c47741e1316
Bestellsignatur: StALa, Regierung Straubing (Rep. 209) A 3292
Archivische Altsignatur: Rep. 97 d Fasz. 730 Nr. 717
Beschreibung des Archivales
Betreff: Kloster Windberg gegen das Gericht Mitterfels wegen eines Heiratsmahls
Laufzeit:              1656 – 1659


Archivalien zu Hunderdorf/Windberg
Archiv:  Staatsarchiv Landshut
Kapitel-Bezeichnung:    Regierung Straubing (Rep. 209)
URN:     urn:nbn:de:stab-0dc060b8-b8ef-4cf3-ad4b-4042f8cb2fab8
Bestellsignatur: StALa, Regierung Straubing (Rep. 209) A 3978
Archivische Altsignatur: Rep. 97 d Fasz. 767 Nr. 58
Beschreibung des Archivales
Betreff: Die Gemeinden Hunderdorf und Mariaposching gegen die Gemeinde Stephansposching wegen strittiger Reparatur eines Holzwegs in der Aschenau
Laufzeit:              1656 – 1662


Urkunden des Kloster Windberg
1037

Prämonstratenserkloster Windberg verleihen in feierlicher Form wegen ihrer Wohltaten dem Ignatius Freiherrn von Donnersperg(1) auf Arnschwang(2), Herrn zu Khauffering(3), Au(4), March(5), Lauffenpach(6), Haintzing(7) und Raindting(8) sowie seiner Ehefrau Anna Sophia Freifrau von Donnersperg(1), geborene Pfahlerin, die Gnade, sie zu behandeln „gleich ob sii unser wahre einverleibte mitglider wären“, im Leben und nach dem Tod. Sie verpflichten sich, nach ihrem Tod gemäß den Satzungen und dem Gebrauch des Ordens ihrer im Gebet und Gottesdienst zu gedenken. Siegler: Abt und Konvent.
Windberg, 25. Juli 1657

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (in Holzkapseln an weiß-blauen und weiß-grünen Seidenschnüren) und 2 Unterschriften (Abt und Prior) – Rückvermerke: Abt Michael, Prior Joseph und Konvent beurkunden unter 1671 Januar 26, dass in diesem Conföderationsbrief auch Fräulein Maria Clara Baumbgarttner von Mospach(9) eingeschlossen sein soll. 2 Unterschriften (Abt und Prior) ins. – Reichste Verzierungen (Figuren von den Heiligen Augustinus, Norbert, Sabinus und Serena).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1037/charter
Language: Deutsch – Original date: In bemelten unserm closter Windberg den 25. tag diß monats julii.
1) abgeleitet vom Familiennamen Donnersberger, der bei der Erhebung in den Freiherrnstand in „Donnersberg“ verwandelt wurde. 2) Arnschwang (LK Cham) 3) Kaufering (LK Landsberg a.Lech) 4) 5) March (LK Regen) 6) Laufenbach (Gde. Heining, LK Passau) 7) Haidzing (Gde. Pocking, LK Griesbach i.Rottal) 8) Rainding (Gde. Sachsenham, LK Griesbach i.Rottal) 9) Moosbach (LK Viechtach)


Urkunden des Kloster Windberg
1038

Vlrich Hagnperger, Müller vorm Puechach(1) und Andree Fuchß, Bauer an der Grabmihl(2), verkaufen als Vormünder der vier Kinder des verstorbenen Geörg Mairhouer, gewesener Müller zu Hofdorf(3), das zum Kloster Windberg gehörige Baurecht an der Mühle zu Hofdorf(3) an die Eheleute Ludtwig und Eva Piehlmair zu Elspetenzell(4), nachdem der Konsens der Gläubiger, Stephan Sturmb zu Appoig(5) und Geörg Lhomair zu Windberg, vorgelegen hat .Siegler: Abt Michael von Windberg.
27. März 1658

Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1038/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschechen den syben und zwanzigisten monnatstag martii.
1) Ober- und Unterbucha (Gde. Windberg, LK Bogen) 2) Grabmühl (Gde. Hunderdorf, LK Bogen) 3) Hofdorf (Gde. Hunderdorf, LK Bogen) 4) Elisabethszell (LK Bogen) 5) Apoig (LK Bogen)


Urkunden des Kloster Windberg
1039

Ludtwig Piehlmair zu Elspetnzell(1) und seine Hausfrau Eua geben dem Kloster Windberg (Abt Michael) Revers über die Verleihung des Baurechtes an der Hofmarksmühle zu Hofdorf(2). Siegler: Johann Khnod, Klosterrichter zu Windberg.
27. März 1658

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (in Holzkapsel) – Rückvermerke: …yber die mihl zu Hofdorf(2) gehörig (gleichzeitig)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/1039/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschechen den syben und zwanzigisten monnatstag martii.

Aus alten Zeitungen und Druckwerken

12