1440-1449

Urkunden des Kloster Windberg
0470

Liendel Hofman verzichtet gegen eine Geldabfindung auf alle Ansprüche und Forderungen gegenüber dem Kloster Windberg und dessen Hintersassen Andre, Hanss, Stephlein und Pückelen sowie Andre und Peter den Newmairen in der Pfarrei zu Sand Engelmar(1), wobei auf den Wassergang von Andre dem Pükel besonders verwiesen wird. Zeugen und Taidinger: Peter Pömflinger, „pürksäß“ zu Beterenfelt(2); Hanns P{e}wlfenhofer, Richter ebenda; Peter Käpfelberger, Peter Häwsel, Vlreich Kogelmair.Siegler: Caspar der Nüsperger, Pfleger zu Beterenfeld(2)
1440

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: …in memore beati Engelmari(1)…(15. Jh.); S. Engelmar(1) (18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0470/charter
Language: Deutsch


Urkunden des Kloster Windberg
0467

Die Witwe Kathrey die Räwschenpergerin zu Kalmmberig(1) verkauft ihr Gut „Nydergütt“ zu Pergären(2) an Hansen den Steger. Gewerschaftsleistung nach Land- und Lehenschaftrecht. Taidinger und Zeugen: Hainczel Reichenmair zu Iglesmairs(3), Peter Smid zu Kalmmberg(1), Hansel Tauermair zum Sedlhoff(4), Chunczel Sapp ebenda.Siegler: Chaspar der Nusperger (als Lehensherr).
6. März 1440

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php ) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Pergärn(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0467/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an suntag als man singett letare in der heiligen vasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0468

Gerichtsbrief des Hans Cholb, Landrichter im Vichtrich(1), der anstelle des Albrecht Nothaft zu Wernwerg(2), Pfleger im Vichtrich(1), am Landrecht im Baumarkt zu Vichtach(3) gesessen ist, für Michel Pechstein, Bürger zu Viechtach(3). Dieser legte am ersten Gerichtstag einen Urteilsbrief gegen Pfarrer Andre zu Viechtach(3) vor wegen eines von den Vorfahren gestifteten ewigen Jahrtags, der nicht mehr eingehalten wurde, trotz der geleisteten Reichnisse. Die Stellungnahme des Pfarrers Peter Gneubl von Vichtach(3) am zweiten Gerichtstag (Tag der Urkundenausstellung) beruft sich auf das geistliche Gericht und auf die Nichtzuständigkeit der Landschranne. Im Urteil wird das Recht dem Pechstein zuerkannt. Vorsprechen: Heinrich Holer zu Coczsting(4) und Cuncz von Camb(5). Beisitzer: Erasen und Jorg die Hornnperger, Wernhart Clinger, Andre Penczkouer.Siegler: Aussteller.
10. März 1440

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Ein gerichcztbrieff von Michel Pechstain ein jartag zue Viechtach(3) (um 1500);…Landrichter zu Viechtag(3) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0468/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben am pfincztag nach letare.


Urkunden des Kloster Windberg
0469

Jacob Herrannt, Landrichter zu Mitterfels(1), gibt dem Abt des Klosters Windberge einen Gerichtsbrief anlässlich seiner Sitzung am Landrecht zu Mitterfels(1) namens Albrecht [III.], Pfalzgraf bei Rein, Herzog in Baiern und Graf zu Vohburgk(2), und spricht ihm darin den Hof zu Hochstraß(3) als rechtes Eigen des Klosters zu. Hainrich Gruber, Richter zu Windberge, war im Auftrag des Abtes vor Gericht erschienen und bat, es möge vor offener Schranne geklärt werden, ob das Kloster ein Recht auf diesen Hof zu Hochstraß(3) besitze oder nicht, nachdem dies seit 18 Jahren ungeklärt sei. Vorsprechen: Stephan Wernsperger, Peter Zörl. Beisitzer: Lorencz Poschinger zu Sicklasperg(4), Hanns Russinger, Michell Hellgruber, Wolffhart Liwolstorffer, Pfleger zu Stainberg(5), Jacob Rieder, Pfleger zu Haibach(6), Eberhart Guster zum Höenstein(7), Stephan Rieder, Jacob von Hofflärn(8). Siegler: Aussteller.
20. Juni 1440

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …vmb den Hof auf der Hochstraß(3) (15. Jh.); Hochstraß (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0469/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen des montags vor sandt Johanstage zu sunwenten.


Urkunden des Kloster Windberg
0471

Hanns Nidermair zu Wolfferkofen(1) entsagt dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) gegenüber allen Ansprüchen und Forderungen auf den Hof zu Taeting(2), der diesem Kloster gehört und auf dem er einige Zeit gesessen, wobei er mit einer Summe Geld abgefunden wird. Spruchmann: Jorg von Satelpogen(3) zu Offenberg(4). Siegelbittzeugen: Michel Gross und Hanns Heiss, beide zu Wolfferkofen(1). Siegler: Wernher Kümer, Unterrichter zu Straubing(5).
20. Juni 1441

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …in Tayting(2) (um 1500); Taiting(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0471/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an errichtag vor sannd Johannstag zu sunbendten.


Urkunden des Kloster Windberg
0472

Hanns Streitperger (Hausfrau Anna) zu Naternberg(1) verkauft vier Tagwerk Wiese, genannt die Streitpergerin im Praittenfeld(2) zwischen Michel des Mairfriedleins Söhnen und den zwei Mair von Pulbeys(3) gelegen, freies Eigen – lediglich ein jährliches Reichnis von 8 R. Pf. an St. Haymeran in Regenspurgk(4) – an den Schwager und Vetter Martein den Fridelmeyr. Gewerschaftsleistung nach Landgerichtsrecht. Taidinger: Gorig Gonstorffer, Hanns Harder, Andre Tirgartel, Hanns Jochel, alle Bürger zu Pledling(5). Siegelbittzeugen: Vlrich Stainkiricher und Hanns Lawsser, beide zu Naternberg(1). Siegler: Hanns der Gnewfinger, Kastner zu Naternberg(1).
25. Juni 1441

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – beschädigt – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …im Praitenfeld(2) Streitpergerin genannt (um 1500); Praittenfeld(2) (17. Jh.); Pünkhouen(6) (um 1600).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0472/charter
Language: Deutsch – Original date: Daz ist geschehen an sontag vor sand Peter vnd sand Pauls der heyling zwelliffpoten.


Urkunden des Kloster Windberg
0473

Hanns Poxawer zu Stainbergk(1) verkauft und vertauscht dem Kloster Wyundberg (Abt Albrecht) seinen Hof zu Awesdorf(2) gegen zwei Güter in Rorenaw(3) und Vczleinsperg(4) sowie ein Aufgeld von 32 Pfd. R. Pf. Gewerschaftsleistung nach Herrschafts- und Gerichtsrecht. Genaue Angaben über die Reichnisse des Hofes und der zwei Güter. Taidinger: Konrat, Prior zu Windberg; Wolfhart Herwordsdorffer, Pfleger zu Stainbergk(1); Heinrich Grwber, Richter zu Windberg. Siegler: Aussteller und Wilhalm der Zeunger zum Hagken(5).
10. August 1441

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (2. fehlt) – Kanzleivermerke: Littera supcionis vuius curie in Aufstorff(2) et commutacionis pro duobus mansis vuo in Rorenaw(3) et reliquo in Vcelzsperg(4) (15. Jh.) Rückvermerke:
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0473/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an sannd Lorenczentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0474

Kaspar zu Nvspergk(1), Pfleger zu Wetrenfeldt(2), verkauft seinen Hintersassen Stephfann Gumpekch zu Gumpach(3) ein halbes Pfd.R.Pf. ewige Gült auf diesem Gut für 8 Pfd. R. Pf., sodass er nunmehr anstatt 1 Pfd. R. Pf. jährlich nur noch je 60 R. Pf. an Georgi und Michaeli jährlich reichen muss. Gewerschaftsleistung nach Land- und Herrschaftsrecht. Taidinger: Jorg, Kaplan zu Newennuspergk; Hanns Püelenhofner, Richter zu Wetrenfeldt(2); Peter Newpekch, Wirt zu Newennuspergk(4); Vlreich Tolling, Hauspfleger daselbst; Petter Weber zu Perendorff(5); Petter Mülperger, Bürger zu Viechtach(6); Hainreich von Pusmansried(7). Siegler: Aussteller.
9. Dezember 1441

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (Rest) – Rückvermerke: …Gumpach (16. Jh.); Gumbach (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0474/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben am sambctag nach sandt Niklastag des heilligen nothelffers.


Urkunden des Kloster Windberg
0475

Alhait, Witwe des Vlrich Hornnung, und ihr Sohn Hanns verkaufen ihr Baurecht an dem Gut zu Godersperg(1), das freies Eigen des Klosters Windberg ist, an Hanns Mair vom selben Ort, unbeschadet der Gült des Gabrihel Kappner. Gewerschaftsleistung nach Land-, Kloster- und Gerichtsrecht. Zeugen und Taidinger: Jacob Schewrmair zu Meirendorff(2), Peter Haipuchler zu Frähait(3).Siegler: Abt Albrecht von Windberg.
2. Januar 1442

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: Godersperg(1) (16. Jh.); Godersperg(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0475/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an erichtag vor dem prehentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0476

Werd(2) und seiner Hausfrau Barbara Gerichtsbrief von seinem Urteil vor der offenen Schranne, an der er anstatt seines Herrn Hanns von Satelbogen(3) zu Gelterfing(1) gesessen hat, in dem er diesen das Recht auf einen Hof zu Gelterfing(1) zuspricht. Beide können im Gegensatz zu den Schreiben des Erasem von Satelbogen(3) nachweisen, dass dieser Hof auf dem Erbwege vom Vater der Hausfrau, dem verstorbenen Künrat dem Alburger an sie rechtmäßig übergegangen ist. Vorsprech: Peter Gängel, Vorsprech in der Herrschaft Lanntsperg(4). Beisitzer: Michel Söldel, Vorsprech zu Werd(2); Vlrich Puecher, Vorsprech zu Süniching(5); Peter Griesmair, Marckhart Stainmayr, Hanns Smid, Hanns Sesst und Albrecht Reichel, alle zu Gelterfing(1).
9. Januar 1442

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Gelltolfing(1) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0476/charter
Language: Deutsch – Original date: Das recht hat sich gefelt des nochsten erchtags nach sand Erhartttag des heyligen bischolfs.


Urkunden des Kloster Windberg
0477

Jacob Herraut, Landrichter zu Mitterfels(1), gibt dem Kloster Winberge (Abt Albrecht) einen Gerichtsbrief von seinem Urteil an den Landrechten für Albrecht [III.], Pfalzgraf bei Rein, Herzog in Beiern und Graf zu Vohburgk(2), in dem er diesem Kloster das Recht auf Gütern im Dorf zu Keßnach(3) (Swaighoff und zwei Gütl) zuerkennt. Hainrich Gruber, Richter zu Winberge, hatte die Klage im Auftrag des Abtes wegen Beeinträchtigung des Besitzrechtes, besonders durch Andre von Gosserstorff(4), vorgebracht und dabei den rechtmäßigen Erwerb dieser Güter vom verstorbenen Jan Ramsperger durch Briefe nachgewiesen. Vorsprechen: Stephan Weinperger, Hanns Weilharter. Beisitzer: Lorencz Poschinger zu Sicklasperge(5), Michell Hellgruber, Wolffhart Herwolstorffer, Pfleger zu Stainberg(6), Eberhart Guster zum Höenstein(7), Andre Pullinger, Hans Erenpolt, Wirt zu Mitterfels(1), Hanns Puczner von Solach(8). Siegler: Aussteller.
12. März 1442

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …die güeter zu Kessnach(3) herrürend von hern Jan Ramsperger (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0477/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen des mantags nach mitteuasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0478

Jacob vom Degenberg(1) zu Altennuspergk(2) verkauft seine freieigenen Güter und zwar einen Hof zu Wolfessen(3), eine Sölde zu Tawschensdorff(4), sowie eine Sölde zu Ernczuelden(5) an das Kloster Windberg (Abt Albrecht). Dem Kloster sollen dieselben Rechte zustehen, wie er sie durch einen Gerichtsbrief von der Landschranne zu Mitterfels(6) von Wolfgang Pienczenawer um 50 Pfd. R. Pf. überkommen hat. Gewerschaftsleistung nach Herrschafts- und Gerichtsrecht. Taidinger: Vlrich Lewbelfinger zu Aw(7); Wilhalm Regnolt, Pfleger zu Degenberg(1); Wolfhart Herwolsstorffer, Pfleger zu Stainberg(8); Heinreich Grüber, Richter zu Windberg. Siegler: Aussteller, Ritter Hanns vom Degenberg(1), Erbhofmeister in Bayern (Vater des Ausstellers), Vlrich Lewbelfinger zu Aw(7).
13. März 1442

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 3 Siegel (2. fehlt, 3. beschädigt) – Rückvermerke: Littera empcionis super curia in Wolfessen(3), selda in Tauschesdorff(4) et selda in Erenczfelden(5) a Jacobo de Degenberg(1) milite (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0478/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des eritags nach letare in der heiligen vasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0479

Heinreich Egklär zu Hornstorff(1) verkauft sein vom Kloster Windberg rührendes Freisassenrecht auf dem See zu Hornstorff(1) diesem Kloster Windberg (Abt Albrecht). Gewerschaftsleistung nach Land-, Gerichts- und Klosterrecht. Taidinger: Heinreich Grüber, Richter zu Bindberg; Conrad Hornstorffer und Hanns Hägenczeller, beide Bürger zu Strawbing(2). Siegler: Hanns der Hayweck zu Wisentfelden(3), Richter zu Strawbing(2); Vlrich der Geswind, Kammerer ebenda.
3. September 1442

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (2. beschädigt) – Rückvermerke: Littera empcionis super lacu in Hornstorff(1) ab H. Ekler (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0479/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des nachsten montags vor unser lieben frawentag als sy geporen word.


Urkunden des Kloster Windberg
0480

Conrad Lehner zu Hornstorff(1) (Hausfrau Agnes) verkauft sein Baurecht auf dem Lehen zu Hornstorff(1) an das Kloster Windberg (Abt Albrecht), woher er es hatte. Gewerschaftsleistung nach Land- und Gerichtsrecht. Taidinger: Conrad Hornstorffer, Bürger zu Strawbing(2); Pauls, Hofmeister zu Sassaw(3); Hanns Rewter und Öttel, beide zu Hornstorff(1). Siegler: Hanns Haybeck zu Wisentfelden(4) (Richter zu Strawbing(2).
3. September 1442

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Conrad Lechner vendit jura sua in Hornnstorff(1) abbati (um 1500).
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0480/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben des nachsten montags vor vnser lieben frawentag, als sy geporen ward.


Urkunden des Kloster Windberg
0481

Jacob Ziech zu Meirendorff(1) beurkundet mit seiner Hausfrau Barbara die gegenwärtigen und zukünftigen Erbauseinandersetzungen wegen des Baurechtes auf dem Gut zu Pühel(2), das freies Eigen des Klosters Bindwerg ist und das der verstorbene Hanns Schüster inne hatte. Dieser hatte die Hälfte seiner Tochter Barbara bei ihrer Heirat mit Jacob Ziech als Heiratgut gegeben, während er die andere Hälfte seiner zweiten Tochter Elspet hinterließ. Taidinger und Siegelbittzeugen: Hanns Wagner, Bürger zu Pogen(3); Stephan Ortter zu Hofweinczer(4), Hanns Spitalmair ebenda, Jorg Schüster zu Purckhawsen(5).
8. Oktober 1442

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Pühel(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0481/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben des montags vor sand Dyonisentag des heiligen märträrs.
Siegler: Abt Albrecht von Windberg.


Urkunden des Kloster Windberg
0482

Chvnradt der alt Loter zu Tawschenstorf(1), Chvnrat Wildner (ebenda), Hanns Pencz in Diessenpach(2) und Jörg Hvetter zu Obernmülbach(3) urkunden in der Pfandschaftssache des Anndre des Penczer, wobei sie ihm wegen 4 Pfd. R. Pf. für die Kirche Newnkirchen(4) als Bürgen gestanden und zur größeren Sicherheit die Chaltenwiß bei Diessenpach(2) und das Gereut daselbst als Pfand gesetzt hatten. Sie übergeben nun Hanns dem Loter zu Tawschenstorff(1), der bei Chvnrat dem Rvden in der Mülbach(5) die 4 Pfd. R. Pf. ausgelöst hat, die benannte Wiese mit dem Gereut so lange, bis die 4 Pfd. R. Pf. endgültig eingelöst sind. Gewerschaftsleistung nach Herrschafts- und Gerichtsrecht. Siegelbittzeugen: Vlreich Stvbmär, Martan Chegel am Pühl(7), Peter der jung Mölk ebenda. Siegler: Wilhalm der Czennger zum Haken(6).
13. November 1442

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Ein pfanntbrief Hannsen Loter vber die Kaltenwiß und Gerewtt (15. Jh.) Neukürchen(4) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0482/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben am erichtag nach sand Martanstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0483

Caspar Nusperger (Hausfrau Katherina) zu Newennusperg(1), Erbmarschall in Nidernbayern, vertauscht sein freieigenes Gut Tanczstadel(2), unbeschadet des darauf sitzenden mit Erbrecht Beständers, gegen ein Aufgeld für das Gut zu Weygantsperg(3) an das Kloster Windberg (Abt Albrecht). Gewerschaftsleistung nach Land-, Herrschafts- und Gerichtsrecht. Genaue Angaben über die Erträge der Güter. Zeugen und Taidinger: Peter Gnändel, Pfarrer zu Viechtach(4); Hanns, Pfarrer zu Sand Englmar(5); Erhart Hachenperger, Niklas Scheftaler, Hanns Probst zu Präkenpach(6). Siegler: Aussteller, Jacob von Degenberg(7) zu Altennusperck(8); Haymran Nusperger zu Kalmwergk(9).
24. April 1443

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 3 Siegel (1. fehlt) – Rückvermerke: Littera permutacionis pro feodo Tantzstadel(2) dedimus pro eo Weygantsperg(3) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0483/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an sannd Jörigentag des heiligen ritters vnd marträr.


Urkunden des Kloster Windberg
0484

Abt Johannes vom Benediktinerkloster St. Peter in Oberalteich(1) (Superior Althe) in der Diözese Regensburg(2) (Rat.) vidimiert für das Prämonstratenserkloster Windwerg der Diözese Regensburg(2) wegen des Kanonikers Frater Gregor die Privilegienbulle des Konzils zu Basel(3) (Basil.) vom 20. November 1442 (Nr. 415). Zeugen: Neben dem öffentlichen Notar Thomas Frisching, Dekan in Swarczach(4), als Kollationator Petrus Tüttinger (Prior), Benedictus (Magister der Infirmarie); Conrad (Scholaster); Nicolas Schefftaler (Richter), Johannes (Kämmerer) von der Abtei Oberalteich(1) Siegler: Aussteller.
Oberalteich, 27. August 1443

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: …privilegium concilii Basilensis(3)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0484/charter
Language: Latein – Original date: Datum et actum in dicto nostro monasterio Superior, Althe(1) die vero martis vicesima septima mensis augusti.


Urkunden des Kloster Windberg
0485

Propst Wenczeslaus vom Stift St. Johannis Bapt[ista] in Vilshouen(1) in der Diözese Passau(4) (Patauien.) vidimiert für das Prämonstratenserkloster Windwerg der Diözese Regensburg(3) (Ratisponen.) wegen des Kanonikers Frater Gregor die Privilegienbulle des Konzils zu Basel(4) (Basilien.) vom 20. November 1442 (Nr. 415) Siegler: Aussteller.
Vilshofen, 7. September 1443

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt, Notariatssignet – Rückvermerke: Instrumentum publicum Basiliensis(4) concilii…(15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0485/charter
Language: Latein – Original date: Datum et actum in opido Vilshouen in domo habitacionis nostre et stuba maiori die vero septima mensis semptem


Urkunden des Kloster Windberg
0486

Jorig Herrant, Bürger zu Straubing(1), verkauft seinem Vetter Jacob Herrant zu Haselpach(2) seinen Hof zu Hunderdorff(3), genannt der Herranthof, mit zugehöriger Sölde sowie einer ewigen jährlichen Gült von 21 R. Pf. aus einer anderen Sölde, die Hanns Prew zu Tegkendorff(4) inne hat. Gewerschaftsleistung nach Land-, Herrschafts- und Gerichtsrecht. Zeugen: Hanns, Pfarrer zu Hunderdorff(3); Conrat Grafenreuter; Albrecht Huef, beide Bürger zu Straubing(1); Heinrich, Amtmann von Tann(5). Siegler: Jorig Hewraus, Pfleger zu Mitterfells(6); Seycz Lympekch, Rentmeister zu Straubing(1).
28. Januar 1444

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: Hunderdorff(3) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0486/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an eritag vor vnser lieben frawn liechtmeßtag.


Urkunden des Kloster Windberg
0487

Wilhalm Zenger zu Hagken(1) und seine Hausfrau Osann verkaufen ihr freieigenes Gut zu Höflärn(2) oberhalb Naczling(3) um 10 Pfd. 6 Sch. R. Pf. Und 1 fl. Leihkauf an das Kloster Bindberg (Windberg, Abt Albrecht) unbeschadet der Landsteuer an den Herzog und des Beständers, der darauf mit Erbrecht sitzt. Gewerschaftsleistung nach Land-, Herrschafts- und Gerichtsrecht. Genaue Angaben über die Reichnisse aus dem Gut. Zeugen: Hanns, Pfarrer zu Hunderdorff(4); Wolfhart Herwolsstorffer, Pfleger zu Schambach(5); Hanns Salczman, Pfarrer zu Sand Engelmar(6); Hainreich Grüb, Richter zu Bindberg; Vlreich Stubner zum Hagken(1). Siegler: Aussteller und Andre der Zeuger zu Holenprunn(7).
17. Februar 1444

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: Littera empcionis feodi in Hoflarn(2) propre Natzling(4) a Zenger (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0487/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des montags vor sand Peterstag der stülfeyr.


Urkunden des Kloster Windberg
0488

Bilhalm Czenger zum Hakken(1) und seine Hausfrau Osann verkaufen Hannsen dem Lotter zu Tawschenstorf(2) zwei Wiesen zu Rörennaw(3), die ihr freies Eigen sind. Gewerschaftsleistung nach Land-, Herrschafts- und Gerichtsrecht. Zeugen: Hanns Pencz im Diessenpach(4); Hanns Lachär, Propst des Ausstellers, gesessen zu Newnkirchen(5); Chvnrat Wydenman ebenda; Anndre Loter zu Tawschenstorff(2). Siegler: Aussteller und Andre der Czennger zu Mvrach(6), Vetter des Ausstellers.
5. März 1444

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (fehlen). – Rückvermerke: Rörnaw(3) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0488/charter
Language: Deutsch – Original date: Am phfincztag in der anndern vastwochen.


Urkunden des Kloster Windberg
0489

Peter Herl zu Fürelbach(1) verzichtet gegenüber Angnes, Witwe des Hanns Obermair zu Fürelbach(1) und ihren Söhnen Michel, Jacob, Fridrich und Paul auf alle Ansprüche an dem Baurecht auf der Hube zu Fürelbach(1), die dem Kloster St. Klaren in Regennspurg(2) gehört und auf die er Erbansprüche gestellt hatte. Spruchleute: Michel Gross zu Wolfferchofen(3), Peter Hegmüllner zu Salching(4), Fricz Wirt zu Leibelfing(5), Peter Gangl zu Reussing(6). Siegelbittzeugen: Martein Attenhouer; Bürger zu Straubing(7), Jorg Kusser und Hanns Piberl, beide Landamtmänner zu Straubing(7). Siegler: Peter Regner, Richter zu Straubing(7).
20. Oktober 1444

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Fuerlbach(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0490/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an erchtag nach sannd Gallentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0490

Peter Herl zu Fürelbach(1) verzichtet gegenüber Angnes, Witwe des Hanns Obermair zu Fürelbach(1) und ihren Söhnen Michel, Jacob, Fridrich und Paul auf alle Ansprüche an dem Baurecht auf der Hube zu Fürelbach(1), die dem Kloster St. Klaren in Regennspurg(2) gehört und auf die er Erbansprüche gestellt hatte. Spruchleute: Michel Gross zu Wolfferchofen(3), Peter Hegmüllner zu Salching(4), Fricz Wirt zu Leibelfing(5), Peter Gangl zu Reussing(6). Siegelbittzeugen: Martein Attenhouer; Bürger zu Straubing(7), Jorg Kusser und Hanns Piberl, beide Landamtmänner zu Straubing(7). Siegler: Peter Regner, Richter zu Straubing(7).
20. Oktober 1444

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Fuerlbach(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0490/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an erchtag nach sannd Gallentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0491

Hanns Mair, ehedem gesessen zu Ffreindorff(1), seine Hausfrau Anna, Tochter des verstorbenen Hanns des Haypühlärs zu Nesselpach(2), sowie ihre Geschwister Andre und Anna verzichten nach dem Tod ihres Schwiegervaters bzw. Vaters wegen dessen hinterlassener Schulden an Gült usw. auf das Baurecht an dem Hof zu Nesselpach(2) sowie dem dortigen Gut, genannt Nuslehen, dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) gegenüber nach einer Geldleistung dieses Klosters. Taidinger: Hainrich Grueber, Richter zu Windberg; Jacob Schercmair von Memmendorf(3); Petr Haypuchler der Ältere auf der Freyhayt(4); Andre Muckentaler zu Mukental(5). Siegelbittzeugen: Caspar Maushaimer, Landrichter zu Mittervels(7); Wilhalm Gareis, Jägermeister; Caspar Praub; Michhel Haberstorffer zu Achpeug(8). Siegler: Wilhalm der Zenger zum Haken(6), Jorg der Hewrauß, Pfleger zu Mittervels(7).
15. Februar 1445

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: …von des hofs wegen Nesselpach(2) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0491/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben dsz mantags nach inuocauit in der heiligen vasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0492

Albrecht [III.], Pfalzgraf bei Rein und Herzog in Bayern, Graf zu Voburg(1), gibt dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) vom Prämonstratenserorden nach Vorlage von päpstlichen Bullen und Privilegien, in denen dem Kloster das Besetzungsrecht der Pfarrkirche Viechtach(2) verliehen ist, für diese Kirche seinen besonderen Schutz. Als Landesfürst, oberster Vogt und Schirmer des Klosters verbietet er alle Eingriffe in die Rechte dieser Pfarrei, besonders bei Neubesetzung der Pfarrstelle, durch Grafen, Freiherrn, Ritter, Knechte, Hauptleute, Pfleger und Richter, weist weiterhin Anmaßungen durch den Markt Viechtach(2) zurück. Siegler: Aussteller.
München, 5. Mai 1445

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Ein freybrief vber die Kirchen und widem zw Viechtach(2) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0492/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben ist zu München an freytag vor dem sontag als man in der heiligen Kirchen singet letare zu mitterfasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0493

Albrecht [III.], Pfalzgraf bei Rein und Herzog in Bairen, Graf zu Voburg(1), bestätigt und erneuert dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) den wörtlich inserierten Freibrief Herzog Heinrichs [II.], gegeben zu Strawbing(2), 1335 Juli 7 (Nr. 74), worin dem Kloster der Kirche zu Sassaw (3) bei Strawbing(2), die Gnade des Asylrechtes mit der Bestimmung zuerkannt wird, dass alle, die mit Schuld darin Zuflucht suchen, von den Amtleuten unverfolgt bleiben sollen. Den Besitz der Kirche darf das Kloster nicht als Pfand verwenden. Siegler: Aussteller.
München, 5. Mai 1445

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Rückvermerke: Ein brief vmb die freyung zu Sassaw(3)… (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0493/charter
Language: Deutsch – Original date: Der geben ist zu München(4) an freytag vor dem sontag als man in der heiligen römischen Kirchen singet letare zu mitteruasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0494

Herzog Albrecht [III.] in Bayern befreit das Kloster Windberg wegen der bisher so großen Belastungen von allen Gastruhen und Beherbergungen („Nachtseld“) im Kloster selbst und im zugehörigen Widem zu Viechtach(1). Siegler: Aussteller.
München, 5. März 1445

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Ein freybrief für die gastumb zu Windberg vnd zu Viechtach(1) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0494/charter
Language: Deutsch – Original date: Der geben ist zu München an freytag vor dem sontag als man in der heiligen kirchen singet letare zu mitteruasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0495

Caspar Mäushaimer, Landrichter zu Mitterfells(1), gibt dem Kloster Wynnberg (Abt Albrecht) einen Gerichtsbrief, als er an offener Schranne daselbst für Herzog Albrecht [III.] gesessen hat. Der Abt klagt, dass der verstorbene Heinrich Häuczndorffer seinem Wiedem zu Viechtach(2) großen Schaden zugefügt habe, der von Viztum und Räten in Straubing(3) mit 15 Pf. R. Pf. anerkannt sei, den aber die Witwe Margret, geborene von Degenberg(4), nicht beglichen hat. Deshalb klagt der Abt auf die drei Sölden zu Kristeszell(5) (Beständer: Peter Spindler, Peter Zierelmayer, Stökchl Pfeiffer). Die Beklagte läßt durch Anndre von Gossenstorff(6), Diener des genannten Häuczendorffer, die Schuld zugeben und keinen Widerspruch einlegen. Darauf muss genannter Anndre diese Sölden dem Richter übergeben, der sie in seinem Urteil dem Kloster Wynnberg als rechtes Eigen zuspricht. Vorsprechen: Hanns Weilhartter, Bürger zu Straubing(3), und Peter Jorl zu Mitterfells(1) Beisitzer: Jacob Herrauf zu Haselpach(7), Niklaß Scheftaler, Richter zu Obernaltach(8), Michel und Marx die Hellgrüber, Hanns Püczner, Hanns Ernpolt, Hofwirt zu Mitterfells(1), Pauls Smid, Hanns Fleischman, Fricz Sneider und Anndre Harthäuser, alle zu Mitterfells(1). Siegler: Aussteller.
3. Mai 1445

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (Rest) – Rückvermerke: …Kristansczell(5) (15. Jh.); Christianszell (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0495/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist geschehen am montag vor dm heiligen aufferttag.


Urkunden des Kloster Windberg
0496

Die Stadt Straubing(1) (Kammerer und Rat) beurkundet die Beilegung des Streites zwischen dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) und Fricz Schaffer wegen des Erbrechtes an dem Hof zu Mänchofen(2) dahingehend, dass Fricz Schaffer auf dieses Erbrecht verzichtet, den Brief darüber aushändigt, das Kloster ihm aber 12 Pfd. R. Pf. bezahlt, die je halb am kommenden Martini und Lichtmess in Straubing(1) fällig sind.
25. August 1445

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel stark beschädigt – Rückvermerke: …Fricz Schaffer von wegen der erbrecht zu Mänkofen(2) (um 1500)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0496/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an mitichen nach sand Bartholomeustag des heiligen zwelifpoten.


Urkunden des Kloster Windberg
0497

Die Geschwister Fritz, Katrey, Diemut, Agnes und Elspet Schaffer, Kinder des verstorbenen alten Schaffer, verzichten aufgrund des Spruchbriefes der Stadt Straubing(1) auf alle Ansprüche und Forderungen auf das Erbrecht an dem Hof zu Mänkofen(2) dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) gegenüber. Siegelbittzeugen: Peter Perkchaimer, Albrecht Guet (Stiefvater der Aussteller), beide Bürger zu Straubing(1). Siegler: Vlrich Anharttinger, Unterrichter zu Straubing(1).
3. September 1445

Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0497/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an freytag nach sand Gilgentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0498

Fritz der Sneyder, Bürger zu Viechtach(1), verzichtet seinem Schwager Hanns dem Czancken in der Wuencz(2) gegenüber auf alle Erbschaftsansprüche an dem Gut zu Winckel(3) gegen eine Geldabfindung. Spruchleute, Taidinger und Siegelbittzeugen: Hanns Grünpeck zu Sweinperg(4); Hanns Füerär, Propst zu Chalbenberg(5); Niclas, gesessen vorm Walld(6); Nicklas Sneyder, gesessen unter dem Schloss Chalbenberg(5).Siegler: Haymeran der Nusperger zu Chalbenberg(5).
26. September 1445

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Winckling(3) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0498/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist geschehen am nachsten suntag vor sand Michelstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0499

Hanns vom Degenberg(1) der Ältere, verkauft das Erbrecht auf der Mittermüll(2), gelegen bei Wallterstor(3)[!] an Peter den Mülner. Er kann dieses Recht weiterverkaufen, aber nur mit Willen und Wissen der Degenberger. Genaue Angaben über die Reichnisse sowie die Verpflichtung zum Scharwerk. Siegler: Aussteller.
9. Januar 1446

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …erbrecht auf der Mittermül(2) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0499/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an süntag nachst nach der heiligen dreykünigentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0500

Elspet, Hausfrau Thoman des Mulnärs vor dem Püchach(1), verkauft das Baurecht auf der Sölde zu Pühel(2), Eigen des Klosters Binberg (Abt Albrecht), das sie von ihrem verstorbenen Vater Hanns dem Schuster dem Jüngeren zu Pühel(2) ererbt und von ihrer Schwester Barbara der Ziehin zu Meyrendorf(3) erworben hat, an ihren Stiefvater Hanns Petermann. Taidinger und Zeugen: Hanns Wagner, Bürger zu Pogen(4) (Vetter der Aussteller), Stephan Wetter zu Hofweintzir(5), Chunrad H{we}ter zu Alhestarf(6), Jong Schuster zu Purckhatwsen(7) unter dem Degenberg(8), Jacob Scheyrmair zu Mayrendorf(3), Peter Gayssaher zu Hinterholczen(9).
14. März 1446

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Pühell(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0500/charter
Language: Deutsch


Urkunden des Kloster Windberg
0501

Das Kloster Windwerg (Abt Albrecht) gibt Hannsen dem Pawngarttner einen Erbrechtsbrief auf das Gut zu Metting(1), genannt auf der Voczzen. Genaue Angaben über die Reichnisse, Pflichten und Rechte. Taidinger: Hanns Hainspeck, Bürger zu Straubing(2); Heinrich Grueber, Richter des Klosters; der Müllner von Clepfach(3)Siegler: Abt Albrecht und Konvent von Windwerg.
31. März 1446

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: …Metting (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0501/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an pfincztag nach letare in der heiligen vassten.


Urkunden des Kloster Windberg
0502

Hanns Pawngarttner gibt dem Kloster Windwerg (Abt Albrecht) einen Reversbrief über das verliehene Erbrecht auf dem Gut zu Metting(1), genannt auf der Voczzen, und verpflichtet sich zu den näher beschriebenen Reichnissen; bei einem Verkauf muss er es zuerst dem Kloster anbieten, ein anderer Käufer bedarf der Genehmigung. Taidinger: Hanns Hainspeck, Bürger zu Straubing(2); Heinrich Grueber, Richter zu Windwerg; der Müllner zu Chlepfach(3).Siegler: Vlrich der Anharttinger, Unterrichter zu Straubing(2).
31. März 1446

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …super feodo auff der Voczen…(um 1500); Mettig(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0502/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an pfincztag nach letare in der heiligen vassten.


Urkunden des Kloster Windberg
0503

Chunrad Ellenperger und sein Sohn Hanns, beide zu Hunderdorff(1), verkaufen ihr Baurecht auf dem halben Hof zu Hunderdorff(1), dem Kloster Binberg (Abt Albrecht) und übergeben dabei alle in ihren Händen befindlichen Urkunden darüber. Gewerschaftsleistung nach Land-, Kloster und Gerichtsrecht. Taidinger: Vlrich Lewbelfinger zu Aw(2); Jorig Hewrawß, Pfleger zu Mitterfels(3); Jacob Herrannt, Mautner zu Pogen(4); Vlrich Kögelmair zu Beternfelz(5). Siegelbittzeugen: Erhart, Gehorsamer und Pfarrer zu Winberg; Jacob Herrant und Vlrich Kogelmair (beide wie oben). Siegler: Ulreich Lewbelfinger zu Aw(2), Jorig Hewrawß zu Stokenfels(6).
29. August 1446

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: …in Hunderdorff(1)…(15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0503/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des nachsten montags nach sannd Bartholomeustag des heiligen czbelfpoten


Urkunden des Kloster Windberg
0504

Hanns Hartmansgru{e}ber zu Hartmansgrueb(1) und Andre Mair zu Forsten(2) verzichten gegenüber dem Kloster Binberg (Abt Albrecht) auf alle Ansprüche und Forderungen an dem Hof zu P{w}el(3) bei Heybach(4), den ehedem ihr verstorbener Vetter Hainreich der Hengst inne hatte und den dieser dem verstorbenen Abt Nyclas Lohhaymer von Binberg abgetreten hatte, durch eine Geldabfindung. Taidinger und Siegelbittzeugen: Erhart, Gehorsamer und Pfarrer zu Winberg; Hainreich Grueber, Richter daselbst; Andre Wirdt zu Gossestorf(6); Andre Schuster zu Velberck(7). Siegler: Jorig der Hewrawß, Pfleger zu Mitterfels(5).
3. Oktober 1446

Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0504/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des nachsten montags nach sann{d} Michelstag des heiligen erczengels


Urkunden des Kloster Windberg
0505

Casper Maushamer, Landrichter zu Mitterfells(1), gibt auf den Landrechten zu Mitterfells(1), wo er im Auftrag Herzog Albrechts [III.] von Bayren saß, auf die Klage von Hainrich Lawberstarffer, Mautner zu Pladling(2), und Ott Ruestorffer zu Kirichperig(3) diesen einen Gerichtsbrief, in dem er ihnen die Güter zu Appelstarff(4) und Lengfeld(5) zuspricht. Die Kläger konnten dem Gericht den in ihren Händen befindlichen Brief vorlegen, durch den der verstorbene Sigmund Lenngfelder diese Güter an die Juden versetzt hat. Das Erbe des Lenngfelder hat dessen Schwester Amalie Kamerawerinn angetreten, die vor Gericht ihr Ehewirt Vlrich Kamerawer zum Haidstain(6) vertrat. Er gestand namens seiner Hausfrau zu, dass die Kläger durch die Verpfändung der Güter seitens Sigmund Lengfelder und Martein Lengfelder in den rechtmäßigen Besitz gekommen seien. Vorsprechen: Hanns Kramer zu Leibolfing(7); Peter Jörl zu Mitterfels(1). Beisitzer: Martein Rambsperger zu Gosserstorff(8); Michel Hellgrueber zu Hellgrueb(9); Marix Hellgrueber zu Oed(10); Hanns Kueschnigk, Pfleger zu Haibach(11); Jorig Schapüchler zu Haselpach(12); Hanns Ernpolt, Hofwirt; Hanns Fleischmann, Pawls Smid und Anndre Trastel, alle zu Mitterfells(1). Siegler: Jorig der Hewrawß, Pfleger zu Mitterfels(5).
24. Oktober 1446

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …Appelstorff(4) vnd Lengfeld(5) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0505/charter
Language: Deutsch – Original date: Das recht hat sich ergangen an mantag vor sand Simon vnd Judetag der heiligen zwelffpoten


Urkunden des Kloster Windberg
0506

Hanns vom Degenberg(1) der Ältere verkauft das Erbrecht auf seinem Fischwasser zu Frammesperg(2) und Walterstorff(3) dem Fischer Lindel zu Walterstorff(3). Genaue Angaben über die Reichnisse und die Genehmigungspflicht bei Weiterverkauf. Siegler: Aussteller.
13. Dezember 1446

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Vischwaser Framesperg(2) vnd Waltherstorff(3) (16. Jh.); Framersperg(2), Walterstorf(3) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0506/charter
Language: Deutsch – Original date: Der geben ist an sand Luceintag der heyligen junckfrawen.


Urkunden des Kloster Windberg
0507

Hanns Grünpeck gibt mit seiner Hausfrau Elspet dem Kloster Binberg (Abt Albrecht) einen Reversbrief über die Verleihung des Baurechtes auf dem Hof zu Sweinperg(1). Elspet hatte diesen Hof, der freies Eigen des Klosters ist, von ihrem Vater Jorig Häckerl als Heiratgut erhalten, wie es Recht im Viechtreich(2) ist. Genaue Angaben über die Reichnisse und die Verpflichtungen bei einem Weiterverkauf. Siegelbittzeugen: Hanns Salczma, Pfarrer zu Viechtach(4); Hainrich Gr{w}ber, Richter zu Binberg; Peter Schälchl zu Kra{w}ling(5); Hanns Probst zu Präczenpach(6). Geben am montag vor sannd Thomastag des heiligen czbelfpoten. Siegler: Ritter Haymeran der Nüsperger zu Kahnberg(3).
19. Dezember 1446

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (stark beschädigt) – Rückvermerke: Sweinperg(1) (16. Jh.); Schweinberg(1) (17. Jh.); Schweinberg(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0507/charter
Language: Deutsch


Urkunden des Kloster Windberg
0508

Amalei Camerawerinn zu Haidtstain(1) verkauft Ott Ruestorffer zu Kirchperg(2) und Hainrich Seiberstorffer, Mautner zu Plädling(3), Schwager und Vetter, die Güter Apelstorf(4) und Lenngfelld(5) im Gericht Mitterfells(6), die der verstorbene Schwager und Bruder Sigmund Lenngfellder gehabt hat, als freies Eigen. Vlrich von Cameraw(7) zum Haidtstain(1) gibt zum Verkauf seiner Hausfrau die Zustimmung. Gewerschaftsleistung nach Landrecht. Taidinger und Zeugen: Jacob Herrant, Mautner zu Pogen(9), Hanns Gnäwttinger zu Mitterfells(6), Erasem Fritzinger, Hanns Schambeck zu Pogen(9). Siegler: Aussteller; Jorg Hewraus zu Newuramsperg(8), Pfleger zu Mitterfels(6); Jacob Herrant, Mautner zu Pogen(9).
20. Dezember 1446

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 4 Siegel – Rückvermerke: Littera emptionis super curiis Appelstorff(4) et Lengfeld(5) (15. Jh.) Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0508/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an erchtag sand Toman des heiligen czwelfpoten abent.


Urkunden des Kloster Windberg
0509

Vlrich Camerawer zum Haidstein(1) freit das Gut Tawschestorff(2), das Sigel des Fleistmans war und das der verstorbene Vetter Peter der Kamerawer dem Hanns Staerczenperger zu Lehen gegeben hat, auf Bitten des Hanns Boxawer des Älteren zu Stainbergk(3) von der Lehenschaft. Hanns Stärczenberger soll es als freies Eigen besitzen. Gewerschaftsleistung nach Landesrecht. Siegler: Aussteller.
23. Dezember 1446

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Tauschestorf(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0509/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an freytag nach sanct Thomanstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0510

Ritter Hanns vom Degennberg(1) der Ältere verkauft auf Bitten der Brüder, Ritter Hanns der Jüngere, Peter, Achacz, Jacob und Christoff vom Degennberg(1) zu Altennusperg(2), Söhne seines Bruders Jacob vom Degennberg(1) zu Altennuspergk(2), wegen ihrer Verschuldung bei Christen und Juden sowie um noch größeren Schaden abzuwenden, folgende Güter an das Kloster Wynndberg (Abt Albrecht): Im Gericht Mitterfells(3) den Hof zu Hintterhollezen(4), die Mittermül(5), das Fischwasser zu Wallterstorf(6), zwei Höfe zu Walpersperg(7) (Beständer: Siegel Scheyrmair); im Viechterreich(8) den Tafernhof(9), den Hof Hayd(10) bei Franckhenried(11), den Hof und die Sölde zu Hornperg(12) (Beständer: Chünczl), sowie einen weiteren Hof daselbst (Beständer: Snabel). Diese Güter sind freies Eigen, auch ohne Herzogsteuer. Den Kaufpreis bringt der A. sofort nach Regennspurg(13) zu den Juden. Die Verkäufer übergeben die Vorurkunden an das Kloster, Gewerschaftsleistung nach Land- und Gerichtsrecht. Genaue Angaben über die Reichnisse. Siegler: Aussteller, Ritter Christen von Frawnberg(14) zu Haydenburg(15), Partzaual von Puchperg(16) im Mos(17) (Schwager des Ausstellers).
12. März 1447

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 3 Siegel (3. beschädigt). Die Siegel der Eigentümer fehlen, da Hanns der Jüngere von Degennberg(1) „auf diß zeit bei land nicht ist“ und dessen Brüder „zu den czeiten nicht begrabene innsigl haben“. – Rückvermerke: Ein Kaufbrief vmb Hinterholczen(4), Mittermül(5), Vischwasser zu Walterstorff(6), Wallpersperg(7), Taffnerhof(9), Haid(10) bey Franckenried(11), Hornperg(12)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0510/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist geschehen an dem suntag oculi in der vasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0511

Hans Pechstain verzichtet auf alle Ansprüche und Forderungen gegenüber dem Pfarrer zu Uichtach(1) und dem Kloster Windberg wegen des Gutes zu Neßling(2). Dies betrifft auch einen Jahrtag, um den schon der verstorbene Vater Michel Pechstain Zeit verwendet hat an der Landschranne zu Vichtach(1). Die Einigung ist unter Mitwirkung von Hans Pühlerhoffer, Landrichter im Vichtreich(3), und Hans Grüenpeck zu Sweinperg(4) zustande gekommen, wobei der Aussteller mit Geld entschädigt wurde. Siegelbittzeugen: Hans Firckär, Prediger zu Vichtach(1); Jorg Vingerhütel, Kaplan zu Newennusperck(5); Hans Früauff, Pfarrer zu Pebrach(6) sowie die Bürger Jobst Misching, Peter Hoffdorffer, Andre Puller und Hans Firsndorffer zu Uichtach(1). Siegler: Hans Pülenhoffer, Landrichter im Vichtreich(3).
17. April 1447

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …Nesling(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0511/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben am montag nach quasi modo geniti.


Urkunden des Kloster Windberg
0512

Heinrich Leiberstorffer, Mautner zu Pladling(1), und Ott Ruestorffer zu Kirchperg(2) verkaufen dem Kloster Windberge (Abt Albrecht) ihre zwei freieigenen Höfe zu Applstorff(3) und Lenguelt(4) im Gericht Mitterfells(5) und übergeben zugleich die früheren Briefe und Urkunden. Gewerschaftsleistung nach Land-, Herrschafts- und Gerichtsrecht. Bürgen: Adam Casstner zu Meczzing(6). Taidinger: Peter Perkheimer, Propst; Peter Regner, Mautner; Wernhart und Hanns Hainspekch, Bürger zu Straubing(7). Siegler: Die Aussteller, Adam Casstner und Jorg Hewraus, Pfleger zu Mitterfells(5).
18. April 1447

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 4 Siegel – Rückvermerke: Littera empcionis super curiis Appelstorff(3) et Lengfeld(4) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0512/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an eritag vor sand Jorgentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0513

Hanns Puelnhofer, Landrichter im Viechtrich(1) gibt Gerichtsbrief von seinem Gericht an der Landschrann im Bannmarkt Viechtach(2), wo er für Hainreich Paulstorff(3) zu Churn(4), Pfleger im Viechtrich(1), saß, in der Klage von Andre dem Hofdorffer, Bürger zu Viechtach(2), gegen Hanns vom Degenberg(5) dem Jüngeren wegen der Güter, die der verstorbene Caspar der Nusperger verkauft hat. Den Kaufbrief haben Matheus von Paschaw(6), gesessen zu Munichshof(7), Hainreich der Lawträr, Peter Hofdorffer, Andre Hofdorffer, alle drei Bürger zu Viechtach(2), Erasem Hägenczeller, Bürger zu Regen(8), Andre Penczkofer vom Hayder(9) und Jorg Hornperger zu Hintterholcz(10) bezeugt. Im dritten Recht in der gesamten Angelegenheit bringt er den Kaufbrief über zwei Güter zu Kockensried(11) zum Beweis vor. Die Amtleute sagen bei Eid aus, dass das Recht nach Land- und Schrannrecht dem Kläger zustehe, der alle ihm gestellten Aufgaben erfüllt habe und der Kauf mit Willen von Kathrei der Nuspergerin geschehen sei. So wird im Urteil dem Hofdorffer sein Recht zuerkannt. Vorsprechen: Hainrich der Höler zu Choczting(12), Connrat der Scheittel, beide Vorsprechen im Viechtrich(1). Beisitzer: Erasem Hornperger, Jorg Hornperger von Hintterholcz(10), Hanns Grünpeck zu Sweinperg(13), Meinhart Ehinger zu Ehing(14), Hanns Probst zu Prackenpach(15), Fridrich von Rinpecken(16), Niclas Winckler zu Wegern(17) und die Geschworenen des Marktes Viechtach(2) Niclas Prawr, Matheus Peck, Niclas Vleischman und Steffan Stainmesser. Siegler: Aussteller.
6. Juli 1447

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – beschädigt – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Ein gerichtzbrief vom Hofdorffer vber Krechleinsried(11) (15. Jh.); Köckhleinsriedt(11) (18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0513/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist geschehen des nachsten pfincztags nach sand Vlrichstag des heiligen bischofs.


Urkunden des Kloster Windberg
0514

Haimran Nusperger zu Kallnbergk(1) und Gorig Hewraws, Pfleger zu Mitterfells(2), entscheiden in der Erbschaftsstreitsache des verstorbenen Philipp Pächinger zwischen Peter Speiser, Bürger zu Pogen(3) (Hausfrau Amalei, Tochter des Erblassers), Vlrich Huett, Bürger zu Kamb(4) (Hausfrau Agnes, Tochter des Erblassers), dann Kunrad Harunstarffer, Bürger zu Straubing(5), (Hausfrau Walpurg, Tochter des Erblassers) zum einen und Peter Schälichel zu Kra{w}ling(6) (Hausfrau Ursula, Tochter des Erblassers) zum andern Teil über die gesamte Erbmasse unter Berücksichtigung der Einnahmen und Ausgaben, so der Peter Schälichel seit dem Tod seines Schwiegervaters für dessen Söhne Jorig und Hanns, dann die Amalei die Speiserinn und die anderen Geschwister getan haben, durch folgenden Spruchbrief: Den Hof zu Awsdarff(7) und den Weingarten am Pognnperig(8) erhalten Peter Speiser mit seiner Hausfrau Amalei bei der Auflage, dass die anderen darauf kein Anrecht haben sollen; das große Haus, in dem der verstorbene Pächinger saß, dazu die zwei kleinen Häuser, dann zwei Tagwerk Wiesen zu Pogen(3), das sonstige Hab und Gut sowie schließlich die Geldaußenstände bekommen Peter Schälichel und seine Hausfrau Vrsula, wobei die anderen keinen Anteil haben sollen. Siegler: die Aussteller.
1. August 1447

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. fehlt) – Rückvermerke: …von des hofs zu Autstorff(7) wegen vnd anderen güt, herkommen von Philipp Pächinger, Mautner zu Pofen(3) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0514/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an sand Petterstag des heiligen zwelffpotten der heiligen kethenfeyer


Urkunden des Kloster Windberg
0515

Hanns auf dem Starczenperg(1) verkauft seinem Sohn Peter zu Neczstal(2) den Hof und die Sölde, die er vor Zeiten von Gabriel dem Krapnär gekauft hat, und das Gut „ze inderist gelegen“ zu Neczstal(2), die er von seinem verstorbenen Vater geerbt hat, unbeschadet der Rechte des Klosters Binberg (Abt Albrecht) Zeugen: Hanns Poxawer der Ältere zu Stainberg(3); Ulrich Kögelmair; Jorg; Vsel; Hanns; Ernpolt, Hofwirt zu Mitterfels(4); Jacob Schocz von Höflaren(5). Siegelbittzeugen: Erhart, Gehorsamer zu Binberg; Cristan, Hofwirt zu Stainberg(3). Siegler: Abt Albrecht von Binberg.
5. November 1447

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: Nezstal(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0515/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben des nachsten suntags vor sand Marteinstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0516

Hannsel zu T{w}restarf(1), seine Hausfrau Katherina sowie deren Schwestern Magdalena, Elspet und Margreth verkaufen das Baurecht auf dem Gut zu Twrestarf(1) an Hanns den Mair, gebürtig aus Pänholcz(2), unbeschadet der Rechte des Klosters Binberg, dessen freies Eigen es ist. Gewerschaftsleistung nach Kloster-, Land- und Gerichtsrecht. Zeugen: Andre, Arnolt, Peter Ernmair, beide zu T{w}restarf(1), Hanns Pencz in Diessenpach(3), Vlreich Stwbmär. Siegelbittzeugen: Pauls Aycher, Warter zu Binberg und Hannß Tanner, Kellner ebenda.Siegler: Abt Albrecht von Binberg.
24. Dezember 1447

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: Aufstorff(a)(17.Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0516/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des suntags vor dem heiligen weinachttag.


Urkunden des Kloster Windberg
0517

Bruder Peter vom Orden unserer lieben Frau vom Berg Carmel im Kloster zu Strawbing(1), Sohn des verstorbenen Andre Wirt zu Mündräching(2) sowie seine Geschwister Steffan und Kunigund verkaufen ihr Erbrecht auf dem Hof zu Reissing(3), das von ihrem Vater auf dem Erbweg an sie gefallen ist, an das Kloster Windberg (Abt Albrecht). Gewerschaftsleistung nach Landund Herrschaftsrecht. Taidinger und Siegelbittzeugen: Erhard, Chorherr zu  Windberg; Jorg Heraws, Pfleger zu Mitterfels(5); Heinrich Grueber, Richter zu Windberg. Siegler: Eberhart Torer, Pfleger zu Landsperg(4).
12. Februar 1448

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegler – Rückvermerke: …Rewssing(3) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0517/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an montag nach invocauit in der heiligen vastenn.


Urkunden des Kloster Windberg
0518

Peter Neunburger zu Hoftorf(1) verzichtet dem Kloster Windwerg (Abt Albrecht) gegenüber auf alle Ansprüche und Forderungen an dem ihm verstifteten Gut zu Hoftorf(1), auf dem ehedem Albrecht Klain saß; er selbst hatte das Gut nicht bebauen und die Gült nicht bezahlen können, worauf ihn das Kloster in das Gefängnis nahm, aus dem er erst auf Bitten der unten verzeichneten Zeugen befreit wurde. Aussprecher und Siegelbittzeugen: Hans Maier auf dem Stärczenperg(3), Hanns Smid zu Mitterpühell(4), Michel Vetter zu Eruczvelden(5), Andre Hofmaister zu Neczstal(6), sowie Andre Fink und Andre Dörflär zu Hoftorff(1). Siegler: Andre Czenger zum Hokenn(2).
26. März 1448

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …feodo in Hofdorff(1)…(15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0518/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des ertags in den heiligen osterveiertagen


Urkunden des Kloster Windberg
0519

Jorig Hewraws, Pfleger zu Mitterfells(1), beurkundet als Obmann der Schiedsleute Wolfhartt Hermansdorffer zu Reisdorff(2) und Michel Helgrüb zu Hellgrüb(3) (beide vertreten Abt Albrecht von Winberig) sowie Jacob Heramit, Mautner zu Bogen(4), und Hanns Rüssinger zu Straubing(5) (beide vertreten Hanns Ellnperger) einen Schiedsspruch in der Streitsache zwischen Hanns Ellnperger (Hausfrau Kathrein) und dem Kloster Winberig (Abt Albrecht) wegen des Erbrechtes an einem Hof und einer Sölde zu Gikelsgrub(6) sowie einem Eigen, das Ellnperger von seiner Hausfrau her aus altem Besitz des Reindl beansprucht. Beide Streitpartner haben sich vorher durch Handschlag wegen des Viztums in Straubing(5) und der Schiedsleute verpflichtet, den Schiedsspruch als verbindlich anzuerkennen. Das Erbrecht auf dem Hof und die Sölde sowie auch das Eigen werden Hanns Ellnperger und seiner Hausfrau Kathrei zugesprochen, wobei die kommenden zwei Jahre keine Gült zu entrichten ist, alles unentgolten der Landsteuer an Herzog Albrecht [III.]; der Verkauf des Erbrechtes ist mit Zustimmung der Herrschaft Winberig gestattet.Siegler: Aussteller.
20. Mai 1448

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: Hannsen Elenperger von des Hofs vud selden vud des aigen zu Giklesgrüb(6) bei der Tann(7) wegen (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0519/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an mantag vor goczleichnamstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0520

Das Kloster St. Maria in Ror(1) (Propst Petrus, Dekan Cristianus) vom Orden St. Augustinus der regulierten Chorherren in der Diözese Regensburg(2) (Ratispon.) schließt mit dem Kloster Windberg (Abt Albert, Prior N.) vom Orden der Prämonstratenser in der genannten Diözese eine Gebetsverbrüderung unter Angabe der gegenseitigen Gebets- und Gottesdienstverrichtungen. Siegler: Propst Petrus und Konvent in Rohr(1)
31. Mai 1448

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (2. beschädigt) – Rückvermerke: Littera fraternitatis contracte inter nos et canonicos in Ror(1) (15. Jh.); Littera confoederationis inter nos et canonicos in Rohr(1) (18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0520/charter
Language: Latein – Original date: Acta in die s. Petronelle virginis


Urkunden des Kloster Windberg
0521

Herzog Hainrich [XVI.] in Nydern und Obernbayren bestätigt und erneuert dem Kloster Windwerg die Privilegien der Herzöge Hainrich [II.], Ott [IV.] und Hainrich [III.] über die Zollfreiheit an der Maut in Schärding(1) vom 4. Juli 1327, hier besonders bezogen auf die Freiheit für einen jährlichen Salztransport. Siegler: Aussteller.
Landshut, 15. Juni 1448

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Confirmatio libertatis salis in Schärding(1) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0521/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben zue Landshuet(2) an sambstag an sand Veitstag


Urkunden des Kloster Windberg
0522

Hanns Schiter zu Räwssing(1) gibt dem Kloster Bindberg (Abt Albrecht) Revers über das ihm verliehene Baurecht auf dem Gut zu Räwssing(1), das vom Kloster von den Erben des Andre Wirt von Münnriching(2) eingelöst wurde. Genaue Angaben über die Rechte und Pflichten. Taidinger und Siegelbittzeugen: Peter Smid von Kölnnpach(3); Pauls Aycher, Bereiter zu Bindberg; Hanns, Hofwirt zu Kölnnpach(3); Jorg Sachs, Wirt zu Räussing(1).Siegler: Eberhart der Thorer, Pfleger zu Lanndsperck(4).
26. August 1448

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegler – Rückvermerke: …Räwssing(1) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0522/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des montags vor sannd Augustintag des heiligen bischolffs


Urkunden des Kloster Windberg
0523

Hanns Regnar, Landrichter im Viechtreich(1), gibt Gerichtsbrief von seinem Urteil, als er für Hainreich von Paulstorff(2) zu der K{w}rn(3), Pfleger im Viechtreich(1), an der offenen Schranne im Bannmarkt Viechtach(4) saß, in der Klage des Abtes Albrecht vom Kloster Windberg wegen des Erbrechtes auf dem Gut Rüt{e}lchopf(5). Das Gut ist baufällig und wüst, sodass keine Gült daraus fließt; die weiteren Verhältnisse über das Erbrecht, dessen einen Teil Pauls Rütelchopf und den anderen das Kind seines Bruders besitzt, werden geregelt. Vorsprechen: Thoman Prunczingär von Strawbing(6), Peter Schneider von March(7). Beisitzer: Hanns Pullenhofär, Richter zu Obernalta(8), Hanns Grünpeck von Sweinperg(9), Peter Schälchell von Krawling(10), Weinhart Echingar, Pfleger zu Kalmberg(11), Jorg Horenperger von Hintterholcz(12), Michel Reichstorff, Andre und Peter die Vischel von Pirkach(13), Ffridrich von Rympecken(14) sowie die Geschworenen von Vichtach(4) Stephan Mulpergar, Hanns Frisendorffar, Symon Peck und Stephann Rurär. Siegler: Aussteller.
24. Oktober 1448

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …auf dem Rutelkopff(5) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0523/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an pfincztag vor Symonis vnd Jude der heyligen czwelfpoten


Urkunden des Kloster Windberg
0524

Hanns Mawshamer, Pfleger zu Haidaw(1), verkauft dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) seinen freieigenen Hof zu Haidperg(2). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Land-, Herrschafts- und Gerichtsrecht. Bürgen: Jörg Hewraws zu Stockennfels(3), Pfleger zu Mitterfels(4), und Walthasar Maushamer, Richter zu Haidaw(1), Bruder des Ausstellers. Siegler: Aussteller, Jorg Hewraws, Balthasar Maushamer (wie oben).
25. Oktober 1448

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 3 Siegel – Rückvermerke: Littera empcionis super curia zu Hayperg(2) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0524/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an freitag vor Simonis et Jude der heiligen czwelfpoten.


Urkunden des Kloster Windberg
0525

Gorig Hewraws, Pfleger zu Mitterfells(1), beurkundet als Obmann der Schiedsleute Hanns Probst zu Prätschnbach(2) und Michel Tusch, Bürger zu Ruedmansuelden(3), einerseits und Peter Perkchamer und Hanns Havnspekch, beide Bürger zu Straubing, andererseits einen Schiedsspruch in der Streitsache zwischen den Brüdern Meinhart, Fibolt, Anndre sowie Erhart den Ehinger und dem Kloster Windberig (Abt Albrecht) wegen der Schuld des Jöhel Gelhörn an den Vater Fridrich Ehinger, warum die Ehinger, besonders Tibolt, wegen des Erbrechtes zu Gelhoren(5) geklagt haben. Beide Streitpartner haben sich vorher verpflichtet, den Schiedsspruch als verbindlich anzuerkennen. Das Kloster muss den Brüdern Ehinger zu angegebener Frist dritthalb Pfd. R. Pf. bezahlen, worauf diese den Brief wegen des Erbrechtes zu Gelhoren(5) aushändigen. Siegler: Aussteller.
9. November 1448

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …von der eribrecht wegen zu Gelhoren(5) (15. Jh.); Hinderberg(6) oder Gellhorn(5) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0525/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an sambcztag vor sand Marteinstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0526

Hanns vom Degenberg(1) der Ältere, Erbhofmeister in Bayern, beurkundet, dass er folgende freieigene Güter an das Kloster Bindberg (Abt Albrecht) vertauscht hat: ein Gut zu Anger(2) (Beständer: Mirtel Höfler), ein Gut zu Chogel(3) (Beständer: Jacob), ein Gut in der Aytnach(5) (Beständer: Hanns Smid), ein Gut genannt zu der Leytten(6) (Beständer Peter Zymermann), zwei Güter zu Stain(7) (Beständer: Heinrich der Teyßnacher, Peter der Teißnaher), alle unbeschadet der Erbrechter; er erhält dafür vom Kloster: einen Hof zu Päwczkouen(8), ein Gut zu Wischelburg(9), eine Hube zu Rotenmann(10), Äcker zu Lov(11) bei Posching(12), eine Huber zu Babstorff(13). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Herrschafts-, Gerichts- und Landrecht.Siegler: Aussteller, Ritter Hanns vom Degenberg(1) zu Altennusperg(14).
27. März 1449

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel fehlen. – Rückvermerke: Ein auswechselbrief von Herr Hannsen von Degenberg(1) vmb die guter zu Anger(2), Chogel(3), Rasmann(4), in der Aitnach(5) zu der Leytten(6) vnd zu Stain(7) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0526/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des pfincztags nach mittervasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0527

Hanns Grünpeck, Landrichter im Viechtreich(1) gibt Gerichtsbrief von seinem Gericht an der offenen Schranne an den Landrechten in dem Bannmarkt zu Viechtach(2) im Auftrag Herzog Albrechts [IV.], als Hainreich Gruber, Richter zu Windberg, im Auftrag des Abtes Albrecht wegen des Erbrechtes auf dem baufälligen Gut zu Rüllchopff(3) klagte, nachdem das Kloster vom halben Gut, das den Kindern des verstorbenen Nickel Rüterchopff gehöre, keine Reichnisse erhalte. Dem Kloster Windberg wird nach dem Gerichtsbuch und des Amtmanns Tag das Erbrecht auf dem halben Hof zu Rütelchopff(3) zugesprochen, unentgolten aber des halben Teiles am Hof, woran Pauls Rütelchopff das Recht hat. Vorsprechen: Hainrich Hölär zu Coczting(4), Peter Lawbel zu March(5). Beisitzer: Erasem Horenpergar zu Vichtach(2), Jorg Horenpergar zu Hintterholcz(6), Peter Schälchel zu Krewling(7), Niclas Wincklar zu Wegaren(8), Ffridrich zu Rynpecken(9), Hanns Schreindorffar zu Tewflshoff(10), Matheus Hartmannsgruber zu Plassenperg(11) und die Geschworenen zu Vichtach(2) Jorg Taschnär, Andre Pullar, Peter Gossenstorffar, Matheus Bebar, Hainrich Lawtrar, Jobst Misching und Hanns Ffrisendorffer. Siegler: Aussteller.
8. Mai 1449

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Ein gerichtzbrief vber den Hof oder erbrecht zu Rutelkopf(3) wider des Nikel Rutelkopf(3) erben…(15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0527/charter
Language: Deutsch – Original date: Das recht hat sich ergangen an pfincztag nach des heyligen creucztag, als es erfunden ist worden.


Urkunden des Kloster Windberg
0528

Peter Strässel und seine Hausfrau Magdalena verzichten gegenüber ihrem Schwager und Vetter Andre Ödenhofer zu Vohenlu{e}g(1) auf alle Ansprüche wegen des väterlichen Erbes des verstorbenen Schwiegervaters und Vaters Hanns Ödenhofer nach einer Geldabfindung. Taidinger und Siegelbittzeugen: Jacob Schewrmair zu Meyrndorff(2), Andre Purkel zu Irenczfelden(3). Siegler: Abt Albrecht von Bindberg.
27. Juli 1449

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: Vohnlug(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0528/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des suntags nach sand Jacobstag des heiligen zwelifpoten.


Urkunden des Kloster Windberg
0529

Hanns Newmülner, Pfarrer zu Hunderdorff(1) gibt die Sölde und Widengut zu Gaißhawsen(2), auf der die Wagnerin sitzt, dieser gegen eine Summe Geldes zu Erbrecht. Genaue Angaben über die Reichnisse und die alten Verpflichtungen gegenüber dem Kaplan und der Georgskirche bei Messen, Lichtanzünden und Läuten. Taidinger: Hanns Ehensperger auf dem Hirranczhoff zu Hunderdorff(1), Hanns Mayer zu Rörenaw(3). Siegler: Jorg Hewerauß, Pfleger zu Mitterfelß(4).
27. Dezember 1449

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Gaishausen(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0529/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist geschehen an sand Johannstag zu weinachten.

Aus alten Zeitungen und Druckwerken

12