1430-1439

Urkunden des Kloster Windberg
0401

Hanns der Ekker zu Oberpering(1), Rentmeister Herzog Heinrichs [IV.] verkauft sein Haus, Hofstatt und Stadel zu Strawbing(2), gelegen am Markt gegenüber der Behausung des alten Chumer, an Hanns Haynspekch, Bürger zu Strawbing(2), als freies Eigen. Gewerschaftsleistung nach Recht der Stadt Strawbing(2). Taidinger: Steffan Aichhorn Stadtrichter, und Vlrich Kamrer, Stadtschreiber zu Passaw(3). Siegler: Aussteller und Claws Puchenprunner, Kastner zu Straubing(2).
4. Februar 1430

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. fehlt)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0401/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben am samßtag nach vnser frawn liechtmesstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0403

Michel Gross, Bürger zu Strawbing(1), gibt dem Kloster Windberg (Abt Johanns) Revers als Baumann auf dem klostereigenen Hof zu Ho{e}nhartt(2), nachdem er das Baurecht von Vlreich dem Ho{e}nhartter gekauft hat. Siegler: Aussteller und Peter der Perkhaimer, Unterrichter zu Strawbing(1).
7. April 1430

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. beschädigt) – Rückvermerke: …auf dem Hönhart(2) (16. Jh.); Hönhart (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0403/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben des freytags vor dem palmtag in der heyligen vasten.


Urkunden des Kloster Windberg
0404

Erhardt dem Czenger zu Machtenhofen(1) folgenden Tauschvertrag: Die 6 Sch. R. Pf., die Erhardt der Czenger bisher von dem Hof zu Wächssenperg(2) (Beständer: Jacob Mair) jährlich bezogen hat, werden ihm auf dem Hof zu Awstorff(3) (Beständer: Andre Chalho) verschrieben, der ihr freies Eigen ist. Erwähnt sind daneben die Rechte der Heiligen zu Haselpach(4) und die Zahlung zu Strawbing(5). Zeugen: Vlreich Stubmär, Jacob Hawnsteter und Peter Schreywer, alle Diener des Ausstellers, Jacob Mair zu Wächssenperg(2).
25. Februar 1431

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 3 Siegel (1. beschädigt) – Rückvermerke: Ein außwechselbrief vmb VI ß geltz auff den hof zw Autstorff(3) vmb VI ß geltz auf einen hof zu Wachsenperg(2) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0404/charter
Original date: Daz ist geschehen an sand Paulstag, alz er bechert wardt. die Aussteller und Wigeleis von Degenwerg(6).


Urkunden des Kloster Windberg
0405

Die Geschwister Hanns, Peter, Anna, Änderl, Margred und Mirtel, Kinder des verstorbenen Pawlsen des Slänchkleins, auf der einen Seite und Warbara, Tochter Chunrat des Pechken und Witwe des genannten Slänklein, sowie die Geschwister Vll, Jäkel, Wölfell und Vrsel, die jüngsten Kinder desselben Slänklein, auf der anderen Seite, treffen eine Einigung über das hinterlassene Vatergut. Es betrifft insbesondere die zwei Häuser und Hofstatt im Markt Pogen(1), gelegen zwischen Hanns des Atenwurger Haus und der Gasse. Der Warbara und ihren vier Kindern wird dabei das obere Haus und Hofstatt, gelegen zwischen Gilgen des Hellczinewärs Hofstatt und Peter des Stadelpechk und zinspflichtig mit 60 R. Pf. an den Pfarrer und die Kirche „auf vnser frawn perg zw Pogen“(2), zugesprochen. Zeugen: Michel Gössel, Hanns H…mair, Andre Sneyder, Chunrat Pechk, Arnolt Mawffner, Hanns Mägtel, Perchtold Püdemstorffär, Peter Welchel, Hanns Smid, alle Bürger zu Pogen(1).
23. März 1431

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: …Pauli Slänkel de Pogen(1)…(15. Jh.); Markt Pogn(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0405/charter
Original date: Geschehen am freytag vor dem heiligen palmtag. Perchtold der Püdemstorffer.


Urkunden des Kloster Windberg
0406

Hainreich Lawtterer, Pfleger zu Bernfelzz(1) bekennt, dass er mit Zustimmung des Klosters Winberg (Abt Johans) das Baurecht auf dessen zwei freieigenen Höfen zu Hinderperg(2), auf denen bisher Petter der Mullperger saß, gekauft hat und sich zugleich zu den näher vermerkten Reichnissen verpflichtet.
22. April 1431

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: …der II höf wegen zu Hintterperg(2) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0406/charter
Original date: Geben an dem svntag, alz man singt in der christlichen chirchen jubilate deo. Andre der Maucherz, Richter im Viechttrich(3).


Urkunden des Kloster Windberg
0407

Gerichtsbrief des Peter Perckaimer, Unterrichter zu Straubing(1), vom Gerichtstag in Salching(2), gegeben an Stelle des Hanns des Haibecken für das Kloster Windberg (Abt Johanns) in folgender Sache: Das Gut des Klosters zu Tayting(3), auf dem der Raydel saß, sei abgebrannt und liege nun seit dessen Tod öd; die Erben würden es nicht aufbauen und stimmten einer anderen Verstiftung nicht zu. Das Urteil gibt dem Kloster das Recht für eine Neubesetzung und Bestiftung des Gutes. Vorsprechen: Perchtold von Moczing(4), Hanns Weilharter. Beisitzer: Ruger Snawdinger, Hanns Maulhart, Hanns Hainspeck, Hainrich Kolb, Hanns Amelstorffer, alle Bürger zu Strawbing(1).
6. Februar 1432

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …guet zu Taiting(3) (16. Jh.
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0407/charter
Original date: Daz ist geschehen am mitichen nach dem heiligen liechtmesstage.


Urkunden des Kloster Windberg
0408

Margret, Witwe des Jacob Kwffer und Bürgerin zu Strawbing(1), verkauft das freieigene Gut zu Sandt(2) an das Kloster Windberg (Abt Johanns), gibt außerdem das zu diesem Kloster gehörige Baurecht auf einer Hube daselbst auf und überdies auf einem Gütlein, das zum Kloster Obernaltach(3) gehört (Dieses zinst „auf dem Perchk vnser lieben frawn“4). Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Landrecht.
27. April 1432

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. fehlt). – Rückvermerke: Littera emptionis vber Sandt(2) vnd das man aufgeben hat die erbrecht auff vnser hueb und des gutleins, das gein Pogen vnser frauen(4)…(16. Jh.); Sandt(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0408/charter
Original date: Gegeben des nachsten süntags nach dem heyligen ostertag.
Hanns Haybeck zu Wisentvelden(5), Richter zu Strawbing(1), und Fridreich Stal zu Stahelekk(6).


Urkunden des Kloster Windberg
0409

Andre der Pencz im Diessenpach(1) gibt einen Pfandbrief wegen ausgeliehener 4 Pfd. R. Pf. von der Kirche in Newnchirchen(2) auf Ermahnung von Wilhalm dem Czenger zum Haken(3) und Achacz den Nvsperger zu Stainwerchk(4) durch zwei Tagwerk Wiesmad am Diessenperg(5), genannt die Chaltenwizz. Bürger: Chunrat Loter zu Tawschenstorf(6), Chunrat Wildner, Hanns Pencz, Jorg vnder der Tannen(7).
25. Mai 1432

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Neynkierchen(2)…(15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0409/charter
Original date: Daz ist geschehen am svntag vor deen heyligen auffirtag.
Erhart der Czengär zu Machtenhofen(8).


Urkunden des Kloster Windberg
0410

Jacob der Smid zu Aitterhofen(1) verkauft an Michel den Rayndorffer, Richter und gesessen zu Geltolfing(2), die zwei Schaff Korn ewiger Gült, die der verstorbene Vetter Vlreich der Chastenmair von Strawbing(3) von Conrat dem Alburger zu Geltolfing(2) gekauft hatte, und zwar auf folgenden Gütern: zu Niedernpubing(4) (aus der Stegmair zwei Huben, aus des Huberhof, aus der Heiligenhub, aus des Pfarrers von Strawbing(3) Äckern und von allen die dritte Garbe), zu Obernpubing(5) aus der Hube in der Taferne), zu Mäting(6) (aus des Vrsenpekchenhof, aus der Schornleinhub, aus dem Gut des Michl des Wirt von Saliching(7), aus der Hube des Tokel, aus des Anderleinshof sowie von allen diesen die dritte Garbe), zu Chirchmäting(8) aus des Ortleins Hof die zwei Garben. Gewerschaftsleistung nach Landrecht. Siegelbittzeugen: Oswalt, Pfarrer zu Aitterhofen(1), Hanns Purkchmair daselbst, Christan Suller, Wirt zu Geltolfing(2).
3. Juni 1432

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: …zu Gelttofing(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0410/charter
Original date: Das ist geschehen am eritag vor dem heiligen pfingstag.
Vlreich der Anhaltinger, Richter zu Aitterhofen(1).


Urkunden des Kloster Windberg
0411

Wigileis vom Degenberg(1), Hofmeister an Stelle seines Vetters, gibt Gerichtsbrief vom Hofgericht, an dem er für Herzog Ernst mit seinen Räten, den Rittern Conrad Nusperger, Jän Ramsperger, Peter Kamerawer, Ffridrich Ramsperger und Haymran Nusperger, sowie Jörg von Gundolfing(2), Hanns Haybeck, Peter Rainer, Pauls Aresinger, Vlrich Dachawer und Härtwig Gleich gesessen ist in der Klage des Caspar Hertenberger (Fürleger: Vlrich Kamerawer) gegen den Abt von Windberg (Fürleger: Hanns von Vilibach(3). Anweiser: Jägermeister Ffridrich Stals). Die Sache geht letzthin um Andre Sneider, der mit dem Kloster Windberg völlig verfeindet war; es sollte Friede geschlossen werden, worüber auch schon ein Friedbrief ausgestellt wurde, den der Prior und sein Richter Schefftaler aber hinausgezögert und nicht zugeschickt hätten. Unterdessen sei Andre Sneider von Leuten des Klosters ermordet und beraubt worden. Dem Abt wird gefährliches Handeln vorgeworfen, was dieser bestreitet und dazu vorgibt, dieses Gericht sei für ihn als Prälaten in solchen Dingen nicht zuständig, sondern nur sein Oberer; dieser aber sei kein anderer als der Obere des Prämonstratenserordens in Frankreich, der sich jetzt wohl in Basel(4) aufhalte. Das Hofgericht entscheidet dahingehend, dass der Abt bei diesem innerhalb Jahresfrist ein Urteil erwirken muss.
6. Juli 1432

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Ein vrtailbrief vnser und des Hirtenberger von des Nikel Sneider von Kalmberg(5) wegen von eines todslags (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0411/charter
Original date: Das ist geschehen an sontag nach Vlrici.


Urkunden des Kloster Windberg
0412

Andre Reychnär auf dem Hof zu der Hayd(1), gelegen zu Rudmanstorff(2), verkauft sein Erbrecht auf dem Hof zu der Hayd(1), der mit Stift, Gult, Scharwerk und aller Herrschaft zum Pfarrer in Viechtach(3) gehört, um fünfthalb Pfd. R. Pf. an den Chorherrn Gregor Charg von Windberg, Pfarrer zu Vichtach(3). Taidinger: Weymair, Pfarrer zu Kirchperg(4), Peter Volhan und Hainrich Rurär, beide Bürger zu Viechtach(3).
29. September 1432

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: …auff dem hof zu der Haid(1) bey Rudmanstorff(2) gelegen (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0412/charter
Original date: Daz ist geschehen an sand Michelstag.
Erasem Horenperger.


Urkunden des Kloster Windberg
0413

Ritter Jan Ramsperger zu Saulpergk(1) und Herr zu Lannspergk(2) sowie seine Hausfrau Elisabeth, die ihr Begräbnis zu Windberg in der Allerheiligenkapelle erwählt haben, schenken an dieses Kloster zwei Höfe und eine Sölde zu Kessnach(3), die sie von Matheus Alltenburger gekauft haben, mit der Auflage einer ewigen Wochenmesse jeweils am Montag, einen ewigen Jahrtag in dieser Kapelle – unbeschadt der ewigen täglichen Messe, die von den Ramspergern dazu gestiftet ist -, dazu in der Pfarrkirche am Sonntag ein Gedenken sowie am Samstag nachts ein Salve regina zu singen. Nach seinem Tod soll ein feierlicher Jahrtag an seinem Todestag begangen werden, zugleich aber mit für seinen verstorbenen Bruder Fridrich den Ramsperger, der bis dahin an dessen Todestag ist. Bei Nichteinhaltung der Auflagen soll jeweils im Jahr ein näher bestimmter Geldbetrag für die Bedürftigen an das Spital zu Strawbing(4) fallen. Ellspet Ramspergerynn gibt dazu noch 16 Pfd. R. Pf. Von ihrer Morgengabe aus dem Gut Lindenaw(5). Genaue Angaben über die jährlichen Reichnisse an das Kloster sowie die Priester für ihre Verrichtungen.
11. November 1432

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 6 Siegel – Rückvermerke: Littera donacionis curiarum in Kessnach(3)…(15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0413/charter
Original date: Geben an sand Marteinstag des heiligen bischoffs.
Aussteller, die Vettern Fridreich Ramsperger, Seycz und Caspar die Ramsperger, sowie auf Bitten der Ellspet ihre Brüder Achacz und Caspar die Nusperger.


Urkunden des Kloster Windberg
0414

Das Kloster Windberg (Abt Johanns) bestätigt die Grablege des Ritters Jan Ramsperger zu Sawlberck(1) und seiner Hausfrau Elisabet in der Allerheiligenkapelle der Kirche, die Abhaltung einer ewigen Wochenmesse am Montag in dieser Kapelle – unbeschadet der früher gestifteten ewigen täglichen Messe -, dazu einen ewigen Jahrtag in der Kapelle, in der Pfarrkirche am Sonntag ein Gedächtnis sowie am Samstag nachts ein Salve regina zu singen; Jan der Ramsperger hat dazu zwei Höfe und eine Sölde in Chessnach(2) gegeben, die er von Matheus Alltenburger zu Irlbach(3) gekauft hatte. Der feierliche Jahrtag für den verstorbenen Bruder Fridreich den Ramsperger soll weiterhin so begangen werden, nach Jans Tod aber an dessen Todestag. Bei Nichteinhaltung dieser Bestimmungen muss das Kloster näher bestimmte Beträge für die Bedürftigen an das Spital zu Strawbing(4) geben. Genaue Angaben über die einzelnen Geldreichnisse an das Kloster, Priester usw. aus den geschenkten Höfen. Elspet Ramspergerinn gibt außerdem hinzu aus ihrer Morgengabe 16 Pfd. R. Pf., die auf dem Gut Lindenaw(5) liegen.
11. November 1432

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (2. beschädigt) – Rückvermerke: …wochnmess vnd jartag der Ramsperger…(16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0414/charter
Original date: Das ist geschehen an sand Marteinstag des heyligen bischoffs.
Abt Johanns und Konvent von Windberg.


Urkunden des Kloster Windberg
0415

Das Konzil von Basel(1) (generalis synodus Basilien.) bestätigt und erneuert die Rechte und Privilegien des Prämonstratenserordens, wobei das am 27. Februar 1425 (Nr. 388a) von den Notaren Gwillerius de Bosco, Priester der Diözese Rouen (Rothomagensis), Arnolffus Donoti, Subdiakon der Diözese Reims(3) (Remen.) und Johannes Ducelet, Kleriker der Diözese Laon(4) (Leon.) in Paris ausgefertigte Notariatsinstrument mit den folgenden Papsturkunden wörtlich eingerückt ist: 1. Alexander V., Pisa(5) 1409 Juli 31 (Nr. 323a) 2. Alexander V., Bologna(6) 1410 März 1 (Nr. 328a) 3. Johannes XXIII., Pisa(5) 1410 Juli 31 (Nr. 331a) 4. Alexander V., Bologna(6) 1410 Januar 1 (Nr. 326a) 5. Johannes XXIII., Rom(7) 1413 April 27 (Nr. 348a) 6. Johannes XXIII., Rom(7) 1413 April 27 (Nr. 348b) 7. Johannes XXIII., Rom(7) 1413 April 27 (Nr. 348c) 8. Clemens VI., Avignon(8) 1342 Dezember 16 (Nr. 91a); mit Insert Urban IV., Viterbo(9) 1261 Dezember 6 (Nr. 24b) 9. Clemens VI., Avignon(8) 1342 Dezember 16 (Nr. 91b); mit Insert 10. Innozenz IV., Lateran(10) 1254 März 16 (Nr. 22a) Basel, 20. November 1432 orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: unbesiegelt
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0415/charter
Language: Latein – Original date: Datum Basilee(1) XII kalendas decembris


Urkunden des Kloster Windberg
0415a

Das Konzil von Basel(1) (synodus Basilien.) wendet sich an alle Erzbischöfe, Bischöfe, Äbte, Pröpste usw. mit Anweisungen und Privilegien für die Konzilsteilnahme.
Basel, 20. November 1432

ins. – Inseriert in Vidimus des Abtes Johannes von Oberalteich(2) vom 27. August 1443(Nr. 484) und des Propstes Wenzelslaus von Vilshofen(3) vom 7. September 1443 (Nr. 485) Original date: Datum Basilee(1) XII kalendas decembris.


Urkunden des Kloster Windberg
0416

Chunrad Mair von Achpewch(1) sowie seine Töchter Margret, Anna und Barbara übergeben das Baurecht an dem Lehen zu Achpewch(1) ihrem Sohn bzw. Bruder Pauls. Siegler: Thoman Czirkendorffer.
18. Mai 1433

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt. – Rückvermerke: …erbrecht auff dem gut zu Achpeug(1)…(15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0416/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben des montags vor dem heiligen auffertag.


Urkunden des Kloster Windberg
0417

Pauls, Sohn Chonrads des Mair, zu Achpeug(1) gibt das Baurecht auf dem Lehen zu Achpeug(1), das er von seinem Vater und seinen Sch{w}estern übernommen hat, wegen Unfähigkeit zur Bewirtschaftung und wegen schuldiger Gült und Zinsen an das Kloster Windberg (Abt Johans) zurück und entsagt allen Rechten. Zeugen: Niclas Scheftaler, Thoman Bereiter, Jorg Wirt (alle zu Windberg).Siegler: Wigeleys Degenberger, Pfleger zu Mitterfels(2).
24. Juni 1433

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …feodo in Achpeug(1)…(15.Jh.); Appoyg(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0417/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an dem achtisten Tag sand Johans zue sunbendten.


Urkunden des Kloster Windberg
0418

Hanns vom Degenberg(1), Erbhofmeister in Bayern, gibt Gerichtsbrief vom Hofgericht, an dem er für Herzog Albrecht [III.] in Bayern zu Straubing(2) mit seinen Räten, den Rittern Fridreich Ramsperger und Haymeran Nusperger sowie Hanns Satelpoger, Hanns Haybekch, Wigelais vom Degenberg(1), Peter Rayner, Jan von Tedliczz(3) und Hartweig Gleich (Kastner) gesessen ist in der Streitsache des Ulrich Lewbolfinger (Fürleger: Vmiancz der Ahamer) und dem Abt Johanns des Klosters Windberg (Fürleger: Oswald Lenguelder) wegen Besitzbeeinträchtigung am Gut und Holz zu Asangk(4). Der Lewbolfinger bringt vor, er habe das angesprochene Holz von seinem verstorbenen Vater geerbt und auch dann unangesprochen besessen. Windberg dagegen macht geltend, der frühere Abt Niklas habe von Hartwerg dem Lewbolfinger, dem Vater des Vlrich Lewbolfinger, das Dorf Hofdorf(5) mit allem Zubehör gekauft, worüber auch der Kaufbrief verlesen wird; erst der Sohn habe sich mit Gewalt und ohne Recht in den Besitz des Holzes gesetzt. Vlrich der Lewbolfinger bringt dagegen vor, im Kaufbrief sei dieses Holz nicht enthalten gewesen, es habe auch nie zum Dorf Hofdorf(5) gehört und der Vater habe auch dann noch einen besonderen Fürsten dafür gehalten, das Dorf Hofdorf(5) besitze eine eigene Markung mit eigenem Holz; weiterhin ginge es hier um Grund und Boden, was vor das Landgericht gehöre, in dem es gelegen sei. Das Urteil lautet dahingehend, dass der Streit am nächsten Rechtstag bei dem zuständigen Landgericht entschieden werden solle, das Holz bis dahin von beiden Teilen ungenutzt bleiben müsse. Siegler: Aussteller.
30. Juni 1433

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: …von wegen des Absang…(16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0418/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben am erchtag nach sand Peters des heiligen zwelfpoten tag.


Urkunden des Kloster Windberg
0419

Wigeleis vom Degenberge(1), Ffriderich Stäl, Achacz Nu{e}ßperger und Hanns Bochsawer beurkunden ihren Schiedsspruch in der Streitsache zwischen dem Kloster Windberg (Abt Johanns) und Vlrich sowie Jorg den Lewbelfingern zu Aw{e}(2) wegen des Holzes Asangk, gelegen zwischen Winberg und Hoffdorf(3). Das Kloster behauptet, es hätte das Holz mit dem Dorf Hoffdorf(3) gekauft, die Lewbelfinger bestreiten einen Verkauf. Die Schiedsleute sprechen das Holz dem Kloster Windberg zu, dieses aber wird zu einem ewigen Jahrtag für Hartweig den Lewbelfinger und seine Frau Dorothee (Eltern) verpflichtet, was in der Woche Oculi in der Fastenzeit stattfinden soll. Siegler: die Aussteller sowie Vlrich und Jorg die Lewbelfinger.
3. November 1433

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 6 Siegel (2, 3 und 6 beschädigt, 5 fehlt) – Rückvermerke: …pro ligno Absangk…(15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0419/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist geschehen des eritags nach allerheiligentage.


Urkunden des Kloster Windberg
0420

Chonrad der Wagnpenkcher zu Hofdorf(1) verträgt sich wieder mit dem Kloster Windberg (Abt Johans) nach den verschiedenen Irrungen, insbesondere wegen Hofdorf(1). Taidinger: Hainrich Hagenperger, Andre Veldmair, Mirtl Schoner, Albrecht Chlain (Probst zu Hofdorf(1). Siegelbittzeugen: Hans Wirt zu Hoftorf(1) und Albrecht Chlain, Probst zu Hoftorf(1).Siegler: Vlrich der Lewbolfinger.
15. November 1433

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …in quodam feodo in Hofdorff(1) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0420/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des suntags nach sand Marteinstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0421

Petär Mulpergär verkauft sein Erbrecht auf dem Gut zu Hinderperg(1) an das Kloster Windberg (Abt Johanns). Gewerschaftsleistung nach Landrecht. Taidinger und Zeugen: Hainrich Rurär, Andre Frisendorffär, Hanns Osterllpeck, Stephan Mulpergär, alle Bürger zu Viechtach(2).Siegler: Vlrich der Rein, Landrichter im Viechtreich(3).
25. November 1433

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: …in Hintterperg(1) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0421/charter
Language: Deutsch – Original date: Daz ist geschehen an sand Krathreytag der heyligen junckfrawen vnd martrerin.


Urkunden des Kloster Windberg
0422

Erasm von Puchperg(1) zu Winczer(2) verkauft sein freieigenes Dorf Zeidlarn(3), gelegen bei Sassaw(4), mit Gericht, Hofmark usw. dem Simon Poschinger, Bürger zu Strawbing(5). Zeugen und Taidinger: Stadtkammerer Fridrich Knelling, Philipp Stolczenkefer, Fridrich Velldner, Wenczla Mawrl, Vlreich Chamrer, Michel Gross, Hanns Amelstorffer, alle Bürger zu Straubing(5). Siegler: Aussteller, Pangrec Puchperger zu Newnhaws(6), Seitz Puchperger zu Schenstein(7) und Purkchart Puchperger zu Tütling(8) (Vettern des Ausstellers).
4. Januar 1434

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 4 Siegel – Rückvermerke: Zeidlorn(1) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0422/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an montag vor dem oberisten der heiligen dreier königtag.


Urkunden des Kloster Windberg
0423

Hanns vom Degenberg(1), Erbhofmeister in Bayern, stiftet in enger Verbindung mit dem Kloster Windberg (Abt Johanns) eine tägliche Ewigmesse (ausgenommen Dienstag) auf dem St. Petersaltar „in der Abseiten“ der Pfarrkirche in Viechtach(2), vor dem sein Vetter Stefan vom Degenberg(1) begraben liegt; auf diesen geht der Plan der Stiftung zurück, er konnte ihn aber vor seinem Ableben nicht mehr verwirklichen. Dafür erhält der Pfarrer jährlich für die Verköstigung des Kaplans 4 Pfd.R. Pf., ebenso der Kaplan selbst. Für jeden Tag der Nichtbeachtung soll der Pfarrer oder der Kaplan 12 R. Pf. an das Spital der Nusperger in Viechtach(2) geben. Er stiftet weiterhin zum Gedenken an Steffan vom Degenberg(1) sowie für die Vorfahren und Nachkommen einen ewigen Jahrtag in der Pfarrkirche Viechtach(2) mit zwölf Priestern am nächsten Tag nach St. Veitstag mit Vigil und zwölf Seelenmessen. Dafür erhält jeder Priester, der Schulmeister und der Messner 4 R.Pf. sowie die Zechleute 24 R. Pf. Der Pfarrer muss alle Feiertage im Jahr auf die Kanzel gehen und beten für Steffan und das ganze Geschlecht vom Degenberg(1), lebend und tot, mit Pater noster und Ave Maria. Wird der Jahrtag nicht durchgeführt, muss dem Spital in Viechtach(2) zur Strafe 1 Pfd. R. Pf. bezahlt werden. Um diese Stiftung zu vollführen, gibt Hanns vom Degenberg(1) dem Kloster Windberg 130 Pfd. R. Pf., damit die an Hainrich Nothafft verpfändeten Güter in Fruestorf(3), Rinkchaim(4) und Weiling(5) eingelöst werden können, weiterhin gibt er 900 ung. fl., schließlich seine Güter zu Sand Gilgen(6) und in der Pruel(7). Siegler: Aussteller, Jacob vom Degenberg(1) (Sohn des Ausstellers) und Wigelais vom Degenberg(1) (Vetter des Ausstellers).
10. Januar 1434

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 3 Siegel (1. beschädigt) – Rückvermerke: Littera fundacionis perpetue misse ad s. Petrum in Viechtach(2)…(15. Jh.) Regest: RB 13, 279
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0423/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben am suntag nach sand Erhartstag des heiligen bischoffs.


Urkunden des Kloster Windberg
0424

Nyklas Sneyder zu Kalmwerchk(1) verzichtet gegenüber dem Kloster Winwerg (Abt Johanns) sowie Nyklas dem Scheftalär sowie den Kindern Osswolt des Wirt zu Sand Engelmar(2) gegen eine Geldabfindung auf alle Ansprüche und Forderungen. Taidinger und Siegelbittzeugen: Nyklas Pawr, Wirt zu Sand Engelmar(2); Hanns am Anger daselbst; Hainreich Rab, Wirt zu Kalmwerchk(1). Siegler: Lorencz der Possinger zu Sikleinsperg(3) und Jacob der Hellgruebär zu Hellgrueb(4), beide Pfleger zu Kalmwerchk(1).
17. Januar 1434

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: …Niklas Sneider der Kalmberger…filiorum Oswaldi de beato Engelmaro(2) in taberna (15. Jh.); S. Engelmar(2) (18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0424/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen am svntag vor sand Angnesentag der heyligen jwnkfrawn.


Urkunden des Kloster Windberg
0425

Conrad Rewssinger und Hainrich von Prebing(1) verkaufen ihr Baurecht auf dem Lehen zu Hornnstorf(2), das freies Eigen des Klosters Windberg ist, an Peter Gnädel, Pfarrer zu Sassaw(3). Gewerschaftsleistung nach Land- und Gerichtsrecht. Taidinger: Hanns Ha{e}genczeller, Bürger zu Strawbing(4), Albrecht Schuster in der Alltenstat(5), Vlreich Semler von Kempnaten(6), Hainrich Ekler von Hornnstorff(2).Siegler: Abt Johanns von Windberg.
18. Juli 1434

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …erbrecht zu Hornnstorff(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0425/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben des nachsten suntags vor sand Jacobentag des heyligen czwelfpoten.


Urkunden des Kloster Windberg
0426

Ott Pfaffenperger verkauft sein Baurecht auf dem halben Lehen zu Horrnstorff(1), das freies Eigen des Klosters Windberg ist, an Vlreich Pawman. Gewerschaftsleistung nach Land- und Gerichtsrecht. Taidinger: Hainreich Ekkler von Hornnstorff(1), Hainczel Loyrär ebenda, Albrecht Swaiger und Conrad Eb von Strawbing(2).Siegler: Abt Johanns von Windberg.
7. Januar 1435

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (Reste) – Rückvermerke: Hornstorff(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0426/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben am freytag nachst vor sand Erhartcztag des heyligen bischollff.


Urkunden des Kloster Windberg
0427

Frater Johannes Toppeti, Prior des Klosters Prémontré (Premonstraten.), des Ordensoberen Abt Johannes von Prémontré und des Generalkapitels Prokurator am Konzil zu Basel(2) (Basilien.), Generalvisitator der Ordensprovinzen Alemannien (Alamanie), Bayern (Bauarie), Schwaben (Suenie) usw., bestätigt die Wahl von frater Albert Pawchinger durch den Konvent des Prämonstratenserklosters Windberg in der Diözese Regensburg(3) (Ratisponen.) zum Abt dieses Klosters. Er verweist dabei auf die Privilegien des Ordens, besonders durch das Konzil in Basel(2).
Schäftlarn, 30. Mai 1435

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Prioratssiegel des Ausstellers. Siegel beschädigt, mit Unterschrift vom Notar Telarius des Ausstellers.
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0427/charter
Language: Latein – Original date: Datum et actum in monasterio Sepflaren(4), predicti ordinis loco capitulari die preultima mensis maii.


Urkunden des Kloster Windberg
0428

Margareth, die Eberlin von Glashüth(1), verkauft ihr Baurecht auf dem halben Lehen zu Glashüth(1) und auf dem halben Lehen Rütlechopff(2), die der verstorbene Peter Eberl inne hatte und die freies Eigen des Klosters Windberg sind, an Peter Niemair (Hausfrau Barbara). Gewerschaftsleistung nach Land und Gerichtsbarkeit. Taidinger: Hainczel Schocz in der Gruen(3), Mirtel Schocz im Clingelpach(4), Hanns Ochser auf der Münchsczell(5), Seydel vom Hof(6). Siegler: Abt Albrecht von Windberg.
25. Juli 1435

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: Glaßhütt(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0428/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an sand Jacobtag des heyligen czwelffpoten.


Urkunden des Kloster Windberg
0429

Henricus der Keppel, decretorum doctor, und Henricus Fleckel, decretorum doctor, Generalauditoren beim Konzil in Basel(1) (Basilien.) vidimieren auf Bitten des Kanonikers Gregorius Karg vom Prämonstratenserkloster Winitberg, Pfarrers in Viechtach(3) in der Diözese Regensburg (Ratisponen.) die ihnen vorgelegte Urkunde Papst Urbans IV., Viterbo(4), 1262 März 11 (Nr. 24c). Zeugen: Magister Henricus de Flumine(5), Hermannus de Orta(6), Bartholomeus de Bonsteten(7), Notare, Kleriker der Diözesen Bremen(8) (Bremen.) und Utrecht(9) (Thaiecten).Siegler: Aussteller.
Basel, 11. August 1435

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt, Notariatssignet
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0429/charter
Language: Latein – Original date: Datum et actum Basilee(1) in domo habitacionis nostre vndecima mensis augusti.


Urkunden des Kloster Windberg
0430

Gerichtsbrief des Hanns Hellgrueber, Landrichter zu Mitterfels(1), sitzend auf der offenen Schranne für die Herzöge Ernst und Albrecht [III.], für Jacob Ströwel von Vischerdorff(2), wodurch er ihm das Erbrecht auf dem Glükengütel zu Vischerdorf(2) zuspricht. Jacob Ströwel hatte zusammen mit seinem Bruder Vlreich Ströbel dieses Erbrecht inne; nach dem Tode dieses Bruders hat er als nächster Angehöriger dieses Recht beansprucht, um es nicht in fremde Hände kommen zu lassen. Der mit den Ermittlungen beauftragte Amtmann hat festgestellt, dass das Verlangen des Ströwel dem Recht der Herrschaft Mitterfels(1) wie dem Landrecht entspreche. Vorsprechen: Peter Gorel und Hanns Kramer, Vorsprech zu Strawbing(3). Gerichtsbeisitzer: Hanns Rvssinger, Stephfan Ridär, Michel Hellgruewer, Nyklas Scheftaller, Lewbel Ernpoldt, Chvnrat Hofmayster, Bürger zu Pogen(4), Jacob Schöcz, Peter Schindelfurtter. Siegler: Aussteller.
21. November 1435

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: …erbrecht auff dem Glückenguettel zu Vischendorff(2) (um 1500)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0430/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen am montag vor sand Katreyntag der heyligen jvnchkfraun.


Urkunden des Kloster Windberg
0431

Fridel Pabst zu A{e}nning(1) verkauft sein Baurecht auf dem Lehen zu Hornnstorff(2), auf dem früher der verstorbene Vater Fridreich Pabst saß und das Eigen des Klosters Windberg ist, an Vlreich Lehner zu Lienach(3). Gewerschaftsleistung nach Recht des Landgerichtes. Taidinger: Hainreich Ekler von Hornnstorff(2), Mirtel Eblinger von Strawbing(4); Stephan Winckler, Richter zu Straubing(4), Hanns Mayenperger.Siegler: Abt Albrecht von Windberg.
6. Dezember 1435

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …Fridel Babst vber erbrech zu Hornstorff(2) (um 1500); Hornstorf(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0431/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an sand Niclastag des heyligen bischoff.


Urkunden des Kloster Windberg
0437

Conrad Talmair gibt dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) einen Revers über das ihm auf seinen Leib verstiftete Holz zu Ainprach(1), genannt das Hayholcz, wofür er jährlich 60 R. Pf. dient. Zeugen: Niclas Scheftaler sowie Toma Pauls Swaiger und Hanns Irelmair, beide von V{e}tling(2). Siegler: Peter Perkhamer, Landrichter zu Strawbing(3).
1. Januar 1436

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Rückvermerke: …ligni quod dicitur Haiholcz in Ainprach(1)…(15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0437/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an allerheylingtag.


Urkunden des Kloster Windberg
0432

Ebervel, Bürger zu Viechtach(1), verzichtet auf alle weiteren Ansprüche und Forderungen gegen das Kloster Winbergk (Abt Albrecht) in Sachen des Anderl von Aw(2), der ihn geschlagen und gebunden hat; er bestätigt auch, dass das Kloster seinem Vater auf Lebzeiten eine Pfründe im Kloster gegeben hat. Taidinger und Siegelbittzeugen: Die Geschworenen des Marktes Viechtach(1).Siegler: Andree Guntzinger, Richter in Vichtrich(3).
19. Januar 1436

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: …Anderl von Awe(2) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0432/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben am pfintztag vor conuersio Pauli.


Urkunden des Kloster Windberg
0433

Andre der Dorn zu Gaisshawsen(1), derzeit Kellner des Hans Poxawer zu Stainberk(2), verkauft seinen Acker, gelegen zu Gaishawsen(1) in der Kraczaw(3) und Lehen des Wilhalm Zenger zum Haken(4), an Hans den Wagner zu Gaishawsen(1). Gewerschaftsleistung nach Land- und Gerichtsrecht. Siegler: Wilhalm Zenger zum Haken(4).
29. Januar 1436

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: Gayshausen(1) (um 1600); Gaishausen (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0433/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an suntag vor unser liben frawn liechtmezztag.


Urkunden des Kloster Windberg
0433a

Das Konzil von Basel(1) (generalis synodus Basilien.) bestellt Bischof Philibert von Konstanz(2) (Constant.), Johannes de Polomar, Archidiakon und Auditor des Apostolischen Stuhles, den Dekan Martin Berrnern und den Professor der Theologie Thomas Haselbach zu Legaten in allen Kirchenangelegenheiten im Bereich des Königreiches Böhmen und Mähren (Bohemie et Morauie)
Basel, 13. März 1436

ins. – Inseriert in Urkunde vom 20. Juli 1438, die wiederum in Urkunde vom 1. August 1438 inseriert ist (Nr. 455), außerdem Urkunde vom 14. April 1439 (Nr. 463)
Original date: Datum Basilee(1) tercio ydus marcii


Urkunden des Kloster Windberg
0434

Nickel zu Kolenpach(1) verzichtet nach einer Geldzahlung auf alle Ansprüche und Forderungen, die er wegen eines Gutes in Peinchouen(2) gegen das Kloster Windberg (Abt Albrecht) erhoben hat. Taidinger: Jan Ramsperger zu Sawlberck(3); Wigeleys Gewolff, Pfleger zu Awtting(4), Peter Perckhaimer, Landrichter zu Strawbing(5).Siegler: Achacz Cholenpeck zu Colenpach(1).
23. April 1436

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: …unter Nicolaum de Kollnpaili(1)…curie in Peinchouen(2) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0434/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an sand Jorgentag des heyligen martirer.


Urkunden des Kloster Windberg
0435

Erhart Ambtman zu Utendorff(1) und Andre Rüdland zu Gaishawsen(2) geben dem Kloster Windberg einen Verzichtbrief auf die Sölde zu Hintterpüchach(3), die ehedem ihr verstorbener Vetter Andre Heyder inne hatte und auf die sie Ansprüche vor der Landschranne zu Mitterfels(4) erheben wollten. Zeugen und Taidinger: Achacz Nusperger, Pfleger zu Mitterfels(4); Hilpranndt Awer, Richter daselbst; Borlffhart Herwolfstorfer, Pfleger zu Haybach(5); Hanns Rüssinger zu Payrspwhel(6); Lewbol Ernpolt zu Mitterfels(4).S iegler: Achacz der Nusperger.
25. Juni 1436

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: …von der selden wegen zu Hintterpüchach(3) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0435/
charter
Language: Deutsch – Original date: Geben des mantags nechst vor Johannis et Pauli der heyling wetterherrn.


Urkunden des Kloster Windberg
0436

Ulrich Tudel (Hausfrau Elspet) verkauft sein Erbrecht auf dem Gut zu Revssing(1), das zum Kloster Windberg grundbar ist, an Andre Wirt zu Mvndreiching(2). Genaue Angaben über die Reichnisse. Taidinger und Siegelbittzeugen: Ulrich Pucher; Bürger zu Strawbing(3); Hans Rottenburger, Wirt zu Revssing(1); Hans Endel und Hans Prückel ebenda.Siegler: Achacz Kolnpeck.
29. Juni 1436

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: … den Hof zu Rawssing(1) (15. Jh.); Reissing(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0436/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an sand Petters und Paulstag der heiling czwelifpotten unsers herrn Jesu Cristy.


Urkunden des Kloster Windberg
0438

Johanns, Pfalzgraf bei Rein und Herzog in Baiern, sowie Ritter Jacob von Degenberg(1) beurkunden den Vergleich wegen der Streitigkeiten zwischen Andre Glaser einerseits und dem Kloster Windberg (Abt Niclas) sowie dessen Hintersassen Ulrich Göbel, Andre Puckel und Schuster von Sand Engelmar(2), Stephan Pern von Martpruk(3) und Henslein von Mairhoff(4) andererseits wegen eines vom Glaser als Muttergut angesprochenen Erbes dahingehend, dass das Kloster dem Glaser Landschuld austragen und erwerben soll von Herzog Albrecht [III.]; das Kloster und seine Hintersassen sollen dem Endres Glaser in der Stadt Camb(5) 4 Pfd. R. Pf. bis Weihnachten bezahlen, worauf dieser auf sein mütterliches Erbe zu verzichten hat. Für das Kloster haben Heinrich Gruber und Niclas Schefftaler gesprochen. Siegler: Aussteller.
Neunburg vorm Wald, 6. November 1436

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: …in memore beati Engelmari(2)…(15. Jh.); S. Englmar(3) (18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0438/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben und geschehen ist zu Newnburg(6) an eritag nach allerheiligentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0439

Lewpoldt Vnkouer entsagt allen Ansprüchen und Forderungen gegenüber dem Kloster Windberg (Abt Albrecht), die insbesondere wegen des Brandes beim Hof zu Mäkouen(1) entstanden sind. Er erhält für drei Jahre den Hof zu Sannd(2) ab kommender Lichtmess, dazu näher bestimmte Getreideleistungen, umgekehrt bei festgelegten Reichnissen, auch unter Ansprache der Landsteuer an den Herzog, verzichtet aber nach Ablauf der drei Jahre auf alle Ansprüche an den Höfen in Sand(2) und Mänkouen(1). Taidinger und Siegelbittzeugen: Erasem Sattelpoger zu Liechtenegk(3); H[einrici]h Grüber, Richter zu Windberg; Niclas Schefftaler ebendort; Hanns Maulahrt, Bürger zu Stra[ubing](4).Siegler: Hanns Poxawer zu Stainberg(5).
17. November 1436

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: …Mänckouen(1) et Sanndt(2) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0439/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an sambstag vor [sand] Elspetentag vidue.


Urkunden des Kloster Windberg
0440

Peter Perkcheimer, Fridreich Velldner und Vlrich Pucher, alle Bürger zu Straubing(1), sowie Larencz Mair von Velldkirichen(2) beurkunden als bestellte Schiedsleute die Beilegung der Streitigkeiten, die zwischen dem Kloster Windwerg (Abt Albrecht) und Hanns Suess wegen einer Gült von Ödrecht infolge eines Brandes entstanden waren, unter näherer Angabe der von ihnen festgelegten Reichnisse. Siegler: Peter Perkcheimer.
7. Januar 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Littera concordie inter dominum Albr. abbatem et Hansen Suessen…(15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0440/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an montag vor sand Erhardtztag dez heiligen bischof.


Urkunden des Kloster Windberg
0441

Lewpoldt Vnkouer und seine Hausfrau Agnes entsagen allen Ansprüchen und Forderungen gegenüber dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) und einigen sich in Sachen des Hofes zu Mänkouen(1) sowie des weiteren Hofes zu Sand(2). Zeugen: Conradt, Pfarrer zu Sassaw(3); Hainrich Grüber, Richter zu [Windber]g; Thoman Breyter ebenda; Hainrich Zymerman zu Pföling(4); Fridrich der Ferig zu Sand(2).Siegler: Hanns Proxawer zu Stainberg(5).
21. März 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: Littera concordie inter nos et Lewpoldum Vnkouer ex parte curiarum in Mankouen(1) et in Sanndt(2) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0441/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an pfinctag vor dem heyligen pal[mtag].


Urkunden des Kloster Windberg
0442

Herzog Albrecht [III.] von Bayern entscheidet die Streitigkeit zwischen den Fronfischern zu Strawbingen(1) und Kessnach(2) einerseits und den Fischern des Klosters Winberg auf dem See zu Horenstarff(3) andererseits, was also die Donaufischer zum einen Teil und den Pfarrer von Sassaw(4) wegen der Fischer von Winberg zum andern Teil betrifft, in folgender Weise: Wenn „die Tonaw ausgeloffen ist“, dürfen die Donaufischer bis an und um den See fischen, aber nicht im See selbst, ebenso dürfen bei einer so großen Donau die Fischer von Windberg um den See fischen, aber nicht in der rechten Donau. Siegler: Aussteller.
Straubing, 22. März 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: …See zu Hornstorff(3) (16. Jh.); See zu Hornstorff(3) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0442/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben zu Strawbingen(1) an Freytag vor unser lieben frawntag annunciacionis


Urkunden des Kloster Windberg
0443

Andre der Glaser von dem Grünenwald(1), Sohn des verstorbenen und ehedem zu Sand Engelmar(2) gesessenen Hanns Mullträr, verzichtet gegenüber Peter dem Newmair, Hanns dem Czymermann und Margret der Czymermanynn, alle gesessen auf Glashwt(3), auf das Erbrecht ebenda, das von der verstorbenen Mutter und den Vorfahren stammt, nach Vorschlag der Schiedsleute gegen eine Zahlung von 64 Pfd. R. Pf. Spruchleute und Taidinger: Erhart, Pfarrer zu Sand Engelmar(1); Larencz der Poschinger zu Sickleinsperg(4); Peter der Rawschenperger, Pfleger zu Chalbenberg(5); Hanns der Reydel auf der Münichsczell(6). Siegelbittzeugen: Hawg der Fleischman, Hofwirt zu Chalbenberg(5); Erhart der Czirkendorffer von Poch(7). Siegler: Lorencz der Poschinger, und Peter der Rawschenperger, beide Taidinger.
10. April 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (2. fehlt) – Rückvermerke: Glaßhütte(3) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0443/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist geschehen an nachsten mittichen vor sand Dibidati und sand Valeriantag.


Urkunden des Kloster Windberg
0444

Sigmund Lenguelder zu Welchenberk(1) verkauft das Erbrecht auf seiner Sölde, zu Ibernperenstorff(2) gegenüber der Taferne gelegen, an Görgen Schrolling (Hausfrau Margret) mit der Auflage, dass bei einem Weiterverkauf der Verkäufer das Vorkaufsrecht hat. Genaue Angaben über die Reichnisse. Siegler: Aussteller.
21. April 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (Rest) – Rückvermerke: …Sölden zu Perharstorf(2)…(16. Jh.); …Sölden zu Obernperenstorf(2) (18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0444/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben am sontag vor sand Gorgentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0445

Liebhart der Holczmair und seine Hausfrau Margret verkaufen in einer Notlage ihr Erbrecht auf dem Gut zu Pergarn(1), das zum Kloster Wynnbach gehört, um 6 Pfd. R. Pf. an Andre den Grüessen (Hausfrau Isan) zu Münichshöfen(2) Gewerschaftsleistung nach Land- und Gerichtsrecht. Taidinger: Engel von Gressing(3), Hanns der Steger von Pergern(1), Vlreich der Mair zu Nydernstainpühel(4) und Venczel, Sohn den Inngleins von Gressing(3). Siegelbittzeugen: Hawg der Fleischman, Hofwirt zu Chalbenberg(5) und Vennczla der Sneyder, gesessen unter dem Schloss zu Chalbenberg(5). Siegler: Ritter Haimran der Nusperger zu Chalbenberg(5)
9. Mai 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: Pergärn(1) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0445/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an dem heiligen auffyrttag.


Urkunden des Kloster Windberg
0446

Jorg von Satelbogen(2), Pfleger daselbst, an der Schrann zu Mitterfels(1) in der Klage des Jorg Kraberger gegen Ursula die Satelbogerin am Landrecht gesessen ist. Vorausgegangen war ein Hofgerichtsurteil, bei dem Hans Weilharter die Satelbogerin als Vorsprech vertreten hatte und das verlesen wird. Diese gibt vor, ihr sei der Inhalt dieses Urteilsbriefes nie kund getan worden; es sei darin auch das Gut Kolbergh(3) enthalten; das ihre Morgengabe wäre, was sie unter Eid aussagt. Dem Kläger wird Gerichtsbrief auf alle Güter des Dieterich Satlboger im Gericht Mitterfels erteilt, ausgenommen das benannte Gut. Vorsprechen: Peter Jorel, Hanns Weilharter, Stephan Weinperger. Beisitzer: Hans Russinger zu Pairspuchel(4), Jacob Herrant zu Haselbach(5), Stephan Rieder, Wolffhart Herwolstorffer, Pfleger zu Haibach(6), Vlrich Anhaltinger, Pfleger zu Falkenfels(7), Jacob und Michel die Hellgrubän, Nicklas Schefftaler. Siegler: Aussteller.
27. Mai 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Grabergerklag (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0446/charter
Language: Deutsch


Urkunden des Kloster Windberg
0447

Ffriderich Rieder, Landrichter zu Mitterfels(1), der für Jorg von Satelbogen(2), Pfleger daselbst, an den Landrechten saß, gibt dem Jorg Kraberger, der mit einem Gerichtsbrief vor die Schranne kam, einen Gerichtsbrief, mit dem er ihn in Nutz und Gewer aller der Güter des Dietrich Satelboger im Bereich des Landgerichtes Mitterfels(1) mit Amtmanns Hand einsetzt. Alle gegenwärtigen und künftigen Pfleger und Richter sollen ihn in diesem Eigentum schützen und schirmen. Ausgenommen ist das Gut Cholbergk(3), das als Morgengabe der Satelbogerin gehört. Vorsprechen: Peter Jorel, Hanns Weilharter. Beisitzer: Hans Russinger zu Pairspuhel(4), Jacob Herrant zu Haselbach(5), Stephan Rieder, Jacob und Michel die Hellgrubär, Nicklas Schefftoler, Lewbel Ernpeld. Siegler: Aussteller.
10. Juni 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel (beschädigt, liegt lose bei) – Rückvermerke: Schöllberg (3) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0447/charter
Language: Deutsch


Urkunden des Kloster Windberg
0448

Satelbogen, Pfleger zu Mitterfels(1), aufgrund von Gerichtssitzungen an der Schranne zu Hundeldorff(2), sodann an der Schranne zu Innersteten(3) „auff den Achtzehenhuben“(4) Jorg Kraberger Gerichtsbrief in der folgenden Klage: Der Kläger legt Gerichtsbriefe der obersten Landschranne zu Mitterfels(1) vor, die als Beweis anerkannt werden, dass er die Güter des Dietrich Satelboger im Gericht Mitterfels(1) und zwar im Bereich der Schranne Hundeldorff(2) in Sachsteten(5) sowie „auff den Achzehenhuben“(4) die Güter zu Höenberge(6) zu Recht in Besitz habe. Vorsprechen: Peter Jorel, Goldel von Werd(7). Beisitzer: 1. In Hundeldorff(2): Jorg Obermair von Waltendorff(8), Erasem Kicz, Hofmeister zu Sumestorff(9), Peter Verger von Poschingen(10), Tomel Swaimel, Lorencz Siechmair, Langer Hans von Poschingen(10), Jorg Wirdt ebenda. 2. In Innersteten(3): Hansel zu Hoffsteten(11), Michel Ortel zu Sengpuhel(12), Peter Sengpuhlär, Schmied von Innersteten(3), Pawls Hardecker. Siegler: Aussteller.
12. Juni 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: Hunderdorf(13) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0448/charter
Language: Deutsch – Original date: Zu Hundeldorff(2)… am mitichen vor sandt Veitstag vnd am pfincztag nägst darnach zu Innersteten(3) auff den Achtzehenhuben(4).


Urkunden des Kloster Windberg
0449

Phylipp Stolczenchener und Andre Furtter, beide Bürger zu Strawbing(1), geben dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) einen Reversbrief über das Baurecht der Güter zu Hardt(2) gelegen bei Stainach(3), das sie von Lienhart Pekken, Bürger zu Strawbing(1), gekauft haben. Genaue Angaben über die Reichnisse, die Verhältnisse bei Bewirtschaftung durch einen Baumann und das Vorkaufsrecht des Klosters bei Weiterverkauf. Siegler: Albrecht der Frängel, Kammerer der Stadt Strawbing(1).
24. Juni 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/
hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …ex parte Hardhoff(2) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0449/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an sand Johannsentag zu sunbentten.


Urkunden des Kloster Windberg
0450

Hanns Gebel zu Sybenchouen(1) und Andre Wilhalm zu Tayting(2) geben dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) Revers über die Verleibrechtung des Hofes zu Tayting(2) auf neun Jahre ab kommenden Lichtmess mit der Verpflichtung zum Bau von „Hausung und Stadel“, der Stift und der Steuer an den Herzog. Siegler: Peter Perckhamer (Bürger zu Straubing)(3)
29. September 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Taidinger und Siegelbittzeugen: Hainrich Grüber, Richter zu Windberg; Hainrich Voyt, Bereiter daselbst; Hainrich Kolb, Bürger zu Straubing(3); Michela am Pühel zu Münchhöfen(4). – Rückvermerke: Hanns Gebel zu Sybenkofen(1) vnd Andre Wilhalm zu Tayting(2)… den hff zu Tayting(2)…(15. Jh.); Taiting(2) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0450/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an sant Michelstag archangeli


Urkunden des Kloster Windberg
0451

Hanns Rüd zu Sand Englmar(1) verkauft sein Baurecht auf dem Gütlein vor dem Holz zu Sand Englmar(1), das freies Eigen des Klosters Windberg ist, an Andre. Gewerschaftsleitung nach Land-, Kloster- und Gerichtsrecht. Taidinger: Vlreich Gokel, Jorg Schuster, Hanns Penczkouer, Peter Hafner, alle zu Sand Englmar(1). Siegler: Abt Albrecht von Windberg.
11. November 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt. – Rückvermerke: Engelmar(1) vor dem Holz (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0451/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an sand Marteintag des heyligen bischollff.


Urkunden des Kloster Windberg
0452

Hans vom Degenberg(1), Erbhofmeister in Bayern, vertauscht seine freieigenen Güter und zwar einen Hof zu Swarczendorff(2) (Beständer: Hwbar) und vier Güter zu Ruberdorf(3) (Beständer: Merbel, Albel, Dorenpuhl, Andre Dorenpuhl, Artmair) an das Kloster Windberg (Abt Albrecht), unbeschadet der darauf sitzenden Erbrechter, und erhält dafür vom Kloster die folgenden Güter: vier Höfe zu Hynterperg(4) bei Altennusperck(5), drei Güter zu Fewczperg(6), ein Gut zu Kranhalls(7), ein Gut zu Gukenried(8), ein Lehen zu Aytnach(9); ein Gut zu Wylasdorf(10). Gewerschaftsleistung nach Herrschafts-, Gerichts- und Landrecht. Genaue Angaben über die grundherrlichen Reichnisse der an das Kloster vertauschten Güter. Siegler: Aussteller und Jacob von Degemberg(1) (Sohn des Ausstellers), mit denen sich Hans der Jung vom Degenberg(1) (Sohn und Bruder der Siegler) verbindet.
17. Dezember 1437

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Rückvermerke: Ein auswechselbrief vmb Schwarczendorff(2) vnd Ruberdorff(3) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0452/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an erichtag vor sant Thomas des heiligen zwelfpotentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0453

Albrecht Klain zu Hoffdorff(1) und sein Sohn Stephel Smid verkaufen ihr Baurecht auf dem Gut zu Hofdorff(1) an das Kloster Bindberg (Abt Albrecht). Gewerschaftsleistung nach Land-, Kloster- und Gerichtsrecht. Taidinger: Hainrich Voyt, Martein Wasschenpelcz von Pogen(2), Hanns Frängel von Weinczer(3), Hämcz Franck, Peter Cziech.Siegler: Bilhalm Czennger am Haken(4).
15. Juni 1438

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/ hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel – Rückvermerke: …in vno feodo in Hofdorff(1)…Albertum Klain et Steffani fabrorum in Stainberg(5) (15. Jh.); Hofdorf (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0453/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an sand Veytczstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0453a

Bischof Philibert von Konstanz(1) (Constant.) bestellt als vom Konzil in Basel (2) bestellter Legat im Königreich Böhmen und Mähren – Bestallungsurkunde vom 13. März 1436 (Nr. 433a) ist inseriert – zusammen mit dem Archidiakon und päpstlichem Auditor Johannes de Polomar sowie Dekan Martin Berrnern den Professen Gregor vom Prämonstratenserkloster St. Maria in Windberg in der Diözese Regensburg(3) (Rat.) zum Rektor der Pfarrkirche St. Peter in Albrechczried(4), nachdem er nach dem Ableben des bisherigen Inhabers Rudland vom Kloster benannt war. Zugleich erhält der Dekan und Pfarrer Petrus in Bukownik(5) den Auftrag, diesen in sein Amt einzuführen. Datum Prage(6) in collegio Caroli vicesima die mensis julii.
20. Juli 1438

ins. – Inseriert in Urkunde des Dekans und Pfarrers Petrus vom 1. August 1438 (Nr. 455) und Urkunde vom 14. April 1439 (Nr. 463)


Urkunden des Kloster Windberg
0454

Albrecht [II.] (Albertus), Römischer König, König von Ungarn, Böhmen, Dalmatien, Kroatien (Hungarie, Boemie, Dohancie, Croacie), Herzog von Österreich (Austrie), erneuert und bestätigt die von seinem Vorgänger König Karl IV. und anderen böhmischen Königen dem Prämonstratenserkloster Windberg in der Diözese Regensburg(1) (Ratisponensis) gewährten Privilegien und nimmt die Besitzungen des Klosters im Königreich Böhmen in seinen besonderen Schutz: das Dorf (villa) Albrechczried(2), Muleschicz(3), Janowicz(4), den Hof (curia) Weiticz(5), Ceca(6), Hof (curia) und Mühle im Dorf Bunonia(7).Siegler: Bilhalm Czennger am Haken(4).
Prag, 22. Juli 1438

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel an schwarzgelber Seidenschnur (liegt lose bei). – Rückvermerke: …super bonis in terra Bohemie.
ins. – Inseriert in Nr. 463
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0454/ charter
Language: Latein – Original date: Datum Prage(8) in die sancte Marie Magdalene.


Urkunden des Kloster Windberg
0455

Petrus, Pfarrer und Dekan der Kirche St. Wenzeslaus in Bukownik(1), beurkundet die ihm aufgetragene Amtseinführung des Kanonikers Gregorius vom Kloster Windberg bei der Pfarrkirche St. Peter in Albrechczried(2), wobei er die Urkunden Basel(3), 27. Februar 1436 (Nr. 433a) und Prag(4), 20. Juli 1438 (Nr. 453a) inseriert. Zeugen: Alexius, Pfarrer in Strassching(5); Johannes, Pfarrer in Dobrssce(6), Venceslaus, Vikar in Reichsstein(7); Ffridricus, Vikar in Alba Ecclesia(8), Blasius, Kaplan in Rabi(9). Siegler: Aussteller.
1. August 1438

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Littera intronizacionis sine introduccionis fratris Gregorii in ecclesiam Albrechtsried(2). ins. – Insert in Nr. 463
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0455/charter
Language: Latein – Original date: In festo sancti Petri apostoli ad vincula.


Urkunden des Kloster Windberg
0456

Die Geschwister Georg, Hanns, Sigmund, Vrsula und Amaley, Kinder des verstorbenen Philipp Pächlinger, Mautner zu Pogen(1), verkaufen ihren freieigenen Hof zu Aufstorff(2) bei der Hochstraß(3) in der Pogen(4) dem Kloster Windberg (Abt Albrecht). Lediglich dem Herzog ist die jährliche Steuer zu geben. Gewerschaftsleistung nach Land-, Herrschafts- und Gerichtsrecht. Taidinger: Hainrich Grüber, Richter zu Windberg; Peter Speyser, Mautner zu Pogen(1); Hanns Wagner und Hanns Hardmair, beide Bürger zu Pogen(1). Siegler: Wigeleis vom Degenberg(5), Pfleger zu Awting(6) und Gerhab der Aussteller; Hanns Hellgrüber, Richter zu Tegkendorff(7).
13. August 1438

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: Littera empcionis pro curia in Aufstorff(2) propre Hochstraß(3) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0456/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen an mitwochen vor vnser lieben frawentag assumptionis


Urkunden des Kloster Windberg
0456a

Albrecht [III.], Pfalzgraf bei Rein, Herzog in Baiern und Graf zu Voburg(1), bestätigt und erneuert zugleich namens seines Vetters und Mündels, Herzog Adolpf, nach dem Ableben seines Vaters Herzog Ernst die Freibriefe der Vorfahren und Vettern König Otto [III.], Herzog Stephan [I.], der Herzöge Heinreich [XV.], Ott [IV.] und Heinreich [XVI.], Kaiser Ludwig [IV.] und Markgraf Ludwig [V.] von Brandenburg, Stephan [II.] und Ludwig [VI.] der Römer, Herzog Albrecht der Ältere [I.] und der Jüngere [II.], Herzog Johann [III.] von Holland, dazu seines Vaters und Vetters Herzog Ernst und Herzog Wilhalm [III.] für die Bischöfe, Prälaten und andere Geistlichkeit sowie die Grafen, Dienstmannen, Ritter, Knechte, Städte, Märkte und Bürger.
Straubing, 15. August 1438

ins. – Insert in 1439 April 10 (Nr. 462)
Original date: Geschehen zu Straubing(2) an vunser lieben frawntag, als sy gen hymel fure.


Urkunden des Kloster Windberg
0457

Pärell Weilandt, Nicklas Rüttenschober mit Hausfrau Anna, Henssl Arbarter mit Hausfrau Kathrey und Sohn Peter geben dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) Revers über das ihnen verliehene Leibrecht an anderthalb Joch vom Weingarten Kerspawn(1). Genaue Angaben über die Bebauungspflichten nach Recht in Österreich. Siegler: Conrad Püher, Bürger zu Krems(2).
29. September 1438

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0457/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben ist an sand Michaelstag.


Urkunden des Kloster Windberg
0457a

Albrecht [II.] (Albertus), Römischer König, König von Ungarn, Böhmen, Dalmatien, Kroatien (Hungarie, Bohemie, Dalmatie, Croacie) nimmt die Güter des Prämonstratenserklosters Windberg, Diözese Regensburg(1) (Rat.), in Albrechczrid(2) in Böhmen (Boem.) in seinen besonderen Schutz und bestellt dafür Johannes von Risenberg(3), auch von Rabi (4), als Schirmherrn.
Prag, 7. Oktober 1438

ins. – Insert in Nr. 463 und Nr. 830 Druck: Lerchenfeld, 99 f. –
Original date: Datum Prage(5) in die sancte Marie Magdalene.


Urkunden des Kloster Windberg
0458

Peter Herel zu Peinchofen(1) einigt sich mit dem Kloster Windberg (Abt Albrecht) wegen der Streitigkeiten um das Gut zu Peinchofen(1), auf dem er sitzt und das diesem Kloster gehört, dahingehend, dass er ab sofort alle Rechte darauf aufgibt und nie mehr Ansprüche stellt. Taidinger und Siegelbittzeugen: Hanns Hagenczeller, Bürger zu Straubing(2); Lang Fridel zu Fierlbach(3), Michel Fuchs zu Lintach(4), Fridel Kristel zu Mätenchouen(5). Siegler: Hilprand Aiber, Unterrichter zu Straubing(2).
4. November 1438

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel Rest – Rückvermerke: …Peinkofen(1) (16. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0458/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an eritag nach allerheyligentag.


Urkunden des Kloster Windberg
0459

Pawls, gesessen zu der Tann(1), stiftet mit Wissen seiner Hausfrau Elspet und der Kinder Matheus, Hainreich, Görg, Jacob, Sygmvund, Andre, Nyklas, Elspet, Anna und Warbara einen ewigen Jahrtag in der Pfarrkirche zu Hvnderdorff(2). Hiefür soll aus der freieigenen Wiese (halbes Tagwerk) zu Rörenaw(3), genannt der Rott(4), jährlich ein Gült von 32 R.Pf. sowie ein Stifthuhn an die Kirche in Hvnderdorff(2) gereicht werden. Der Jahrtag soll am Mittwoch nach Quatember und Weihnachten mit Vigil, Geläut und Kerzen sowie am Donnerstag morgens mit einem gesungenen Seelenamt begangen werden, wie es bei dieser Kirche üblich ist; nach seinem Ableben solle der Pfarrer jeden Sonntag von der Kanzel seiner gedenken. Bei Nichteinhaltung des Reichnisses verfällt die Wiese in das Eigentum dieser Kirche. Zeugen: Michel Snyczer (Bruder des Ausstellers); Chvnrat Elenperger, Hanns Irnmayr, Andre Rvedlaut, Peter Smid.Siegler: Vlreich der Lewwolfinger zu Aw(5).
7. Dezember 1438

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel Rest – Rückvermerke: Paulsen zu der Thann(1) Jartag…(um 1600); Anniversarium zu Hunderdorf(2) von dem Paurn auf der Thann(1)…umb ein Wißmat zu Rernau(3) (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0459/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen am sontag nach sand Nyklastag.


Urkunden des Kloster Windberg
0460

Wilhalm der Czenger zum Hakken(1) verkauft an Hannsen den Poxawer, derzeit Hofmeister, den Hof zu Augstorff(2) (Beständer: Anderl Kalhoch), den Hof zu Obernnepling(3) (Beständer: Hannzell Hän), die Sölde zu Gayshawsen(4) (etliche Zeit öd gelegen) und ein Tagwerk Wiese bei dem Beyern(5), alles freies Eigen. Gewerschaftsleistung nach Land- und Herrschaftsrecht. Taidinger und Siegelbittzeugen: Andre der Czenger (Vetter des Ausstellers), Vlrich Kagelmair, Jorg Vsell. Siegler: Aussteller und Peter Ursenpeck (Schwager des Ausstellers).
19. Januar 1439

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel – Rückvermerke: Littera empcionis super vua curia in Aufstorff(2), quod Jo. Pochsawer emit dictam curiam vua aiis a tennger (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0460/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen am montag vor Sebastian.


Urkunden des Kloster Windberg
0461

Witmar von Stradal(1), Schwiegersohn (gener) des verstorbenen Josst von Stradal(1), beurkundet mit seiner Tochter Swata von Tamyslicz(2), dass der erwähnte Schwiegervater (socer) Josst mit seinem verstorbenen Bruder (germanus) Orha von Ostrozna(3) zu ihrem und ihrer Vorfahren Seelenheil die Mühle in Rozsiedl(4), die damals Lizak besaß, und einen Hof (curia) in Ostrozna(3) (Beständer: Symel) mit einem Wald, der an die Waldungen von Albrechzried(5) und Carlsperg(6) angrenzt, testamentarisch dem Pfarrer in Albrechczried(5) vermacht hat. Vitmar und Swata, die Schwester seiner verstorbenen Frau, übergaben als Testamentsvollstrecker die Güter an den Kanoniker Gregor des Klosters Winberg, derzeitigen Pfarrer bei der Kirche St. Peter in Albrechczried(5).Siegler: Johannes von Risenberg(7) alias von Slala(8) mit Sitz in Rabi(9), Kämmerer in Bohemia; Nicolaus von Krutienicz(10); Johannes von Tazowicz(11); Aussteller; Erhard, Bürger und Protonotar [von Rabí].
Rabí, 25. Februar 1439

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 5 Siegel (1., 3. und 5. fehlen, 2. u. 4. Reste) – Rückvermerke: Littera donacionis sine testamenti super molendino in Rozzedel et curia in Ostrosen(3) ac silua prope Albrechtsried(5) (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0461/charter
Language: Latein – Original date: Acta sunt hec in castro Rabii(9) quarta feria quatuar temporum.


Urkunden des Kloster Windberg
0462

Abt Johanns des Klosters Obernaltach(1) vidimiert auf Bitten des Klosters Wintperg den Freibrief Herzog Albrechts [III.] von Baiern von 1438 August 15 (Nr. 456a). Siegler: Aussteller.
10. April 1439

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – beschädigt – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Vidimus confirmacionis omnium libertatum et privilegiorum prouincie Bauarie, datum et confirmatum per ducem Albertum (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0462/charter
Language: Deutsch – Original date: Geschehen des freytags in der heyligen osterbochen


Urkunden des Kloster Windberg
0463

Abt Johannes vom Benediktinerkloster St. Peter in Oberalteich(1) (superioris alte) in der Diözese Regensburg(2) (Rat.) vidimiert die folgenden, die Pfarrei Albreczried(3) und auch den Kanoniker Gregor Karg betreffenden Urkunden für das Kloster Windberg 1. Bischof Nicolaus von Regensburg(2) vom 7. Oktober 1316 (Nr. 49) mit Insert Bischof Johannes von Prag(4) vom 29. August 1316 (Nr. 48a) 2. Bischof Nicolaus von Regensburg(2) vom 7. Oktober 1316 (Nr. 50) mit Insert Erzbischof Petrus von Mainz(5) vom 13. September 1316 (Nr. 48b) 3. König Albrecht II. vom 22. Juli 1438 (Nr. 454) 4. König Albrecht II. vom 7. Oktober 1438 (Nr. 457a) 5. Pfarrer und Dekan Petrus in Bukownik(6) vom 1. August 1438 (Nr. 455) mit Insert Bischof Philibert von Konstanz(7) vom 13. März 1436 (Nr. 433a) und 20. Juli 1438 (Nr. 453a) Zeugen: Johannes (Prior), Petrus Tüttinger (Subprior), Johannes Ryemer, Clamgerus (Professor), Conrad (Scholaster), Nicolaus Schefftoler (Richter), Johannes (Kämmerer des Abtes) vom Kloster Oberalteich(1) sowie Andreas Hartmesgrüber, Weltpriester der Diözese Regensburg(2).Siegler: Aussteller. Beglaubigt durch den öffentlichen Notar Johannes Tött von Schorndorff(8), Kleriker der Diözese Regensburg(2).
Oberalteich, 14. April 1439

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel fehlt – Rückvermerke: Instrumentum publicum super ecclesiam in Albrechtsried et confirmaciones desuper (15. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0463/charter
Language: Latein – Original date: Datum et actum in dicto nostro monasterio in stubella minori domus abbacialis quartadecima die mensis aprilis.


Urkunden des Kloster Windberg
0464

Andre Jungmair zu Haydelfing(1) verkauft 91 Pifang Acker, gelegen in Haydelfinger Feld im Ödland am Graben gegen Newnhawsen(2) hin, herstammend im Wechsel von Hannsen Pürkchler und außerdem Sohn des Herzogs Hainreich [XVI.] um 39 Pfd.R.Pf. an Hannsen den Mair zu Puechlorn(3). Gewerschaftsleistung nach Land-, Lehen- und Gerichtsrecht. Taidinger und Siegelbittzeugen: Vlreich Guet von Puechlarn(3), Hanns Pürkchel und Andre Smidänderl, beide zu Haydelfing(1), Pauls Perndel von Hänrstorff(5). Siegler: Gabem Fewr zu Pfetrach(4), Kastner zu Lanndaw(5).
27. Mai 1439

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: Siegel beschädigt – Rückvermerke: …Hans Mair zu Püechling(3)…umb 91 Pifang Acker…(18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0464/charter
Language: Deutsch – Original date: Geben an mitichen in den pfingstfeyrtagen.


Urkunden des Kloster Windberg
0465

Jacob Färhenperger, Amtmann zu Eichendorff(1), verzichtet mit seiner Hausfrau Anna sowie den Kindern Peter, Lorencz, Hanns, Magdalena und Margreth gegen eine Geldabfindung auf alle Ansprüche auf das Erbrecht an dem Gut Munichshöffen(2) im Gericht Straubing(3), die er gegen das Kloster Windwerg erhoben hat, auch durch eine Klage von der Schranne zu Framring(4) im Gericht Landaw(5). Taidinger: Fridrich Wolfstainer zum Wolfstain(6) Taidinger und Siegelbittzeugen: Jacob Waller zu Wildturn(7), Heinrich Frickenhouer (Richter zu Landaw(5), Andre Vischer (Bürger daselbst).Siegler: Fridrich zum Wolfstain(6), Pfleger zu Landaw(5); Pangratz der Crewkouer zu Landaw(5).
28. Juni 1439

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (1. Rand beschädigt) – Rückvermerke: …zu Münchshoven (16. Jh.); Münchshöfen (17. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0465/charter
Language: Deutsch – Original date: Das ist beschechen an sand Petersabend des heiligen zwelifpoten.


Urkunden des Kloster Windberg
0466

Mätel Prönel verkauft das Baurecht auf dem Hof und der Hube zu Ffrüstorff(1), die freies Eigen des Klosters Windberg (Abt Albrecht) sind, an Andre Prukmair. Genaue Angaben über die Reichnisse. Gewerschaftsleistung nach Land-, Kloster- und Gerichtsrecht. Taidinger: Hanns Salczmesser, Bürger zu Strawbing(2); Eberharth Smid von Vtling(3); Albrecht Irelmair ebenda; Andre Amman, Maier von Mostorff(4). Siegler: Abt Albrecht und Konvent von Windberg.
30. November 1439

orig.Original – Archive: BayHStA München, KU Windberg (www.gda.bayern.de/archive/ hsta/index.php) – Pergament – Seal description: 2 Siegel (2. fehlt) – Rückvermerke: Frustorff (16. Jh.); Frustorff(1) (18. Jh.)
Facs. monasterium.net: http://monasterium.net/mom/DE-BayHStA/KUWindberg/0466/charter
Language: Deutsch – Original date: Gegeben an sand Andretag des heyling czwelfpoten.

Aus alten Zeitungen und Druckwerken

12